@ Florence als Hautärztin

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von A, 17. Februar 2006.

  1. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Hallo,

    es geht nicht um eine Krankheit, sondern um eine Frage zur Hautverträglichkeit.
    Felix hat allgemein eine etwas trockene und empfindliche Haut und ganz ganz leichte Schweißfüße.
    Sven hat Schweißfüße und ich habe trockene Haut, die oft gecremt werden muß.

    Wenn ich nur vor einem Sockenregal stehe weiß ich ehrlich nicht welche Socken ich nehmen soll.
    Welches Material nimmt man in welcher Jahreszeit, bzw. bei welcher Haut?

    Zur Auswahl habe ich:

    a) 98% Baumwolle 2% Elastan
    b) 73% Baumwolle 25% Polyamid 2% Elastan
    c) 65% Schurwolle 18% Baumwolle 15% Polyamid 2% Elastan
    d) 50% Polyacryl 40% Schurwolle 8% Polyamid 2% Elastan

    Es wäre toll wenn Du mir einen Ratschlag geben könntest.
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: @ Florence als Hautärztin

    Hallo Angelika,
    Um diese Frage zu beantworten, muß man sich die Eigenschaften der Textilfasern ansehen:
    Baumwolle kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, ist gut luftdurchlässig, braucht aber länger zum Trocknen - Feuchtigkeit wird also aufgenommen, aber in der Faser gehalten.
    Polyamid kann wenig Feuchtigkeit aufnehmen, leitet aber Feuchtigkeit schnell ab - wenn diese verdunsten kann, wird die Haut gut trocken und damit warm gehalten.
    Wolle kann sehr viel Wasser aufnehmen (bis zu 33 % des Eigengewichts), fühlt sich dabei aber nicht feucht an, weil die Oberfläche wasserabstoßend wirkt. Feuchtigkeit wird schnell abgeleitet, schneller als bei Baumwolle. Dadurch und durch den hohen Lufteinschluß wärmt Wolle gut.
    Polyacryl kann nur sehr wenig Feuchtigkeit aufnehmen. Es hat eine hohe Bauschfähigkeit und wärmt durch den hohen Lufteinschluß gut. In Mischungen mit Wolle filzt diese nicht mehr und wird pflegeleichter.
    Elastan ist bei Baumwolle nötig, weil diese keine elastischen Eigenschaften hat, um den Sitz zu verbessern.
    Also folgt:
    Mischung A: Geeignet für sehr empfindliche Haut
    Mischung B: Geeignet für empfindliche, leicht schwitzende Haut.
    Mischung C: Gut geeignet im Winter für stark schwitzende Haut.
    Mischung D: Geeignet für frierende, nicht zu stark schwitzende Haut.

    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: @ Florence als Hautärztin

    Das ist mal eine interessante Frage.
    Ich habs mir auch mal notiert !
    danke
    lg denise
     
  4. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    AW: @ Florence als Hautärztin

    Vielen, vielen Dank !!!

    Morgen gehen wir einkaufen und jetzt weiß ich auch ganz genau was ich kaufen werde !!

    LG
    Angelika
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...