Frage zur Beleghebamme

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von nine, 9. Oktober 2005.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    habt Ihr eine Beleghebamme? Man hat ja vor und nach der Geburt Anspruch auf eine Hebi, das wird ja auch von der Krankenkasse bezahlt. Wenn ich jetzt meine Beleghebamme mit ins Krankenhaus nehmen möchte bzw. sie für mich ab jetzt Abrufbereit ist kostet das eine extra Rufpauschale. Ist die bei den Hebis festgelegt oder bleibt die jedem freigestellt? Habt Ihr eure Hebis mit zur Geburt genommen?
    lg
    nine
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich durfte meine nicht mitbringen-. frag lieber mal im KH an wie die das handhaben. manche nehmen nur ihre angestellten hebi´s

    lg sandra
     
  3. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    ich hatte meine dabei... vorher, währenddessen und auch nachher hat sie dann die nachsoprge gemacht...

    bezahlt hab ich dafür nix extra...

    und, es war gut :-9


    aber im grunde genausogut wie bei den anderen geburten ohne eigene hebamme...

    ich glaueb ich bin da recht unkompliziert.
     
  4. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Ne Freundin von mir hat ne Beleghebamme für die Geburt im März und sie musste 89 Euro dafür bezahlen.
    Find ich sehr teuer.
     
  5. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Ich hatte meine Hebamme auch dabei - und ich muss sagen, ich würde es immer wieder tun! :jaja: Sie hat mir unheimlich geholfen. Damals hat sie noch keine Rufpauschale genommen, aber mittlerweile macht sie das, ich glaube sie nimmt 150 Euro. Dafür ist sie aber auch Tag und Nacht bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen und in's Krankenhaus zu kommen. Ich persönlich finde das nicht zu viel und wäre auch jederzeit bereit, ihr das zu zahlen! Wenn ich das mit anderen Dienstleistungen vergleiche (z.B. Frisör - 2 Std, waschen, schneiden, strähnen, zw. 70 & 80 Euro etc.), dann finde ich das gar nicht so viel. In Anbetracht dessen, dass eine Geburt mal locker 6-8 Stunden dauern kann. Sie ist ja dann da, hat außerdem die Anfahrt usw.

    Ich kann es jedenfalls nur empfehlen - wenn man eine Hebamme hat, mit der man sich gut versteht: Mitnehmen! Lieber an irgendeiner unnützen Anschaffung für's Baby sparen, als ggf. im Kreissaal irgendeiner überarbeiteten Knalltüte (mal ganz überspitzt formuliert - aber alles schon paiiert) begegnen!

    :winke: Maike
     
  6. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    ich habe auch eine Beleghebamme, da ich ja leider einen Kaiserschnitt bekomme, ist sie GsD auch dabei, nimmt aber nicht die üblichen 200€ Bereitschaftsgeld, die Geburt ist ja auf einen bestimmten Tag geplant,
    sie ist auch Beleghebamme in unserem KH und voll integriert

    ist ja krass, ich bezahle um die 25€ für waschen und schneiden, allerdings auf dem Dorf :mrgreen:
     
  7. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    OT: Der Frisör war auch der hier auf'f Kaff ;)

    Ich kenne die Tarife beim geplanten Kaiserschnitt nicht - es kann aber ja auch gut sein, dass die Hebammen den dann in ihre Dienstzeit legen, oder?
     
  8. Hallo Nine,

    ich hatte auch eine Beleghebamme und würde es immer wieder so machen. Man ist einfach viel vertrauter und muss nicht im schlimmsten Fall (Schichtende) sich an eine neue Hebi gewöhnen. Die Rufpauschale ist wirklich nicht gerade wenig, aber da gebe ich Maike recht, das Geld (bei uns 210 €) ist wirklich gut angelegt.

    Ob man nun eine nimmt oder nicht, ist halt Geschmackssache.

    Eine Beleghebamme hat mit dem Krankenhaus einen Vertrag. Man kann also nicht jede Hebamme mitbringen, sondern nur die vorgenannten. Und die sind meist nicht so zahlreich und daher schnell ausgebucht. Also empfiehlt es sich, sich bei Zeiten darum zu kümmern.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...