@ Florence Allergie????

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von babs, 27. Februar 2004.

  1. Hallo Florence,

    seit ein paar Wochen hat Toni an den Außenseiten der Oberschenkel sowie im Genick und zwischen den Schulterblättern rote Pickelchen. Manchmal sind die größer, manchmal kleiner, manchmal feuerrot und manchmal blass und nur fühlbar.
    Es juckt ihn auch an diesen Stellen. Kaum ist die Windel ab, fängt er sich am Popo und den Schenkeln an zu kratzen. Durch das Kratzen werden die Pickel dann im Nu mehr! Sie sehen dann tlw. aus wie Mückenstiche, innen weiß, am Rand gerötet, und dick aufgeschwollen.
    Ich hab jetzt schon Zinksalbe drauf geschmiert. Wurde auch etwas besser, aber die Dinger kommen immer wieder neu.

    Bisher hatte Toni nie Probleme mit der Haut.

    Vor ein paar Wochen hab ich deswegen schon mal gepostet, da war meine Vermutung ein Babybad bzw. das Waschmittel. Da ich beide nun gewechselt habe, hätte es doch besser werden müssen. Is es aber nicht. Was kann das nur sein?

    Kanns denn die Katze sein??

    Ich möcht noch was dazu sagen: In meiner Schwangerschaft habe ich mich die ersten 4 Monate nur gekratzt (hauptsächlich Arme), und immer wenn ich mich gekratzt habe sind auch diese Pickel gekommen. Hab ich zu kratzen aufgehört (über Nacht) waren die Pickel am Morgen wieder weg. Kein Arzt konnte mir genau sagen was das ist. Einer vermutete daß es evtl. eine Reaktion auf das "Rauchen-Aufhören" sei, da sich mein Körper nun entgiften würde, ein anderer: Hormonumstellung etc.

    Brauche dringend eine Diagnose..........

    vielen Dank im voraus und liebe Grüße, babs
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hm, eine Diagnose zu stellen, ist mir in dieser Form nicht möglich (und sogar verboten). Ich kann lediglich Vermutungen äußern, ob die stimmen, kann dann nur der weitere Verlauf oder ein Arztbesuch klären.
    Bei den Pickelchen tippe ich auf eine Form der trockenen Haut, die mit Verhornungsstörungen einhergeht. Das kann gewaltig jucken. Hier hilft evtl. eine harnstoffhaltige Creme (keine Salbe). In der Apotheke bitte nachfragen, nicht mehr als 3 % Harnstoff bitte.
    Allerdings gibt es auch etwas seltenes, was mit Pickeln oder Flecken einhergeht, die beim Kratzen erst so richtig "aufblühen". Deswegen würde ich doch einmal einen Termin beim Hautarzt machen, um eine "echte" Diagnose zu bekommen.
    Liebe Grüße und gute Besserung für Toni, Anke
     
  3. Hallo Anke, erst mal danke für die prompte Antwort.

    Was mich jetzt allerdings noch interessieren würde:
    Was gibt es da für eine seltene Krankheit??

    Ich hoffe doch daß es sich nur um trockene Haut handelt. Ich selbst habe auch eine extrem trockene Haut, und neige zu Neurodermitis in abgeschwächter Form (also nicht behandlungsbedürftig). Vielleicht hat der Knödel das ja von mir geerbt!?

    Was für eine Creme von welcher Firma kannst Du mir empfehlen?

    Ich werde nächste Woche mal zum Hautarzt sowie zur Kinesiologin laufen. Brauch ich zum Hautarzt eine Überweisung vom Kinderarzt??

    viele Grüße und danke

    Babs
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Die seltene Krankheit, die ich meine, ist die Mastozytose. Es ist wirklich selten, aber bei Pickelchen, die beim Kratzen erst richtig rot und quaddelig werden, muß man auch daran denken, zumal ich ja den Hautbefund nicht sehe.
    Wenn Du allerdings auch eine Neurodermitisneigung hast, ist die trockene Haut sehr wahrscheinlich. Versucht es mal mit Excipial Lipolotio U. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Mein Sohn hat Mastozytose (schon mehrfach von versch. Ärzten diagnostiziert worden), du kannst mir, wenn du magst, per PN Bilder davon schicken und ich sag dir dann ob die Flecken meines Sohnes auch so aussehen. Allerdings gehen die Flecken nie ganz weg, wenn, dann sind sie halt nur noch blass, aber dennoch noch da (zumindest bei meinem Sohn). Nach Reibung (Kratzen etc) werden sie größer, wie Quaddeln. Oder auch wenn das Bad zu heiß war (also 38/39 Grad), wir baden ihn nur noch bei 35-36 Grad höchstens, dann fehlt nix.
    Was mir sonst noch spontan eingefallen ist, sind Milben. Da du eure Katze erwähnt hast. Wir hatten auch mal eine, da war Carina 1 1/2 Jahre und sie hatte dann auch diesen juckenden Ausschlag. Sie war zu der Zeit dann auch viel draussen im hohen Gras und es kamen auch noch Grasmilben hinzu. Das war echt lästig.

    Ich würds mir mal von nem Hautarzt ansehn lassen.

    LG Conny
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Milben sind in dieser Jahreszeit sehr unwahrscheinlich.
    Die Mastozytose halte ich auch für unwahrscheinlich. Allerdings sollte sich ein Hautarzt das ganze ansehen, um es wirklich auszuschließen. Die Mastozytose sieht übrigens nicht immer gleich aus!
     
  7. Hallo,

    also ich hab jetzt mal eine richtig fettes ÖL (Calendula von Weleda) drauf, und siehe da: die Punkte und auch der Juckreiz sind zurückgegangen. Der Ausschlag ist sogar gar nicht mehr sichtbar. Jetzt kann ich ja schlecht zum Arzt gehen, weil man ja gar nichts mehr sieht. Da müßte Toni sich schon wieder anfangen zu kratzen, daß der Ausschlag sichtbar wird. Aber solangs so geht, eben mit diesem Körper-Öl, bin ich eh froh.

    Danke nochmal Euch zweien, und hoffen wir daß das jetzt erst mal so bleibt, dann gehts mir und auch Toni gut.

    viele liebe Grüße, Babs
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...