@Florance - Frage zum Prick-Test

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mücke, 27. Juni 2005.

  1. Hallo,
    ich hatte vor einiger Zeit Rat zum Thema Kuhmilchallergie bei meinem Sohn gesucht.
    Er hat ein atopisches Ekzem und hat auf Miluvit - Brei mit Hautausschlag reagiert.
    Ich war heute bei einer Hautärztin und Allergologin und habe ihn mal ansehen lassen.
    Sie meinte gleich beim Erzählen, dass sie nicht auf eine Milchallergie tippt, da nur die Ekzemstellen, Nacken und Augenlid, angeschwollen wären. Bei einer echten allergischen Reaktion wäre überall etwas zu sehen gewesen.
    Jakob hat damals gezahnt und beim Füttern sehr geschrien, sie tippt daher auf eine Stressreaktion.
    Dann hat sie einen Prick - Test durchgeführt. Der Histamin - Test war sofort positiv,eine richtig dicke Quaddel, beim Milch - Test war nach ca. 15 Minuten eine ganz minimale Reaktion zu sehen, aber wirklich ganz minimal.
    Sie sieht den Test als negativ an, und empfiehlt, erneut einen Milchbrei zu füttern.
    Wie siehst du das ?
    Danke fürs Lesen und viele Grüsse von Andrea
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Andrea,
    Jakob wird sonst gestillt? Es ist also nur beim Kontakt zum Milchbrei zur Reaktion gekommen, andere Milch als Mumi bekommt er sonst nicht? Wie sieht es sonst mit Getreide aus? Bekommt er in anderen Breien schon welches? Welche Sorte bekommt er darin bzw. welchen Miluvit hast Du gegeben?

    Es ist schon richtig, daß eine geringere Reaktion als die der Histamin-Probe im Pricktest als negativ angesehen wird. Allerdings ist der Pricktest der Provokationsprobe in der Aussagekraft unterlegen - und die hat bei Euch gezeigt, daß es Probleme mit der Milch (oder eben dem Getreide) gibt.
    Ich würde jetzt folgendes machen: Milchbrei aus Flocken (Reis, Hirse) mit Muttermilch rühren. Wenn er den verträgt, kannst Du versuchen, die selben Flocken mit HA-Milch anzurühren. Verträgt er das, kannst Du es weitergeben. Wenn nicht, würde ich auf einen milchfreien Brei umsteigen (SOM oder Sinlac).
    Vorausgesetzt, es gibt Reaktionen auf die HA-Milch, würde ich Dir selbst, wenn Du stillst, auch empfehlen, auf Trinkmilch möglichst zu verzichten, Joghurt, Quark und Käse kannst Du in Maßen dagegen essen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hallo Anke,
    ja, Jakob wird sonst gestillt.
    HA-Brei hat er auch schon mal bekommen, den mochte er aber nicht so gerne, deshalb der Versuch mit Miluvit-mit ab dem 4. Monat.Den HA-Brei hat er aber vertragen. An Getreide bekommt er Hirseflocken, an Obst Birne und Apfel, an Gemüse Kartoffeln, Kürbis, Pastinake und gestern das erste mal Kohlrabi, ab und an Rindfleisch - alles verträgt er super.
    Würdest du von einer erneuten Provokation abraten ? Den Sinlac - Brei mag er garnicht. Und ist Soja nicht auch sehr allergen ? An den SL - Brei von Humana habe ich nämlich auch schon gedacht.

    Danke und Gruss von Andrea
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Andrea, wenn Du ganz sicher gehen willst, ob es eine Milchallergie ist, kannst Du ihm nochmal Miluvit geben. Allerdings ist das Risiko groß, daß er nochmals reagiert - und wie stark die Reaktion ausfällt, kann Dir keiner genau sagen. Ich selbst würde damit sicher noch zwei, drei Monate warten und in der Zeit lieber HA füttern. Das ist zwar kein vollständiger Schutz und erst recht keine Therapienahrung vor/für Milcheiweißallergien, wenn er ihn aber verträgt, würde ich lieber dabei bleiben. Soja ist tatsächlich ebenfalls allergen, aber eben auch der einzige "Ersatz" für Milch in der Säuglingsernährung, der anerkannt ist. Selten reagieren Kinder auf beides.

    Wie wäre es, wenn der HA-Brei mit etwas Birnenmus aufgepeppt wird? Schmeckt schließlich besser.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Ich danke dir. Dann muss er sich halt an HA gewöhnen !
    Einen schönen Tag wünscht Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...