Fragen fragen .... zum Thema Geld

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von marie, thalia, 11. Mai 2005.

  1. ich bin morgen auf dem arbeitsamt. grund: ich bin seit einem monat nicht mehr krankenversichert. wieso? weil die zahlungen des erziehungsgeldes zu ende sind. ich bin aber nicht verheiratet und arbeitet nicht. daher muss ich wohl dahin trabben.
    außerdem ist unsere finazielle situation sehr be....scheiden im moment, was auch auf die beziehung übergeht. daher überlegen wir uns finaziell und räumlich zu trennen um über die runden zu kommen. dann wäre ich alleinerziehend.

    wisst ihr ob es egal ist ob man alleinerziehend ist oder einen partner hat um unterstützung vom arbeitsamt zu bekommen?
    und was für weitere möglichkeiten habe ich an finanziellen unterstützungen mit partner und als alleinerziehende?

    ich wäre euch sehr dankbar wenn jemand mir helfen könnte der sich in diesem bereich auskennt da es sehr komplex ist da durchzusteigen.

    danke maggie
     
  2. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo Maggie!

    Ich weiss nicht, ob ich dir wirklich helfen kann, aber ich versuch`s mal :).

    Also, wenn du und der Vater deines Kindes zusammen wohnt, ist sein Einkommen auch massgeblich für deinen Anspruch auf Unterstützung. Das heisst, dass sein einkommen mit in deine Berechnungen einfliesst. Wenn er zuviel verdient, kann es sein, dass du vom Amt nichts oder nur sehr wenig bekommst.

    Wenn ihr getrennt leben würdet und der Vater nicht in der Lage ist den Unterhalt für das Kind zu zahlen, kannst du beim Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss beantragen, so dass das Jugendamt dir geld für den Unterhalt des Kindes bezahlt, den es später, wenn der Vater wieder besser bei Kasse ist, zurückfordert. Das hilft euch vielleicht übergangsweise, aber später muss dein Partner halt den Unterhalt zurückbezahlen.

    Ansonsten fällt mir jetzt noch Wohngeld ein, das kann man auch noch beantragen - ist auch vom Gesamthaushaltseinkommen abhängig (dein Partner wird also mit einbezogen, wenn er wenig verdient, hat er vielleicht auch einen Anspruch).

    Es gibt seit neuestem auch noch so einen bestimmten Kinderzuschuss, für Familien, in denen die Eltern zwar Geld verdienen, aber für die Kinder noch Hilfe vom Amt kriegen könnten (oder so ähnlich, weiss ich leider nicht genau). Der ist dazu da, um den Kindern die Sozialhilfe zu "ersparen" - da braucht man aber auf jeden Fall Einkommen, um berechtigt zu sein.

    Mehr fällt mir jetzt leider auch nicht ein, aber es meldet sich bestimmt noch jemand, der mehr ahnung hat als ich und der mich evt. korrigieren kann, wenn ich was falsches geschrieben habe.

    Ansonsten kannst du dich auch ruhig mal an eine Beratungsstelle, wie Pro Familia oder so, wenden - die sind in solchen Dingen sehr kompetent und können einem in der regel gut sagen, was man wo noch beantragen kann.

    Liebe Grüsse,
    Nina
     
  3. danke nina, stimmt pro familia ist eine idee daran habe ich noch gar nicht gedacht.
    mein partner verdient nichts er ist momentan student.
     
  4. Dann müßtest Du aber etwas bekommen, denke ich. Auf jeden Fall mußt Du etwas unternehmen, weil Du nicht krankenversichert bist und zwar so schnell wie möglich!

    Ursula :V:
     
  5. Schlumpfinchen

    Schlumpfinchen weltbeste Tchibo Einkäuferin

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu Hause ;-)
    Hallo,

    hatte das gleiche Problem. Wir sind leider zu reich (?) für´s Erziehungsgeld.
    Um halbwegs über die Runden zu kommen, mußte ich meine unbefristete Stelle kündigen, um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben.
    Das steht dir auch zu! Ohne das das Einkommen deines Lebensgefährten anderechnet wird.
    Dann bist du auch über´s Amt krankenversichert.

    LG Tina
     
  6. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    mal ein blick in die ganz andere richtung
    einen job suchen?
    jetzt nicht falsch verstehen, aber hier wird nur geschrieben, wie man sich
    am besten geld vom staat holt
    klar ist es in der heutigen zeit nicht einfach einen job zu finden
    aber ein versuch ist es doch wert....
     
  7. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo Kim!

    Du meinst es bestimmt nicht böse, aber einen Job suchen sagt sich immer so leicht.

    Ich weiss jetzt ja nun nicht wie alt Maggie`s Kind(er) ist/sind, aber mit Kleinkind einen Job zu finden, wenn der Partner nicht aufpassen kann und man sonst niemanden hat, ist nicht einfach.Zumindest ist es bei uns in der ecke fast unmöglich einen anständigen Betreuungsplatz zu bekommen. Der Papa ist Student, liegt also auch nicht auf der faulen Haut.

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich kann das auch nicht verstehen, dass es Paare gibt, von denen keiner berufstätig ist und auch nicht sein möchte, aber das ist mit Sicherheit die Minderheit der arbeitslosen.

    Oft geht es halt nicht ohne Unterstützung vom Staat. Wenn mein Freund und ich nicht beide selbstständig wären und so in unserer studienfreien Zeit arbeiten könnten, wären wir auch ganz schön aufgeschmissen und müssten schauen, wie wir an Geld kommen.

    @Maggie: Wie sieht`s denn momentan bei euch aus? Ich hoffe etwas besser :jaja:.

    Liebe Grüsse,
    Nina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...