Fragen zur Beikoststart

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von septembermond, 9. Februar 2010.

  1. Hallöchen ins Forum,

    ich habe mal ein paar Fragen, die nach langem suchen nicht beantwortet werden konnten. Lukas wird jetzt 5 Monate alt. Und da er schon erste Anzeichen hat, dass er mehr möchte, als nur seine Flasche, meinte unsere Kinderärztin und unsere Hebamme wir können ruhig mit Beikost starten. Gesagt getan. Wir machen jetzt die Einführung ganz langsam. Vor seiner Mittagsmahlzeit bekommt Lukas immer ein paar Löffelchen Karotten (halt das übliche) & macht das auch gerne mit und ist interessiert und futtert auch seine Löffel auf. Nur manchmal hat er das so.. dann mag er das 2-3 Tage, dann nichts 2 Tage, da gilt nur Flasche und heute hat er wieder gerne die Karotten gefressen.

    Nur kommt jetzt noch hinzu, dass seit er Karotten bekommt, ziemlich dünnen Stuhl bekommt+ ich das Gefühl habe, sie werden ihm "langweilig"... Jetzt bin ich mir nicht sicher, soll ich wieder aufhören, oder was anderes geben? Oder mit dem Aptamil Brei (den nach dem 4. Monat) z.B. anfangen? Oder ist das zuviel Veränderungen?

    danke schonmal für eure Tipps
     
  2. AW: Fragen zur Beikoststart

    Liebe Nadine,

    mich beschäftigt zur Zeit das gleiche Thema. Ich hatte statt einer Mittagsmahlzeit auch erst abends den Aptamil Milchbrei mit Gries gefüttert. Johannes mochte ihn sehr gerne, aber bei größerer Menge (etwa die Hälfte der angegebenen Portion) hat er so viel Stuhlgang bekommen, dass es ihm recht anstrengend wurde. Er ist schlechter eingeschlafen und auch nachts öfter aufgewacht. Der Arzt meinte dann auch noch, ich soll ihm zügig auch mittags Gemüse geben, und das war dann erst recht zu viel. Die Karotten hat er auch nicht gut vertragen.

    Darum hab für zwei Tage mit allem aufgehört, damit er sich erholen kann. Jetzt geb ich ihm seit zwei Tagen Pastinaken und das klappt auch ganz gut. Ich finde auch, dass sie milder schmecken wie Karotten. Ansonsten hab ich auch gehört, dass Kürbis gut als erstes Gemüse geht.

    Vielleicht hilft es Dir, wenn Du meinen Thread mal durchliest, ich habe viele super Tipps bekommen, und die Internetseiten von Ute sind toll, kennst Du die?

    Also alles Gute, Marion
     
  3. AW: Fragen zur Beikoststart

    Hallo Marion,

    ja habe deinen Beitrag schon gelesen. Aber bei uns ist es ja noch etwas anders. Lukas hat halt seinen normalen Rhythmus von 4 Stunden mal ein bischen plus minus und ab 19h schläft er durch bis ca. 3-4 Uhr..manchmal plus minus auch hier bei der Zeit..er bekommt HA1 Nahrung von Aptamil.

    heute habe ich statt Karotten einfach mal Kürbis probiert. Vielleicht mag er ja einfach keien Karotten. Meine Mutter meinte, ich mochte früher wohl auch als Baby keine Karottenbreie.. scheint sich wohl zu vererben :hahaha:

    Scheinbar mocht er das lieber. Er hat eifrig gelöffelt. Mal abwarten. Habe auch schon überlegt, die Marke also den Hersteller zu wechseln. Momentan hab ich die Eigenmarke von Rossmann, aber so toll scheint die nicht zu sein.

    ich hoffe mal, dass es mit Kürbis nun besser läuft. Ich hab ja Montag eh nen Kinderarzt Termin zum abhören ( er hatte doch eine Lungenentzündung) u. dann werde ich wegen dem Stuhl mal nach fragen. Momentan hat er so bis 2x am Tag die Windel dünn, aber nur nach der Flasche komischerweise. Aber wenn er dann zum Beispiel noch mal macht, ist es fester. Merkwürdig. Wenn nicht, gehe ich eher zu unsrer Kinderärztin... möchte das ja schon geklärt haben, nicht das der dünne Stuhl was anderes ist ;)
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Fragen zur Beikoststart

    Hallo,

    wenn Du eine prebiotische Babynahrung verwendest ist der Stuhlgang gerne "dünn" (matschig, weich, cremig, mit weißen Flocken, wässrig) wie bei Muttermilch.

    Viel Erfolg beim Gemüseversuch zwei :winke:
     
  5. AW: Fragen zur Beikoststart

    Hallo Ute,
    danke erst mal für deine Antwort :)
    ja genau so sieht Lukas Stuhl aus, wässrig mit Flöckchen - schaut aus wie Krümel drin.. und gelblich cremig.. hm schon komisch. Sonst hat er doch die Nahrung immer gut vertragen und nie Stuhl Probleme gehabt.. Lukas bekommt die HA1 von Aptamil.

    So heute gabs das zweite Mal Kürbis. Er hat fast ein viertel aus dem Gläschen verputzt. Aber danach wieder alles dünn nach der Flaschen de Windel.. hm ich war auch schon am überlegen, die Nahrung zu wechseln, aber sonst mit der Pre davor hatte er nie Probleme. Aber unsre Kinderärztin ist gegen das Wechseln ..hm..

    hm, ich überlege schon , ob ich statt Gemüse, mittags diesen Aptamil Brei gebe. Was meinst du? Es gibt ja einen für nach dem 4. Monat. Oder sollte ich lieber Obst probierne oder doch bei Kürbis bleiben..hach je..
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Fragen zur Beikoststart

    Hallo,

    Obst, das lass lieber bleiben. Argumente hier http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-i/obst

    Diese HA-Nahrung darf "dünnen" Stuhlgang machen. Alles im grünen Bereich. Solange du HA gibst ist es kontraproduktiv mit normalen Milchbrei loszulegen. Warte noch bis sie 5 Monate ist und dann gib normale Nahrung Aptamil 1 plus Milchbrei.

    So meine Empfehlung - Liebgruß Ute
     
    #6 Ute, 11. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2011
  7. AW: Fragen zur Beikoststart

    Huhu Ute,

    guten Morgen ;) Lukas bekommt ja schon die HA1 von Aptamil seit knapp 1,5 Monaten. Das bekommt er dann natürlich noch nach seinen Löffelchen ;)

    ah Edit.. wegen dem Obst..hab ich mir schon gedacht.. wollte ich sowieso nicht geben, erst wenn er richtig die Gläschen isst..
    denke sowas eher nur mal selten als Nachtisch ist okay..
    hab mir halt nur gedacht, wenn ichs ihm jetzt gebe, mag er nachher vielleicht gar kein Gemüse..

    scheinbar gehts ihm ganz gut mit Kürbis. Gestern hatte er zwar einmal ganz kurz Blähungen gehabt, aber das war in null komma nix auch wieder weg. Heute werde ich es mal weiter probieren mit Kürbis. Mal schauen, was sein Bäuchlein heute dazu sagt. Wenn nicht, kann ich nur noch Pastinake ausprobieren..

    achja ich habe was gelesen, von wegen mit Öl untermischen? Was ist da dran?
    Und was kann ich ihm denn am besten nach den Löffelchen zu trinken anbieten`? Habe glaub ich nur Baby Fencheltee noch da. Wollte ihm sonst Mineralwasser geben(Welches natürlich für Babys geeignet ist) .... aber wir müssen heut erst einkaufen ;)
     
  8. AW: Fragen zur Beikoststart

    Liebe Nadine, schön dass er den Kürbis anscheinend verträgt! Bei uns klappt es seit ein paar Tagen recht gut mit Pastinaken. Als Öl soll man glaub ich Bio-Rapsöl untermischen. Meine Hebamme hat aber gesagt, wenn er Probleme mit dem Stuhl hat, würde Maiskeimöl ihn ein wenig weicher machen. Ich geb ihm zur Zeit einen knappen TL auf sein halbes Glas, weil er dann auch noch bissal mehr Kalorien hat.

    Warum meinst Du, dass die Rossmann Hausmarke nicht so gut ist? Habe mir nämlich gerade einiges bestellt... Von Freundinnen wurde mir die Marke Alnatura beim dm empfohlen. Da gibts auch recht viele Sorten. Die Hebamme meinte aber, dass es egal ist, welche Gläschen, wenn sie Bio sind und frei von Zusätzen wie Salz, Zucker usw.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...