Frage an die 400 €-Jobber

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Denise, 10. August 2006.

  1. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    Hallo Zusammen !

    Da ich leider wegen Mangels an Geld im Monat wieder arbeiten gehen muß/soll,
    wollte ich von Euch ein paar Tips über die 400 € Jobs haben.

    Also das fällt mir ein.....
    • Vertrag
    • Wochenstunden
    • Urlaub
    • ....was sonst noch ?

    Vielen lieben Dank im Voraus !!
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Hallo Denise,

    sei mir nicht böse, aber die Frage ist so allgemein gehalten, da wirst Du keine vernünftige Antwort darauf bekommen.

    Genauso wie bei den ganz normalen Jobs, hängt die Vergütung und die Anzahl der Urlaubstage an der Arbeit die Du machst, eine Fachkraft die in Ihrem ausgeübten und gelernten Beruf auf 400 Euro arbeitet bekommt was anderes als eine ungelernte Kraft die Regale einräumt. Dann hängt es auch stark davon ab, wo Du wohnst in München wird z.B. anders gezahlt als mitten auf dem Land.

    Vertrag wird ganz normal gemacht, Urlaub gibt es anteilig. Am einfachsten ist es einfach sein früheres Gehalt umzurchnen.

    Ich hatte 2005 einen 400 Euro Job, mit 5 Std./Woche und 5 Wochen Urlaub, da habe ich für einen neue GmbH die ganzen Finanzen, Buchhaltung, Lohn und Personal gemacht.

    LG
    Su
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Hi,

    ich hatte einen schriftlichen Vertrag. Muss aber nicht. Arbeitsverträge haben auch mündlich Gültigkeit - ich würde mich allerdings immer wohler fühlen mit was schriftlichem in der Tasche.

    Wochenstunden kommt auf deinen Stundenlohn an - du solltest halt dann nur gucken, dass du wirklich nicht über 400 Euro kommst. Wenn du meinetwegen 10 Euro die Stunde bekommst und 11 Stunden die Woche arbeiten gehst, dann kommst du in manchen Monaten (wenn der Arbeitgeber jede einzelne Stunde abrechnet und nicht pauschal immer 400 Euro überweist) über 400 Euro. Das wäre schlecht (oder dein Arbeitgeber gibt dir das Geld obendrauf) Am besten ist sicherlich pauschal - dann hast du mal mehr Stunden/mal zahlt der Arbeitgeber mehr - letztenende gleicht sich das aus aber die lästige Stundenrechnerei entfällt.

    Urlaub steht dir gesetzlich zu. Der Mindesturlaub. Nicht alle Arbeitgeber gewähren diesen bezahlten Urlaub allerdings. Viele halten es so: Urlaub - kein Geld. Auch wenn es nicht rechtens ist, die Arbeitgeber haben leider die Auswahl und es gibt genügend, die auch ohne bezahlten Urlaub anfangen würden. Wenn der Job also supi ist, würde ich u.U. für den Job auch auf bezahlten Urlaub verzichten. Ist wirklich 'ne Einzelfallentscheidung.

    Sonst fällt mir eigentlich auch nix ein, was besonders beachtet werden müßte.

    Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Suche. Hier bei uns im Sektor sieht es ziemlich mau aus :heul: ich such auch schon ganz lange nach 'nem 400 Euro Job oder einer Teilzeitstelle - vergebens.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  4. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Siehste. Und nu hat sie schon zwei vernünftige Antworten :zwinker: :hahaha:
     
  5. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Und jetzt kommt die 3. "un"vernünftige Antwort ;-)

    Ich bekomm grundsätzlich 400€, egal wieviel ich arbeite. Mal nur 20 Std, mal 40 Std im Monat, je nachdem wieviel zu tun ist.

    Ich arbeite als Sekretärin bzw. Allrounderin in einem Büro.
     
  6. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Hallo,
    ich weiß auch nicht, ob dir das weiterhilft. Ich arbeite meistens so einen Tag pro Woche und knapp 25 Stunden werden am Ende des Monats abgerechnet. So krieg ich immer meine 392 Euro und da ich ab und zu auch von zu Hause was arbeite sammeln sich somit auch die Stunden an. Da ich keinen offiziellen Urlaub hab bin ich ganz froh, wenn die Über-Stunden stehen, da kann ich etwas entspannter sein, auch wenn Ellen mal krank ist oder es mit meinen Eltern als Babysitter nicht klappt.
    Allerdings bin ich auch im selben Betrieb, in dem ich vorher schon gearbeitet hab und bin auch noch bis November 2007 im Erziehungsurlaub. Da die wissen wie ich arbeite habe ich schon einige Sonder-Regelungen. Denn bei einem Fremdbetrieb plötzlich mal zu sagen "diese Woche gehts nicht" - das würde ich nicht wagen.

    Und wegen dem Stundenlohn: Es kommt drauf an, was die Firmen bezahlen. Ich hab das Glück, mit knapp 25 Stunden meine 400 Euro zu verdienen, aber eine Freundin muss mal locker das doppelte pro Monat arbeiten.

    Falls du noch Fragen hast, meld dich einfach.

    Grüßle
    Annette
     
  7. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    Siehst Du, da ich keine Ahnung von den Jobs habe frage ich....
    ich wußte nicht, daß man die Jobs auch auf sein früheres Gehalt berechnen kann.

    @All
    danke für Eure Antworten
     
  8. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Frage an die 400 €-Jobber

    :winke:

    Ich hab einen 10-Stunden-Vertrag, damit sind allerdings nur die Grundstunden/Monat
    festgelegt. Die Stundenzahl variiert jeden Monat, allerdings nie mehr als 32 und nicht weniger als eben die vereinbarten 10. Urlaub hab ich 32 Tage aufs Jahr, aber keinen bezahlten Urlaub. Die Mindeststunden muß ich also trotzdem leisten. Bei Krankheit bekomme ich die Stunden bezahlt. Bin ich also z.B. einen ganzen Monat krank, gibts die 10 Mindeststunden.

    Zusätzlich bekomm ich einen Zuschlag von ca. 15 Euro, weil verheiratet mit Kind(ern) und noch einen kleinen Zuschlag mit anteilig Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

    Mein Vertrag wurde schriftlich geschlossen, ist bei diesen vielen Regelungen aber auch ganz gut so :nix:

    Mehr fällt mir grad nicht ein :)

    Liebe Grüße
    Jenni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...