Flüssigkeitszufuhr zu hoch??

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von MagicMoments, 24. April 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    schön langsam mach ich mir doch wieder Gedanken, weil Justy soviel trinkt.

    Wieviel Flüssigkeit ist den mit 27 Monaten und 20 Kilo normal??

    Irgendwo hab ich gelesen, dass es pro 10 Kilo ca. 600 ml sein sollen.

    Justy trinkt ca. 250 ml Milch am Tag und
    1,5 l Wasser, Tee, Schorle

    Sind knapp 2 l Getränke noch in Ordnung??

    Ich hab leider zwei Blut(zucker)werte noch nicht und mach mir natürlich jetzt Gedanken.

    Lieben Gruß und Danke
    Sandy
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    Hallo Sandy!


    Spricht denn irgendwas dafür, dass mit den Nieren oder Zuckerwerten etwas ncith in Ordnung ist? Lars ist auch so ein Vieltrinker un dunser KiDoc sagte damls schon, da war Lars etwas ein Jahr alt und hat inkusive Milch schon 1,5 l getrunken, da würd ich nmir keine Sorgen machen, seien Sie froh, dass er soviel trinkt. Ißt er denn parallel dazu oder trinkt er sich einfach nur satt? Oder hast Du das Gefühl, dass er unter Dauerdurst "leidet". Würde er auch soviel trinken, wen es nur Wasser wäre? Verstehst Du was ich meine? Süßes wie Schorle, wird je gern getrunekn und davon auch mal mehr als man Durst hat. Glaub jetzt baer nciht, dass Lars nu Wasser bekommt, bei wietem nicht. Obwohl er im moment seine Liebe zu Sprudelwasser entdeckt hat. ;-)

    Warte einfach die Blutwerte ab, wenn da alles in Ordnung ist würd ich ich mir keine Gdanken machen. Sei dann einfach Forh, dass er gut und gerne trinkt - trinken ist sooo wichtig. Wir Erwachsenen - mich eingeschlossen - müssen uns meist zwingen genung zu trinken.

    LG
    Claudia
     
  3. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    Sorry, meine vielen Tipperdreher und -fehler - ist ein manko von mir, wenn ich schnell was los werden möchte, hab jetzt aber auch keine Lust, alles noch mal zu ändern ;-)
     
  4. Huhuu Claudia,

    im Moment mach ich mir ja nur die Gedanken zwecks dem Gewicht und weil eben im Raum steht, dass evtl. eine Zuckerkrankheit da sein könnte.

    Und der Eiweisswert im Urin ist zu hoch - also weiss man da auch noch nicht, ob diese hier richtig arbeiten.

    Er hatte jetzt letztens eine Woche Durchfall und hat nichts abgenommen (eher zu :verdutz: ) - aber getrunken wie ein Kamel ;-) - ich hätte schon erwartet, dass er vielleicht mal 500 g leichter wird :nix:

    Er trinkt Wasser genauso - wir haben tagsüber nur Wasser mit diesem Lemongeschmack hier rumstehen. Da schüttet er sich schon selbst einen Becher ein und trinkt den bzw. mal ne ganze Flasche am Nachmittag.

    Mit süssen Getränken (wie den ganzen Hipp-Säften und Instanttees) würde er bestimmt noch mehr trinken. Diese bekommt er natürlich auch - wenn wir unterwegs sind und jetzt bestimmt bei Oma auch ;-)

    Und ich überleg auch immer noch, ob die kleinen Nierchen eben diese Menge an Flüssigkeit schaffen (aber wenn ich mir überlege, wie oft die Windel plitschnass ist und er schon aufs Klo geht, müsste ich mir hier wohl keine Gedanken machen).

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  5. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    du kannst aus der Apotheke Urinteststäbchen kaufen. Die für Zucker sind sogar recht günstig. Natürlich ist eine Laborbestimmung genauer, aber wenn der Test negativ ist, kannste erstmal relativ beruhigt sein und wenn er positiv ist, kannste ein bißchen Druck machen beim Kinderarzt.

    Ich selbst hatte jahrelang Probleme mit Hämoglobin im Urin. Leider sind diese Teststäbchen sehr teuer. Aber das war es wert! Die Ergebnisse stimmten immer mit den Laborwerten überein und ich konnte sofort zum Arzt, wenns wieder losging (sonst gabs nämlich leider keine Symptome)

    Ob man die Nieren mit zuviel Flüssigkeit überlasten kann, weiß ich leider nicht.
    Ich selber hab aber ein unangenehmes Gefühl, wenn ich mehr als 3 Liter am Tag trinke.

    Gruß
    Jill
     
  6. blöd, wenn man sich so seine gedanken macht, stimmt's? :-? aber ich kann dich verstehen.

    diese tests würd ich evtl. mal probieren.
    ansonsten wart aber den offiziellen urintest ab. du kannst jetzt eh nichts ändern.

    auf 1,5 l könnten wir auch kommen. ehrlich gesagt, ich muss da wirklich mal drauf achten. du stellst aber auch fragen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...