Fragen rund ums Abstillen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Madame Brischid, 29. September 2003.

  1. Madame Brischid

    Madame Brischid Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stutensee bei Karlsruhe
    Ich wollte jetzt dann nach 10-monatigem erfolgreichem Stillen Abstillen. Dazu hätte ich allerdings noch ein paar Fragen. Zuerst einmal der bisherige morgendliche Ablauf:

    ca. 6 Uhr Stillen
    9Uhr 230ml 2er Folgemilch

    Wenn ich dann nicht mehr stille, muss er ja für die fehlende Stillmahlzeit was anderes bekommen, nicht? Aber wieviel? Und soll dann die Menge um 9 gleich bleiben? Ich kann ihm ja nicht 2 Mal 230ml geben, oder? gibt man da dann 2 Mal einfach weniger? So 180ml oder so???
    Oder soll er einfach einmal was anderes bekommen? Aber von Keksen/ Brot/ Obst wird er doch nicht satt, oder?

    Dann was anderes: Was mach ich mit meiner Milch? Geht das von alleine zurück? Muss ich ausstreichen? Viel ist es ja nicht mehr, aber trotzdem.

    Danke schon mal für eure Antworten!
     
  2. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    HAllo Birgit,

    stillst Du nur noch diese eine Morgenmahlzeit?

    Dann geht wahrscheinlich die MIlch von alleine weg. War bei mir auch so.

    Auf jeden FAll ein wenig darauf achten, wie sich die Brust anfühlt. Und wenn Du merkst, daß da doch noch was kommt, warme Wickel machen und dann ausstreichen.

    Zu dem anderen kann ich leider ncihts sagen.

    LG
    Regina
     
  3. Madame Brischid

    Madame Brischid Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stutensee bei Karlsruhe
    HI Regina! :winke:

    Danke schon mal für den Tipp.
    JA, ich stille nur noch die eine Mahlzeit. Müsste also ja kein Problem sein. Und so viel war scheinbar auch nicht mehr da. Meine Brust fühlt sich zumindest nie so richtig nach Milch drin an. War wohl in letzter Zeit eher zum Wachwerden für den kleinen Indianer da.

    :-D
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Birgit,
    ich denke mal, wenn Du statt der 1. Stillmahlzeit eine Flasche gibst, müßte der kleine Indianer auf jeden Fall schon mal länger satt sein als von der Brust. Dann würde ich ihn an Deinem Frühstück teilhaben lassen (wenn sich das machen läßt), also ein bißchen Brot anbieten, wenn er das mag, und dann vormittags noch Obst oder mal einen Keks, ein Stück Breze o.ä. nach Bedarf.

    Bei Christina ist es z.B. so, daß sie von ihrer Morgenflasche (240ml MM2) so satt wird, daß sie bis zum Mittagessen nicht mehr viel braucht, außer eben mal etwas Obst oder unterwegs eine halbe Breze oder ein paar Dinkelstangen o.ä. Probier's einfach aus!

    Wegen der Milch: Du kannst ja vorsichtshalber mal ein paar Tage abends weniger trinken bzw. eine Tasse Salbeitee trinken und dann sehen, wie es Deiner Brust geht. Wenn sie spannt, würde ich ausstreichen, aber ich denke mal, daß die Milch von ganz allein weggehen wird.

    LG, Bella :blume:
     
  5. Madame Brischid

    Madame Brischid Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stutensee bei Karlsruhe
    Hi Bella!

    Gute Idee mit der einen Flasche und dem Frühstück. Aber ich glaube nicht, dass Niklas das schon schafft. Mit dem selber essen klappt es zumindest bisher noch nicht so gut. Er kann zwar kleine Keksstücke mit zwei Fingern halten und z.T. in den Mund schieben, aber manchmal landet jedes Stück auch auf dem Boden. Deswegen denke ich nicht, dass er davon schon satt werden würde, dass es bis zum Mittaggessen reicht. Jetzt ist es schon manchmal so, dass er ja die Flasche um 9 bekommt und dann um 12 spätestens halb 1 so Kohldampf schiebt, dass er mir vor Freude fast aus dem Hochstuhl hüpft, wenn ich mit dem Teller komme! :achwiegu:
    Ausserdem schläft er um 9 meistens noch bei der Flasche ein. Nachdem er schon um 6 oder wie heute noch früher wach wird, ist das ja auch gut so. Aber auf Dauer kann das ja nicht so weitergehen. Mal sehen. Vielleicht hat ja noch jemand DEN ultimativen Tipp für mich. Auf jeden Fall sag ich schon mal Danke für den Tipp für meine Milch.
     
  6. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Birgit,
    ißt Dein Kleiner denn noch OG-Brei? Dann könntest Du ihm vormittags (oder eben bei Deinem Frühstück) eine halbe Portion OGB anbieten, um die lange Pause bis zum Mittagessen zu überbrücken. Wenn er irgendwann mal mit dem selber essen besser klarkommt, könnt Ihr ja auf Brot/Keks und Obst umsteigen (ist ja im Prinzip auch nichts anderes... :) ).

    So haben wir es gemacht, anfangs gab es vormittags ein bißchen OGB und irgendwann sind wir dann eben auf Obststücken, Brezel o.ä. umgestiegen. Weiß allerdings nicht mehr genau, wie alt Christina da war... Probier doch einfach mal, worauf Niklas vormittags so Appetit hat, dann werdet Ihr bestimmt eine Lösung finden!

    Oder für den Anfang um 9:00 Uhr einfach noch ein kleines Fläschchen Milch, wenn er eh dabei einschläft? Bei Babymilch sind die Mengen ja noch nicht so das Problem. Das könntet Ihr ja machen, solange Niklas noch ein Vormittagsschläfchen braucht. Wenn er sich dann auf nur 1 Tagesschläfchen (Mittagsschlaf) umgestellt hat, wird er sicher auch besser mit einer festen Zwischenmahlzeit am Vormittag klarkommen!

    Ich wünsch' Euch viel Erfolg,
    LG, Bella :blume:
     
  7. Madame Brischid

    Madame Brischid Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stutensee bei Karlsruhe
    Hi Bella!

    Hab heute morgen mal versucht, ihm Brotstückchen zu geben - die eine hälfte lag gleich auf dem Boden, da andere kurz danach. Je nachdem, ob er sich die Stückchen selber geholt hab, oder ob ich sie ihm in den Mund gestopft habe (natürlich hat er ihn fleissig aufgesperrt, wollte aber doch nicht so richtig). Naja, werd jetzt weiterhin noch die Flasche geben, aber immer wieder versuchen, ob er nicht doch irgendwann selber was essen kann. Das mit dem Schlaf umstellen kommt ja auch bald. Momentan ist er allerdings schon um 5 oder so wach, da braucht er den Schlaf um 9 schon noch.

    Also, Danke nochmal an euch, jetzt hab ich ja schon mal ein paar Anhaltspunkte, was ich machen kann!
     
  8. Das kann täuschen. So war es bei mir nämlich auch.
    Zwei Wochen nach der letzten Stillmahlzeit, konnte ich fast nicht mehr die Arme bewegen, hatte harte, schmerzende Stellen...

    Geholfen hatte mir dann:
    - Salbeitee trinken
    - warm duschen und ausstreichen (aber nur so lange, bis der Druck weg war)
    Das reichte.


    Lieben Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...