Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von rumpelwicht, 17. Februar 2008.

  1. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    Guten Morgen,

    also : Luisa ist ja ziemlich musikbegeistert - ständig wird geträllert, getanzt, sie nimmt im KIGA an der musikalischen Früherziehung teil und seit sie klein ist, hantiert sie ständig mit den Kinderinstrumenten (Trommel, Rassel, Glockenspiel, etc.).

    Jetzt habe ich mir überlegt, ob vielleicht eine TRIOLA etwas für sie wäre und ob sie daran Spass hätte. Die Blockflöte mag sie auch saehr gerne, aber dafür ist sie noch zu klein.

    Eigentlich hatte ich gedacht, dass bei der musik. Früherziehung im Vorschulalter sich diesbzüglich etwas tut, aber es sieht nicht so aus. Das gabs wohl nur in unserem alten KIGA - und den Kids hats soviel Spass gemacht.

    Was beinhaltet bei euch denn die musik. Früherziehung??
     
  2. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Jannik kommt ja erst jetzt im März in den KiGa. Wir sind schon mit ihm seit 1 Jahr im "Musikgarten", jetzt im März geht der 3. Kurs für uns los. Viell gibt es das bei euch auch?? Geh doch mal googlen
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Huhu,

    Yannick und Larissa sind jetzt das 2te Jahr in Hugos Musikschule. Jedenfalls hatten sie im ersten Jahr auch noch kein Instrument. Jetzt im 2ten Jahr "spiel" Yannick Melodica und Larissa Glockenspiel und sie lernen die Noten kindgerecht, C = Cesar mit Schnurrbart, oder G = Gretel mit Zöpfen total süß.....

    LG
    SU
     
  4. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Hallo Verena,

    Ich musste jetzt mal gucken und mich schüttelt es gerade.

    Ich weiß nicht, für was solch ein Instrument gut sein soll. Schon damals die Melodika hat sich nicht wirklich im Unterricht bewährt - auch wenn so manche diesen alten Zeiten nachtrauern.

    Lass es lieber!

    Hm, das würde ich jetzt nicht unbedingt sagen. Ich würde sie trotzdem vielleicht mal einer Lehrerin vorstellen.

    Es kommt natürlich sehr darauf an, welches Unterrichtswerk bei solchen Kursen verwendet wir. Ich habe immer darauf geachtet, mit den Kindern auch unterschiedliche (Rhythmus-)Instrumente zu basteln und auch einzusetzen.

    Melodieinstrumente sind zwischendrin auch immer mal eingesetzt worden, meist das Keyboard oder zum Improvisieren auch mal ein pentatonisches Glockenspiel. Erst bei dem letzten Kurs (also etwa ab 5,5 Jahren) habe ich mit Blockflöte angefangen - mit dem Flötenkopf alleine kann man schon sehr schön musizieren, wie z.B. in diesem Unterrichtswerk:

    [isbn]3931788431[/isbn]

    Wenn es dich interessiert, kann ich dir einen Überblick aufschreiben, was ich in meinen Kursen so gemacht hab.


    Liebe Grüße

    Rosi
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Cool - Rosi, meinst du, das Buch wäre etwas zum Selberlernen?
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    *malunauffälligmithierreinschielwasRosisagt*

    Unsere Mädchen haben musikalische Früherziehung im KiGa, da kommt eine von einer Musikschule. Sie singen, sie tanzen, sie machen Fingerspiele und sie dürfen mit Triangel und Klangholz (heissen die so?) arbeiten. Ich hatte überlegt mit Ariane zusammen zum Gitarrenunterricht zu gehen, das fällt aber nun grad flach weil die Ersparnisse in die TA-Kosten geflossen sind und wir noch nicht durch sind durch die Kosten. Ich überleg nun, ob ich ihr erstmal meine Blockflöte geb ...
     
    #6 Schäfchen, 18. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2008
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Hallo Ihr beiden.

    Ich denke durchaus, dass sich Richards Schule auch für den Unterricht von Eltern mit den Kindern eignet.

    Durch den sehr einfachen Aufbau können die Eltern ja quasi mitlernen.

    Wichtig ist halt nur, dass ihr dann bei euren Kindern auch auf die Atmung bzw. das Anspiel achtet. Das dürfte bei Richard auch recht gut erklärt sein, wenn nicht, einfach bei mir nachfragen :zwinker: dann machen wir einen online-Kurs.


    :winke:

    Rosi
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Frage an Leute mit Ahnung von musikalischer Früherziehung

    Rosi :bussi: Ein bissel was kann ich ja auch noch von früher.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...