Förderung ADSler Hochbegabte

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Davids_Mama, 20. Februar 2005.

  1. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    ich habe einfach mal diese Überschrift genommen, weil ja beides oft zusammenhängt.

    Für uns stellt sich die Frage ja noch nicht so Aktuell aber es beschäftigt und schon jetzt.

    Noch mal kurz zur Info: Mein Mann ist ADSler sein Bruder ADHSler und bei David seteht es noch offen. Hat jetzt aktuelle Probleme "Sprachausgabe", "GrobmotoriK" sehr weit "Sprachverständis", "Leseverständis" (was zurückzuführen ist auf sein Augenaufnahmefähigkeit.

    Wie schon Ulla schön Beschrieben hat. Geht es mir mit David genauso.

    Ich würde gern eure Erfahrung in dieser Hinsicht mit euch hier Vertiefen. Und auch wie es für die Kinder im KiGa ist.

    LG Kathrin die später noch mehr schreibt, aber zur Zeit David spielen möchte....
     
  2. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    So nun hab ich wieder ewats Zeit.

    Ich will nicht sagen das David Hochbegabt ist. Wie auch er ist ja erst 2 Jahre. Es ist halt das anders Denke was mir zu denken gibt. Was meinem Mann die Schulzeit auch über Schwierigkeiten brachte. Es gab nur ein, zwei Lehrer die näher auf ihn eingegangen sind, und diese sind dann auch noch in seiner Schulzeit gestorben. Dirk wurde für Faul und Doof hingestellt. Das alles möchten wir bei David vermeiden.

    Es gibt drei Möglichkeiten die wir für die Grundschulen haben.

    1. die normale Grundschule hier im Ort
    2. Montosorischule (Anmeldung sehr früh)
    3. gute Privatschule (Anmeldung auch sehr früh)

    deshalb müssen wir uns so langsam Informieren. Da ein paar von euch schon ein paar Informationen gesammelt haben. Würde ich gern mehr darüber Wissen.

    Ich weiß vielleicht habe ich die Überschrift etwas unglücklich gewählt, aber das Thema ist ja auch groß.

    LG Kathrin
     
  3. AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    Hallo Kathrin,

    sorry - ich hab Deinen Beitrag eben erst entdeckt, ich war heute abend nicht online.

    Ohja, ich kann mir vorstellen, welche Überlegungen Du gerade hast... Es ist nicht einfach und ich bin durch meinen grossen Alex ja bereits etwas weiter. Ich hab damals überlegt, in welche Grundschule ich ihn schicke, denn ziemlich früh hab ich erkannt, dass er "ein bisschen anders" ist. Wir hatten das Glück, dass zu der Zeit, als er eingeschult wurde, eine Projektschule eröffnet wurde. Die war als ganz normale Grundschule anerkannt, hatte aber ein bisschen ein anderes Lernsystem (Schreiben nach Hören). Ich müsste mich nochmal erkundigen, wie dieses System genau hiess. Aber wie gesagt, es war keine Privatschule, sondern eine normale Grundschule. Das war unser Glück, denn dadurch dass diese Schule nicht diese eintönigen uralten Lernsysteme (a, b, c usw...) verfolgte, sondern es andere Konzepte gab (auch keine Noten bis zum letzten Zeugnis der 4. Klasse) - hat Alex seine Freude am Lernen entdeckt.

    Aber ich glaube, für Dich ist es jetzt erstmal interessant, welchen Kindergarten Du auswählen solltest. Trotz Alex' "Fähigkeiten" habe ich ihn in einen ganz normalen Kindergarten getan, weil ich wollte, dass er ganz normal aufwächst. Es war teilweise gut, teilweise nicht gut. Alex ist manchmal aufgefallen, weil er z. B. aus dem täglich stattfindenen Stuhlkreis (alle Kinder sitzen im Kreis, die Kindergärtnerin erzählt eine Geschichte oder alle singen usw.) öfter aufgestanden ist, weil ihm langweilig war. Das letzte Jahr im Kindergarten war er oft unzufrieden, weil es ihn nicht mehr ausgefüllt hat. Leider hab ich auf den Rat der Kinderärztin und auch auf meine Mutter gehört und habe versucht, Alex in seinem Wissensdurst zu bremsen. Hätte ich damals das Wissen von heute, hätte ich Alex in einen Montessori-Kindergarten geschickt. Ich denke, ein Privatkindergarten muss es nicht sein, ich weiss auch garnicht, ob es das gibt.

    Ich habe mir vorhin überlegt, dass ich morgen das Montessori-Gymnasium in Frankfurt anrufen werde und frage, ob ich einen Gesprächstermin haben kann.

    Hoffentlich schreiben auch noch andere hier - das Thema ist sehr interessant und es ist hilfreich, von den Erfahrungen anderer zu hören bzw. zu lesen. Jacqueline kann dazu aus eigener "Betroffenheit" ja einiges sagen.

    Ich würde David an Deiner Stelle auf jeden Fall testen lassen, wenn er soweit ist. ADS und auch Hochbegabung werden weiter vererbt. Ich weiss jetzt allerdings garnicht, wie da die Altersbegrenzung für die Tests ist.

    Liebe Grüsse
    Ulla

    PS: Ich schau nochmal nach, wie die zwei Foren für HB und ADS heissen, die ich im Lauf der Zeit entdeckt hatte.
     
  4. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    So einige Foren habe ich auch schon entdeckt, aber leider noch nicht so die Zeit gefunden mich durchzuarbeiten.

    In LG ca. 25 km weiter weg soll auch ein Montessorikindergarten eröffnet werden. Aber dazu müssten wir umziehen. Und die gegend da ist nicht gerade die Günstige. Dazu kommen dann noch die höheren Kosten des Kindergartens.

    Die Montessori-Grundschule bei uns hier kostet ja auch 1malig 1500 Euro + 200 Euro Monatlich.

    Sonst stehen mir noch der Intrie-Kindergarten zur Verfügung. Der auch wegen Davids sprache zur Zeit eher Interessant ist.

    Zur Zeit geht ja David in die KiTa und da interessiert er sich auch nicht für den Kreis wo gesungen wird. Das nicht heißt das er sich nicht auf was Konzentrieren und in einer Gruppe mitmachen kann. Er kann z.B. 2 Std. Basteln und sich sehr gut in Gruppen einfügen. Meist Beobachtet er erst die anderen Kinder und nimmt dann eine Rolle an die gerade passend der Situation ist. Er kann sich schnell in Mädchen spiele einfinden od.auch in Jungenspiele. Hm...schwer diese Beobachtungen zu beschreiben. Sagen wir es so. Er kann wo anders sehr gut Rollen spielen, aber zu Hause ist er dann eher der die Rollen verteilt. Oft müssen Dirk und ich unseren Rollen vertreilen, und auch David ist statt David dann die Mama od. der Papa.

    Was mir noch so auffällt das David sehr Kompex denkt. z.B. die Ampel für ihn heißt halt. Weil man da ja mit dem Auto z.B.anhält bei rot. Deshalb heißt rot auch bei ihm Halt. Ein Verkehrsschild was rot mit als Farbe hat ist nicht gleich Halt für Ihn sondern nur das Stopschild.

    Mir ist schon wichtig das wir schritt für schritt gehen und so. Und ihn nicht zu schnell in eine Schublade stecken. Ich möchte hier keinen Falschen Eindruck machen. Wir sind durch Dirks schlechter Kindheit vorsichtig. Und wollen es nicht zu spät sehen. Und ich denke Informieren ist nie verkehrt.

    LG Kathrin
     
  5. AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    Hallo.. :)

    Darf ich Euch eine frage stellen..? :)
    Wäre sehr lieb,weil es für mich sehr wichtig ist. :)
    Es geht um Ayla.
    Bin selbst ein ADS-ler.
    Vor Jahren getestet und komme immer noch nicht mit klar. :-?
    Oder besser gesagt...viele kommen nicht mit mir klar.

    Was für Spielsachen habt ihr für Eure Kinder?
    Womit beschäftig Ihr noch die Kinder?

    Ayla verlierrt sehr schnell Interesse an allem.
    Die Spielschen werden in einer kurzen Zeit durchgespielt und dann fängt der Terror an. :-?


    @Kathrin....hat David seine eigene Sprache??


    Viele liebe Grüße
    Sabina
     
  6. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    Ja diese Sprache besteht aus:

    -Zeichensprache
    -Abgekürzten Wörter
    -Tonsprache
    -das ander weiß ich nicht wie welchen überbegriff ich geben soll....z.B. die Farbe rot heitß nicht rot bei Ihm sondern Halt (halt von der Ampel)

    David hat fast nur Spielsachen wo er seine eigene Welt aufbauen kann.....

    - Eisenbahn von Brio/Eichhorn und IKEA (da fahren nicht nur Züge drauf sondern auch Auto)
    - Lego (ist zur Zeit nicht der Hit,aber das wechselt immer)
    - Autos mit Autoteppich
    - seine Küche/Werkzeug und Kaufmansladen benutzt er hauptsächlich wenn wir mitspielen (Rollenspiele)

    Zum Geburtstag bekommt er noch eine Kugelbahn ein Nachbau von Haba (weil mit die Orginal zu teuer ist und ich noch nicht weiß ob er wirklich damit spielt)

    Wir sollen ihn Fördern, alles was seine Grobmotorik schult, Schwimmen und Turnen.

    Wir spielen oft Rollenspiel, Spiele, Basteln, Lesen oder gehen meist raus, auf eine Runde Laufradfahren. Dienstags ist Turnen, Mittwochs Schwimmen und Freitag vielleich noch Musik (mal sehen ob es ihm spaß macht)

    Er darf einmal die Woche für 15 min am PC Thomas und seine Freunde spielen.

    Ansonsten geht er Dienstags und Donnerstags Vormittags in eine KiTa und Mittwochs ist Ergo. So sind wir recht gut ausgelastet. (jetzt weiß ich warum wir bei einem Kind bleiben.....:verdutz: )
     
  7. AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    Danke Kathrin.. ;-)

    Ihr habt ja ein volles Program :)

    Ich würde mehr mit Ayla außer Haus unternehmen,aber durch den kleinen schaffe ich es leider nicht.... :-? :-(

    Ganz liebe Grüße
    Sabina
     
  8. JASMIN

    JASMIN Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im schönem Staudenländle
    AW: Förderung ADSler Hochbegabte

    Auch mal ne Frage habe :jaja:

    an was macht ihr es fest oder warum denkt ihr das kinder hochbegabt sind ???

    was ist bei euch der unterschied zwischen hochbegabt und wissensdurst??

    ich möchte gerne eine ehrliche antwort haben und keinerlei diskussion :jaja:


    Danke euch

    Liebe grüße Jasmin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...