Fleisch durch Wurst ersetzbar?!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Maike, 6. Juli 2004.

  1. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Hallo!

    Seit kurzem koche ich nicht mehr extra für unsere Kleine (am 21. Mai 1 Jahr geworden). DH, sie bekommt mittags unsere Reste vom Vorabend - meistens Kartoffeln mit Gemüse (Blumenkohl, Kohlrabi, Broccoli usw.), oder statt Kartoffeln halt Nudeln oder Reis (aber meist nur 1x die Woche). Ca. 2x die Woche bekommt sie auch ein Gemüse-Fleisch-Gläschen. Es schmeckt ihr bis jetzt alles sehr gut und sie wird auch satt, nur was ich mich frage ist, ob das Fleisch ausreicht, was sie am Tag isst. Normalerweise isst sie nämlich zum Frühstück ein bis zwei Scheiben Fleischwurst.

    Ist das ausreichend?

    Vielen Dank, Maike
     
  2. hallo maike,

    m.m.n. ist wurst kein vollwertiger ersatz für fleisch, schon allein wegen der phosphate und was sonst noch alles drin ist, mal abgesehen davon, dass meistens minderwertiger fleisch verwendet wird und viel zu fettig ist. wir essen auch wurst, aber nicht in der menge die man bräuchte um zb den eisenbedarf dadurch abzudecken, sondern nur alternativ zu käse und sonstigen brotbelage.

    ich würde der kleinen keine reste vom vortag geben, da sind schon einige vitamine über nacht flötten gegangen. wie wäre es damit, wenn sie mit euch zusammen abends warm isst? wenn das euere gewohnheit ist, dann sollte sie im rahmen der familienkost eben abends mit am tisch das essen, was ihr auch isst. solange sie noch nicht so gut kauen kann, kannst du ihr fleischgläschen ins essen mischen, oder auch als brotaufstrich verwenden, anstatt leberwurst. achte sonst auf eine ausgewogene ernährung, genug grünes gemüse, genug (vollkorn)getreide und kartoffeln, dann leidet sie auch mit weniger fleisch keine mangel. mittags könnt ihr zusammen kalt essen (oder mal eine suppe, oder sonstiges was schnell geht).

    www.bayernaehrung.de/kleinkind_kost.htm hier kannst du mehr über die familiekost nachlesen und findest auch viele leckere rezepte die auch für das alter geeignet sind.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Hallo Gabriela,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mal überlegen, wie ich das mache. Vielleicht doch wieder Gläser vorkochen und einfrieren. Abends mit uns essen ist mir eigentlich mit zu viel Stress verbunden. Ich komme erst gegen sechs, halb sieben von der Arbeit und die Anne geht halt schon zwischen sieben und halb acht ins Bett. Ich denke einfach, sie hat meht von uns und mir, wenn ich mich diese Stunde intensiv mit ihr beschäftige, anstatt nach Hause zu kommen, essen zu machen und die Kleine dann ins Bett zu bringen. Das wäre nur Hektik für alle Beteiligten. Außerdem ist natürch ein ganz schöner (wenn auch sehr egoistischer) Nebeneffekt, dass mein Mann und ich wenigstens mal eine halbe Stunde in Ruhe essen und miteinander sprechen können. Und das ist mir, ganz ehrlich, solange es noch geht, auch noch viel wert. Wir sind beide auch sehr eingespannt abends...

    Ich habe schon überlegt, ob ich halt Fleisch kaufe und portionsweise einfriere und mein Mann macht es dann mit dem Gemüse warm.

    In Sachen Vitamine: Sie isst noch zwei Obstgläser am Tag - ist damit nicht auch einiges abgedeckt?

    Am Wochenende z.B. bekommt sie normalerweise auch frisch gekocht. Ich denke schon, das wir Vitaminmäßig auf dem richtigen Weg sind. Ich habe halt Eisenmäßig gezweifelt.

    Ich werde jedoch Utes Seiten nochmal nach ein paar "Männergerichten" durchforsten. Er hat sich ja schon bereiterklärt, das Kinderessen zu kochen! :D

    Ich schreib dann in ein paar Wochen mal, wie es sich eingespielt hat.

    Vielen Dank nochmal,
    Grüße, Maike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...