@Florence - Kuhmilcheiweissallergie weg ?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mücke, 20. September 2005.

  1. Hallo Anke,
    mein Sohn Jakob, jetzt 10 Monate alt, hat mit 6 Monaten auf einen Folgemilchbrei reagiert. Er hat ein Ekzem am Nacken und hatte zu der Zeit auch welche auf den Lidern. Er reagierte nach 3 Löffeln mit Quaddeln am Nacken und das rechte Auge schwoll zu. HA - Milch wurde immer vertragen, welche er abends im Brei bekommt, morgens und nachts wird er noch gestillt.
    Nun ist es so, dass ich gerne anstillen möchte, ich mag einfach nicht mehr.
    Nur trinkt er die HA-Milch aus der Flasche nicht, er spuckt sie aus und schüttelt sich. Im Brei mit Flocken und Birne ist es natürlich leckerer.
    Nun hat neulich die kleine Tochter einer Freundin Jakob einen Butterkeks gegeben, den er schon zu Hälfte aufgegessen hatte bevor ich es bemerkt habe, und es ist nichts passiert ! Und in den Keksen ist ja auch Süssmolkepulver. Ist die Allergie weg, oder hat er womöglich gar keine richtige Allergie gehabt, das er HA ja auch verträgt ?

    Würde mich uber deine Einschätzung freuen und viele Grüsse,
    Andrea :)
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Andrea,
    Mit einer echten Kuhmilcheiweiß-Allergie verträgt man keine HA-Nahrung. Die ist zwar aufgespalten, für einen Allergiker aber zu "grob" - das Immunsystem würde trotzdem erkennen, daß es der fremde Stoff ist, auf den es reagieren muß.
    Ich würde trotzdem erst nach dem OK eines allergologisch erfahrenen Kinder- oder Hautarztes den Versuch mit normaler Säuglingsnahrung machen - ich kann einfach nicht auf die Ferne sagen, daß alles ok ist.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...