Fragen zu Beba Sensitiv

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von PePaMel, 15. August 2011.

  1. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi Ute,
    hi alle miteinander,

    hab mich vor einiger Zeit hier angemeldet weil ich Fragen zur Ernährung hab. Die Lage hat sich kurz nach meiner Anmeldung erst mal wieder entspannt, so dass ich mit "Frage stellen" erst mal gewartet hab. Seit ein paar Tagen zeigt sich jedoch wieder das alte Bild. Und da er mein erstes Kind ist bin ich so verunsichert!

    Erst mal ein paar Eckdaten von meinem Sohn:

    Geburtsgewicht am 29.04.: 3255gr
    U2 04.05.: 3120 gr
    13.05.: 3250 gr
    U3 03.06.: 3670 gr
    anfang Juli: 5060gr
    heute: er hat augenscheinlich gut zugenommen, Waage hab ich leider keine daheim, aber er sieht echt propper aus :) und mit ihm hab ich ca. 6 bis 7kg mehr auf der Waage.

    Da das Stillen aus verschiedensden Gründen nicht geklappt hat, bekam er von Anfang an Humana HA PRE. (Ich leide seit dem 18 Lebensjahr an starkem Heuschnupfen) Da er schon immer eher ein schlechter Trinker war und wir den Verdacht auf Blähungen hatten, hab ich auf anraten der Hebamme und des Kinderarztes auf Beba Sensitiv umgestellt. Das bekommt er jetzt seit Ende Juni.

    Trinkeverhalten:
    Nach ein paar (mehr oder weniger kräftigen) Zügen, wendet er den Kopf ab und strampelt wie wild. Nur mit viel Geduld schafft man es das er ca. 120/130ml trinkt, dafür braucht er manchmal über eine Stunde, selten unter 30 min. Mittlerweile kann ich ihn teilweise nicht mehr auf dem Arm halten beim Füttern, sondern muss ihn neben mir auf das Sofa legen. Hin und wieder kommt dann mal ein Pups, dann frage ich mich, hat er Bauchweh? Oder schmeckt ihm die Milch einfach nicht und war der Pups nur zufällig da? Insgesamt schafft er pro Tag so zwischen 500 und 750ml. Sein Trinkverhalten hat sich auch seit er das Beba bekommt nicht wesentlich verbessert.

    Wir füttern aus AVENT Fläschchen. Bei den Saugern verwenden wir die Größe 2, die 3er hab ich ausprobiert, damit kam er nicht zurecht.

    Nachts:
    Er schläft ca. 6 bis 8 Stunden am Stück durch.

    Stuhlgang:
    Seit einigen Wochen breiig, dunkel/grünlich und regelmäßig 1 bis 2mal täglich. Vorher flüssiger und in verschiedensten "Brauntönen".

    Meine Frage wären:
    Soll ich erst mal beim Beba Sensitiv bleiben?
    Wie lange kann man Beba Sensitiv füttern oder ergibt die Gabe irgendwann keinen Sinn mehr und man sollte so oder so umstellen?
    Hab irgendwo mal gelesen das das Beba Sensitiv einer 1er Nahrung entspricht, stimmt das?
    Ich hab in vielen anderen Beiträgen gelesen, dass der Gang zu Osteopathen empfohlen wird. Aber müssten denn dann nicht auch in anderen "Lebenslagen" als beim Trinken Schmerzen und damit verbundene Unruhe auftreten? Sonst sieht er nicht nach Bauchschmerzen oder anderen Schmerzen aus...
    Kann es sein das ihm die Nahrung einfach nicht schmeckt und er deshalb so "umständlich" trinkt?
    Oder jammer ich einfach auf zu hohem Niveau?

    Das Trinkverhalten ist übrigens bei allen Personen die ihn füttern gleich. Das bedeutet ausser mir und meinem Mann kann ihm keiner das Fläschchen geben...

    Vielen Dank für Lesen und ich hoffe es hat jemand einen Rat für mich!

    LG, Mel
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Hallo Mel,

    die Beba Sensitiv entspricht einer 1er Nahrung in Sämigkeit und Sättigung. Und damit sind wir beim Sauger. Aventsauger 1 - 2 - 3 Lochung sind für Muttermilch und Premilch. Sämige Nahrungen benötigen den Sauger Vario flow (?) mit einstellbarer Lochgröße. nach meiner Erfahrung kämpfen die Kleinen unnötig an der Flasche was genau zu den von dir beschriebenen Verhaltensweisen führt. Das ist ein Hilferuf!

    Probiere bitte Sauger mit anderer Lochgröße aus. Und dann sehen wir weiter.

    Grüßle Ute

    Und nein, ich halte nix davon grundsätzlich alles auf osteopathischem Wege "meinen lösen zu müssen" das ist im Einzelfall sinnvoll aber nur wenn ein Kind auch Schmerzen hat. ;-) Da bin ich vollkommen bei Dir.
     
  3. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Hallo Ute,

    vielen Dank für die Antwort.

    Werde die Variflo Sauger ausprobieren, mal schauen wo ich die bekomme, zur Not werden sie im Internet bestellt.

    Sobald ich es ausprobiert habe, berichte ich wieder!

    LG, Mel
     
  4. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Hi,

    hab die Variflow Sauger ausprobiert, leider keine Veränderung.... auch mit den NUK Flaschen (Milch-Sauger) zeigt er das gleiche Trinkverhalten...

    Was könnte ich denn noch machen?

    LG, Mel
     
  5. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Habt Ihr die MAM Anti-Kolik-Flaschen schon ausprobiert?
    Das waren die einzigen, die bei uns funktioniert haben!
     
  6. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Nein, aber ich werde es ausprobieren... (dann hab ich fast alle Fläschchentypen durch) Welche Saugergröße sollte ich da nehmen?

    LG, Mel

    PS: bin auch aus Unterfranken
     
  7. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Hmm, ich habe die Aptamil Comfort mit dem 1er gefüttert und jetzt die Milumil 2 mit dem 3er..
    Ich würde mal den 2er und den 3er ausprobieren - der 3er ist ab einem Alter von 4 Monaten und das kommt einfach auf das Kind an, da kann man nicht sagen, welcher der richtige ist..

    http://www.mambaby.com/mam/ueber_die_produkte-trinken-sauger_,26979,RefStoryID__26980.html

    http://www.mambaby.com/mam/index.php?StoryID=26962&RefStoryID=26960&ProductID=107

    Wo wohnst Du denn?

    :winke:
     
  8. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Fragen zu Beba Sensitiv

    Hi,

    danke für Deine Antwort, werde gleich mal zum Babysparmarkt fahren und die Fläschchen besorgen, kann ja verschiedene Sauger zum ausprobieren mitnehmen.

    Wir wohnen in Würzburg, wo seid ihr zuhause?

    LG, Mel
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. beba comfort wie lange

    ,
  2. beba comfort nahrung wie lange

    ,
  3. von beba sensitiv auf beba pre

    ,
  4. unterschied beba pre und sensitiv,
  5. sättigung beba sensitive,
  6. mit beba comfort zufüttern ,
  7. beba sensitiv oder comfort,
  8. wie lange beba comfort füttern,
  9. beba sensitiv sättigt die mehr als die beba pre,
  10. was ist der Unterschied zwischen beba sensitive PRE und beba sensitive 1
Die Seite wird geladen...