Frage an die Tagesmamas

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Connie, 17. Januar 2010.

  1. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    Hallo zusammen,

    da ich seit September wieder 20 Stunden arbeite, wollte ich mir einen Nachmittag die Woche kinderfrei nehmen. Jetzt hab ich endlich eine Tagesmama gefunden, die die Mädels jeden Mittwoch für 3 Stunden nehmen kann.

    Ich hab jetzt die Unterlagen da, und schon gehen die Fragen los. Denn die meisten Klauseln scheinen mir eher auf eine umfangreichere Betreuung ausgelegt als 3 Stunden die Woche.

    Grundsätzlich gilt wohl, dass in jedem Fall bezahlt wird, auch wenn die Leistung nicht in Anspruch genommen wird.
    Sprich bei
    - Krankheit des Kindes, außer längerfristig
    - Krankheit der TaMu, außer längerfristig
    - Urlaub der TaMu
    - Urlaub der Familie

    Ich nehm an, dass das Standard ist, weil die TaMu ja anders rechnet als ein sporadischer Babysitter?

    Könnte man da irgendwie Kompromisse machen, sprich bei kurzfristigem Ausfall wird bezahlt, auch ihren Urlaub ( 8 Wochen im Jahr, sind für uns also 8 Tage) soll sie meinetwegen bezahlt haben.

    Aber solange sie nur meine zwei Mädels betreut am Mittwochnachmittag -denn so wird es jetzt erstmal sein, sie baut sich ihren "Kundenstamm" grad erst auf-:
    Wenn ich zB. 3-4 Tage vorher sehe die Kinder haben Windpocken, das wird nix bis Mittwoch, oder wenn WIR in Familienurlaub gehen, das ist ja auch lange vorher bekannt? Also wenn sie mit einiger Vorlaufzeit weiß, sie hat den Nachmittag dann frei? Dann möchte ich die 36 EUR eigentlich nicht zahlen...

    Findet Ihr das ok, oder blöd?

    Danke für Euren Input!

    :winke:
     
  2. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Ueberleg doch mal, was würdest du machen wenn deine Kinder im Kindergarten wären? Auch sagen ich fahr in Urlaub und zahl dann nicht?

    Da bei mir die Eltern wie im Kindergarten auch monatlich einen Fixbetrag bezahlen, in den alles miteinberechnet wird, müsstest du bei mir auch zahlen (ausser Essensgeld) denn ein grosser Teil der Kosten läuft auch weiter.

    Liebe Grüsse
    J.
     
  3. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Also ich find es auch unfair, denn die Tagesmama muss ja auch ihre Krankenkassen/Versicherungs/etc-Beiträge zahlen und andere Fixkosten wie Miete, Essen bleiben ja auch...

    LG Tina
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Connie, für die Tagesmutter ist es schon von Bedeutung, daß die Einnahmen regelmäßig kommen - wenn die Kinder Windpocken haben oder Ihr Urlaub macht, muß sie trotzdem, weil selbständig, Kranken-, Haftpflicht- und Rentenversicherung und die Steuern weiterhin zahlen (und was sonst noch so alles an regelmäßigen Zahlungen anfällt). Deswegen gibt es diese Klauseln in den Tageseltern-Verträgen. Das hat also nichts mit freier Zeit zu tun - sie kann ja nicht mal eben für einen Tag andere Kinder betreuen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Jepp, das ist nachvollziehbar und logisch. War mein Denkfehler :oops:

    Danke Euch :bussi:
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Connie fuer solche Faelle hatten wir einen regelmaessige, studentische Babysitter geheuert. Das ist dann einfach von mal zu mal. Wuerde Dich vermutlich auch guenstiger kommen. Fuer eine Babysitterin wuerdest Du wohl eher zwischen 8 und 10 Euro die Stunde ausgeben.

    Lulu
     
  7. AW: Frage an die Tagesmamas

    V. geht ja auch nur noch einen Nachmittag pro Woche zur Tagesmutter.

    Wir zahlen nur die Stunden, die er wirklich dort verbringt. Das war aber schon immer so (auch, als er noch jeden Tag dort war), und es war ausdrücklich der Wunsch der Tagesmutter. Sie will das so, irgendwie meint sie, sie könnte dann besseren Gewissens absagen, wenn sie oder eines ihrer Kinder krank ist.

    Ich hätte aber gut nachvollziehen können, wenn sie feste Zahlungen gewünscht hätte, und hätte mich darauf genauso eingelassen.


    Aber sag mal, Connie, magst Du erzählen? Es hat geklappt mit einem Job? :bravo:
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.848
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Frage an die Tagesmamas

    Eine Idee für so einen Nachmittag wäre noch ein Kindertausch, das habe ich letztes Jahr gemacht, die Freundin von Larissa einen Tag die Woche zu mir, und einen Tag zu ihrer Freundin. Das war der Tag an dem Yannick auch weg war beim Sport, so hatte ich dann da schonmal wieder einen langen Arbeitstag.

    LG
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...