Freundschaftspreise beim Babysachenverkauf?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Dannie und die 4 Zwerge, 23. März 2005.

  1. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Hallo,
    mal ne Frage an euch:
    Eine wirklich sehr gute Freundinvon mir ist Mama geworden und will mir einiges abkaufen...was kann ich denn da für Preise verlangen? Also als Beispiel hatte ich mir vorgestellt, mir Preise auszudenken die ich von Fremden verlangen würde und dann würde ich 25 % abziehen (z.B. Laufstall für 45 statt 60 Euro).

    Mein Mann sagte, ich soll nichts "verschenken", wir müssen selbst gucken wo wir bleiben...:bissig: und er findet deshalb meine Preise zu niedrig...ich will aber auch keine allzu hohen Preise verlangen, ist doch schließlich ne gute Freundin...was meint Ihr, wie handhabt Ihr das?

    Und noch ne Frage in dieselbe Richtung: Meine Schwester hat eine Tochter, die öfter mal Sachen von unserer Sarah bekommt, es sind fast ausschließlich Markensachen (also teuer). Bislang hat sie die immer "so" bekommen, aber da meine Schwester alles verwäscht:verdutz: ist der Wiederverkaufswert danach hinüber...also hat sie nun selbst vorgeschlagen, mir die Sachen abzukaufen...das macht mir aber Bauchschmerzen, ist doch meine einzige Schwester, die zudem nie Geld hat...:-? (andererseits verstehe ich auch meinen Mann-wir sparen und haben auch nur ein Gehalt für 6, und Sarahs Sachen wären auf dem "freien Markt" echt noch viele Euros wert...:-? )

    Was würdet Ihr tun?
     
  2. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Ganz ehrlich? Ich würds so verkaufen als würde ich es auch fremden verkaufen. Wir müssen auch aufs Geld achten (und wie .... ) und daher bin ich da rigoros.
     
  3. Das "Problem" habe ich teilweise auch. Ich erwarte/verlange für gut erhaltene Sachen, die noch absolut top sind meistens die Hälfte unseres Anschaffungspreises. Es sind teils neue, teils gebrauchte Sachen, dem entsprechend auch noch die Preise. Dafür lege ich manche Sachen auch einfach so dabei. Mein schlechtes Gewissen von wegen ist doch meine Freundin und so, beruhige ich damit, dass ich damals ihrem Mann auch ein Motorrad abgekauft habe, und der Preis war auch nicht unbedingt ein sehr guter "Freundschaftspreis" ;-) , ausserdem weiß sie ja, dass wir im Moment nur von einem Gehalt leben und die Mark bzw. der Euro nicht mehr so locker sitzt.

    Das geht mir und meiner Schwägerin so, dass sie für meinen Neffen Ulrichs Sachen bekommt, und ich sie dann wieder für Magnus. Mein Neffe liegt vom Alter her genau dazwischen. Sie kauft aber ab und zu neue Sachen für meinen Neffen, eine Nummer größer, die trägt Ulrich erst, dann er und dann wieder Magnus. Vielleicht kann deine Schwester mal neue Markensachen kaufen, die ihr erst bekommt. Ich finde eigentlich, dass das eine faire Lösung ist.

    LG Nele
     
  4. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Hm, schwierig............ich erwarte irgendwie auch von Freunden dass sie an mir nicht das große Geld verdienen, deshalb mache ich bei Verkäufen auch gute Preise.

    Klar, es gibt Leute die wollen gar nichts ausgeben und verlangen selber Horrorpreise.........die bekommen bei mir auch keinen "Bekannten"-Rabatt.

    Triff dich doch mit deinem Mann in der Mitte............also manche Sachen gibts du ihr einfach günstiger und andere eben nicht bzw. wenn sie euch viel abkauft kannst du ja einen "Mengenrabatt" geben.

    Von meiner Schwester nehme ich übrigens auch kein Geld........sie bekommt auch oft Zeugs von uns.
    Naja, seit ich die kleinste nun habe bekomme ich nun auch Sachen von ihr............
     
  5. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Ich habe auch eine gute Freundin, die jetzt Mama geworden ist. Im Moment hat sie die Sachen nur geliehen, aber da unsere Familienplanung nun wohl doch abgeschlossen ist (*schnüff*), werde ich ihr in Zukunft die Sachen verkaufen. Ich werde aber keine "Freundschaftspreise" machen, sondern ganz normale Flohmarktpreise. Damit kriegt sie gerade rel. neue Sachen, die außer Johannes noch kein Kind getragen hat, ja eh fast geschenkt! Sie muß die Sachen ja nicht nehmen und z.T. lasse ich auch mit mir handeln, aber was sie nicht will, verkaufe ich halt anderweitig. Geschäft ist Geschäft und wir müssen auch mit jedem Cent rechnen - zumal ich von dem Erlös ja wieder neue Sachen für meine Kinder kaufen werde, die ja letztendlich auch wieder ihr zugute kommen.

    LG, Bella :blume:
     
  6. Also bei uns wird sowas nicht gemacht.

    Auf dem Flohmarkt wird verschenkt und Freunden wird geschenkt, geliehen oder vererbt.
    Ich könnte mir da zwar bei wirklich wertvollen Sachen Ausnahmen vorstellen, aber ich geh' doch nicht zu meiner Freundin und sage "Hier - Portofino, 5,60 Euro!"...

    Ich habe schon viele gebrauchte Sachen für Lutmilla so bekommen und gebe ihre selbstverständlich auch so weiter - unter Freunden.

    Sheena
     
  7. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    Also unter engen Freunden oder gar Familie würde ich ebenfalls kein Geld dafür nehmen.

    Entweder verleihen oder verschenken!

    Wenn ich wirklich aufs Geld angewiesen bin, dann verkaufe ich anderweitig!!
     
  8. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    mich plagt da auch schnell mein schlechtes Gewissen, weil ich dann denke, ich kann einer guten Freundin nicht so viel abknöpfen. Ich setz es dann lieber etwas niedriger an, oder frage sie, ob sie denkt dass der Preis so in ordnung ist. Aber ich habe auch schon vieles einfach so verschenkt.

    Liebe Grüße von Isi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...