folie über blumensamen?

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von gretel, 6. April 2005.

  1. huhu,
    ich habe draußen samen in große und kleine kästen/töpfe getan.
    bei den fensterkästen hab ich jetzt nicht so große bedenken. aber bei den terrassenkästen frag ich mich, ob ich klarsichtfolie drüber geben soll. (ein teil der samen darf auch nur drübergestreut und kurz angedrückt, also nicht eingebuddelt werden.)
    nun ist es bei manchen samen ja so, dass die nachts nicht gern frieren.

    sollte ich da folie drüber tun? und wenn ja, müssen da löcher rein? tags abnehmen o. dranlassen?
     
  2. Hi,

    traust du dich schon die raus zu stellen.

    Meine Tomaten stehen innen auf der Fensterbank und die Tagetes sind in der Garage, bei einem Grad (am WE) fand ichs noch zu kalt für draussen :-? .

    Durch die Folie wirds Tags denke ich wärmer, aber ob das nachts viel hilft weiß ich auch nicht. Man muss denke ich nur aufpassen das es nicht Schimmelt, also Löcher würd ich machen .

    Wenn das wirklich schon geht draussen, könnt ich ja noch mehr säen:???: .

    Wie viel Grad sinds denn momantan bei euch so nachts?

    Corinna
     
  3. naja, bei meinen stand halt schon auf der packung: märz/april aussat draußen möglich. heißt aber nicht, dass es wirklich schon geht. :-?

    ich konnte es nur nicht erwarten. :verdutz:

    bei einigen ist es mir relativ egal, ob die kommen, da ich da nur zusatz-wuchs haben will und die packung sonst wieder vergessen hätte (war nur noch dies jahr haltbar)

    bei den anderen ist es mir nicht egal. aber je später, um so später kommt es auch. und ich hätte keine möglichkeit gehabt, die drinnen erst zu ziehen. :-? ergo blieb mir nichts anderes übrig.

    an deiner stelle würd ich dann wohl lieber noch warten.

    das mit dem schimmel hab ich mir auch gedacht. gut, dann also lieber löcher.

    ich könnte nachts ja auch holzbretter drüber legen, fällt mir grad ein. ob es da wärmer ist? :???:
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Gretel,
    eigentlich ist es ausreichend, wenn Du Deine Sämereien nachts abdeckst. Dann verliert der Boden nicht soviel Wärme.

    Was hast Du den gesät?

    Fragende Grüsse Silly
     
  5. huhu, silly, danke. habe pappe drübergelegt. (bei den terrassenkästen. der rest muss es so überstehen.)

    als ranke habe ich mich für im schattenbereich hopfen entschieden. (gepflanzt natürlich) daneben hab ich rankende kapuzinerkresse genommen. (bisher hatte ich da die schwarzäugige susanne. aber ich konnte sie nicht mehr sehen.) soviel auswahl hat man im schatten ja eh nicht. und dummerweise stehen davor noch die blöden zypressen, die etwas licht nehmen. geht aber nicht umzustellen. und der nachbar muss weg. :nix:


    davor etwas rest von einer blühenden sommermischung. und ganz vorn duftsteinrich in weiß, rosa, violett.

    auf der sonnenseite auch etwas kresse, aber dazu noch eine rank-mischung aus wicken, trichter-, kaiserwinden und zierkürbis. und wieder dazu das, was auch auf der anderen seite ist.

    seprarat in gefäße noch ein bisschen petersilie und sowas.

    in töpfe: das war mein problem. ich hab kleine hyazinthen. und glücksklee und lilienzwiebeln. die hyazinthen kommen nicht so richtig. (ich vergess es immer, die rechtzeitig rauszustellen.) und die zwiebeln hab ich in diesem winter mal nicht aus dem topf genommen. weil es eigentlich auch so gehen müsste, wenn sie noch mal ein bisschen frost abkriegen. ist also ein test.

    und da ich mir nicht sicher war, was passiert, hab ich einfach die sommermischung dazugegeben. *räusper* kann ja nicht schaden. mal sehen, was dabei rauskommt. die hyazinthen kommen jetzt doch noch durch.

    ist überhaupt witzig. ich hab vom vormieter tulpen o. sowas an einer unsinnsstelle stehen gehabt. die hab ich jetzt einfach ausgebuddelt, weil die voriges jahr nicht geblüht haben. hab die kleinen vermehrten zwiebeln getrennt und alles einfach umgesetzt. mehr als eingehen konnten sie ja nicht. nun kommen nach nicht mal 1/2 woche schon blüten.:verdutz:
     
    #5 gretel, 7. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. April 2005
  6. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hi Gretel, ich hab ja seit einer/zwei Wochen auch alles draußen auf dem Balkon- jetzt werd ich stutzig, aber ein wenig "Spiel" muss ja auch dabei sein- Erfahrung macht klug...
    Hat Deine schwarzäugige Wind gut vertragen? Hätte die so gern auf dem Balkon, aber der ist halt windig.
     
  7. hm, jana. im sommer ist es eigentlich bei uns auf der terrasse auch schon mal sehr windig. allerdings hatte ich die susanne direkt rechtwinklig zur hausmauer. und davor stehen ja die zypressen. also stand sie wohl schon geschützt. irgendwie.

    wo willst du sie denn ranken lassen, innen an der balkonwand o. an der brüstung? innen würde bestimmt gehen. außen weiß ich auch nicht.

    übrigens: du wohnst doch in der stadt, oder? da würd ich mir eigentlich keinen kopf machen. man glaubt es immer nicht, aber in der stadt ist es doch mit nachtfrösten o. kälte immer etwas weniger, als ein bisschen vor der stadt. hab ich festgestellt. außerdem ist der balkon ja höher und nicht so gefährlich. dett wird schon. ;-)
     
  8. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Gretel,

    die Folie, die man über die Samen ziehen soll dient in erster linie dazu, daß die Erde nciht so schnell austrocknet.
    ich denke, gegen die kälte ist die Pappe allemal besser.

    Bei uns ist es aber inzwischen so warm, daß ich alle meine Sämlinge schon draußen habe.

    LG
    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...