Frage zum Essensplan

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mille, 20. März 2005.

  1. Hallo Ute, hallo Kim,

    möchte gerne wissen, ob unser Essenplan in Ordnung ist oder ob ich etwas ändern muss. Ute schreibt ja, vier Mahlzeiten sind Standard, fünf dürfen sein.
    Allerdings sieht das Ganze bei uns etwas anders aus...

    Also wie folgt:

    zwischen 3.30 u. 5.00 Uhr Brust
    ca. 8.00 Uhr Brust
    evtl. ca. 10.00h Brust
    ca. 11.30 Uhr 150-200g Gemüsebrei (meist selbstgekocht) mit Fleisch
    ca. 16.00 Uhr Brust (seit 2 Tagen probieren wir jetzt den OGB)
    ca. 18.00 Uhr Brust
    ca. 20.00 Uhr 1 Portion Miluvit "mit" ab dem 4. Monat

    Er trinkt aber nie beide Brüste (hat er seit der Geburt noch nie getan) und meist nie länger als 10-15 min. Den OGB hat er heute ganz gegessen und ist dann aber direkt um 18.00 Uhr nach dem Stillen eingeschlafen, ohne Abendbrei.

    Nikolas ist 7,1 Monate und wiegt jetzt 9.300 g bei 73 cm.

    Ich stille halt zwischen den Mahlzeiten noch immer nach Bedarf. Mach ich was falsch? Immerhin ist durch die beiden Mahlzeiten schon etwas mehr Rhytmus drin. Und ist es normal, dass Stillkinder auch in der Nacht noch immer kommen in dem Alter, oder ist das nur Gewohnheit?

    Würde mich freuen, wenn ihr mir einen Rat geben könnt.

    LG Mille
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo mille,

    um beurteilen zu können, ob dein kleiner nachts aus gewohnheit oder aus hunger stillt, bräuchte ich eine komplette gewichtsentwicklung,
    ein einzelnes datum ist nicht sehr aussagekräftig :wink:

    generell ist es bei stillkindern kein problem, wenn mehr als 5 mahlzeiten am tag gegeben werden.

    wichtig für mich zu wissen, um euren plan abzusegnen wäre noch, ob du an die ölzugabe in mittagsbrei und ogb denkst?

    liebe grüße
    kim
     
  3. Hallo Kim,

    ja, in den Mittagsbrei gebe ich ich je nachdem 1 TL oder 1 EL Öl und wenn ich ihn selbst koche 1 EL. In den OGB hab ich die beiden Male 1TL Öl gegeben.

    Also, die Gewichtsentwicklung ist wie folgt:

    07.08.04 54cm 3500g
    11.08.04 54cm 3300g
    09.09.04 62cm 5000g
    10.10.04 64cm 6870g
    04.12.04 68,5 7530g
    07.01.05 69,9 8050g
    08.02.05 72,5 8850g
    22.02.05 72,9 9055g
    09.03.05 73,6 9285g
    14.03.05 73,6 9300g

    Seit er Brei bekommt nimmt er nicht mehr so doll zu, aber das ist wohl normal da dieser nicht so kalorienhaltig ist wie MuMi sagt meine KiÄ.

    Heute Nacht kam er wieder 2x, aber das lag vielleicht daran, dass er das letzte Mal um 17.30Uhr gegessen hat und um 18.00Uhr schon eingeschlafen ist...??

    LG

    Mille
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo mille,

    habt ihr zwischen oktober und dezember mit beikost angefangen?

    so ganz teile ich die meinung der kiä nicht. klar ist mumi kalorienreicher als ein paar löffel karotte. allerdings sollte eine beikostmahlzeit, die eine stillmahlzeit ersetzt auch 140 bis 160 kalorien haben, später sogar mehr.... deswegen wird anfangs das löffeln mit stillen ergänzt.
    wenn kalorien- und nährstoffgerechte beikost angeboten wird, dürfte also ein kind nicht im gewicht stagnieren :wink:

    die zunahme wird allerdings im schnitt allgemein weniger, sollte aber ab 6 monaten weiterhin im schnitt bei 100g / woche liegen. http://www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm

    und jetzt zu euch :)

    die zunahme war bisher :prima: bis auf einen absacker zwischen oktober und januar. trotzdem würde ich sagen, bei euch wird aus hunger gestillt im moment.
    die zunahme die letzten zwei wochen lag bei 15g, das ist noch nicht schlimm, es kann sein, dass er das nächste woche wieder aufholt. solltest du aber trotzdem im auge behalten.

    ansonsten ist der plan prima. (selbstgekochter brei entspricht den empfehlungen des fke? http://www.babyernaehrung.de/gemuese2.htm)
    wenn du merkst, dass das stillen auf kosten der beikost geht -also dadurch nicht die gewünschten mengen gelöffelt werden- kannst du dich ja nochmal melden.

    liebe grüße
    kim
     
  5. Hallo Kim,

    vielen Dank für deine superschnelle Antwort!!

    Ich habe Ende Januar mit der Beikost angefangen. Zwischen Okt. und Jan. war eigentlich nix besonderes. Er war auch nicht krank oder so...

    Ok, dann machen wir so weiter!! Er war halt allerdings seit letzten Samstag krank - erster Zahn und eine fette Erkältung - und hat wahrscheinlich deswegen nur 15g zugenommen, obwohl er eigentlich normal getrunken und gegessen hat...
    Wir sind nächste Woche wieder beim Wiegen, hoffe er hat dann wieder aufgeholt...

    Ansonsten löffelt er ganz prima (koche nach Utes Rezeptvorschlag).
    Bin echt froh, dass unser Plan so stimmt. Meine KiÄ hätte mir geraten mit den Milchbreien am Abend noch zu warten bzw. garnicht zu füttern. Stattdessen evtl. Abends nochmal Gemüsebrei. Und OGB ??? Aber hier in Frankreich machen sie das alles halt etwas anders als in Deutschland. Ich hab deshalb einfach auf eigene Faust angefangen Abends und Nachmittags zuzufüttern...
    und bin nun froh über dein :prima: Feedback...

    LG Mille
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...