Flasche verweigert

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Sani, 9. Juli 2009.

  1. Hallo
    Ich habe ein Problem.
    Mein Kleiner ist jetzt knapp 6 Monate alt und ich bin dabei abzustillen.
    Er bekommt nur noch Morgens und Abends 1 mal Brust.
    An manchen Tagen wie heute verweigert er partu die Flasche er fängt an zu brüllen wie wenn ich ihn quälen will.
    Allerdings hat er die Tage zuvor ohne Probleme die Flasche angenommen.
    Er Zahnt etwas hat aber Hunger und die Brust würde er annehmen.
    Soll ich warten bis der Hunger so groß ist das er die Flasche nimmt?:ochne::baby:
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Flasche verweigert

    Wieso darf er nicht an die Brust? Seit wann bekommt er die Flasche?

    Sanftes Abstillen wäre das reduzieren der Stillzeiten durch einführen von Beikost, also Brei. Wie weit seit ihr da?
     
  3. AW: Flasche verweigert

    Hallo,

    ich würde ihn nicht zwingen die Flasche zu nehmen. Wenn er doch lieber aus Mamas Brust trinkt (was ich gut verstehen kann, da kommt einfach viel bessere Milch raus), warum soll er das nicht dürfen??
     
  4. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Flasche verweigert

    Würde er denn den Brei mit dem Löffel essen?

    Hatte der Brei die richtige Temparatur?

    Gerade beim Zahnen würde ich ja dann wieder stillen, wenn es meinem Kind damit besser geht :jaja:
     
  5. AW: Flasche verweigert

    Ich möchte langsam abstillen.
    Hab damit ja auch schon vor 1 1/2 Monaten angefangen, ganz langsam.
    Erst hab ich 1 Stillmalzeit ersetzt und das über einen längeren Zeitraum, dann habe ich nach und nach immer weniger Gestillt bis ich jetzt auf 2 mal am Tag bin.
    Das ging auch die ganze Zeit gut nur seit 1 etwas über ‘ner Woche fängt er an Fläschchen zu trinken und hört dann nach 80 ml schreiend auf. Ich merke er hat Hunger aber er isst Partu nicht mehr weiter.
    Ich habe auch angefangen 1-mal am Tag Gläschen zu geben da macht er das gleiche Spiel.
    Manchmal ist es so dass er eine Künstler Pause braucht zum Beispiel das Wickeln, in der Zeit stell ich das Fläschchen warm und dann war es auch schon so das er 240 ml weg getrunken hat.
    Als ich voll gestillt habe kam er alle 1 1/2 -2 Stunden zum Essen in der Zwischenzeit sind wir auf 3 Stunden Pause und wie gesagt es war am Anfang echt super.
    Ich weiß das ich einen kleinen Motzer habe dem es schnell langweilig wird, aber das mit dem Essen macht mich manchmal echt fertig.:(
     
  6. AW: Flasche verweigert

    Nimmst du Silikon-Sauer?
    Die sind viel härter als die Brust, vielleicht ist ihm - gerade beim Zahnen - Latex lieber?
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Flasche verweigert

    So richtig schlau bin ich noch immer nicht: Kriegt er denn nun Gläschen? Wann habt ihr damit angefangen und wie? In der Regel fängt man ja mit ein paar Löffeln an und hinterher Milch und wenn das Kind gut auf den Löffel reagiert, steigert man die Menge, bis man bei einem ganzen Glas ist. In das Glas gibt man noch einen Löffel gutes Öl, weil das für die Menge an essentiellen Fettsäuren wichtig ist. Wenn das Kind ein Glas schafft, braucht es hinterher keine Milch / Brust. Meine haben Wasser dazu getrunken. Alle nur aus der Tasse, ne Flasche haben sie nicht gewollt.

    Und wenn der Knirps zahnt und zickt, dann kann das - wie Lillian sagte - einfach am Sauger liegen. Manche Kinder mögen dann auch keinen Löffel. Dann kannst du versuchen Fingerfood anzubieten, also klein geschnittene Kartoffeln und Möhren zum Beispiel. Meine haben zu Zahnungszeiten gern gekaut, aber den Löffel nicht gemocht. Kann, muss aber nicht gehen. Ich würd auch die Sache mit einem anderen Sauger probieren.

    Und ansonsten bin ich eher der Typ: das Kind geht vor und würde nachgeben, stillen und wenn der Spuk vorbei ist, neu anfangen aufzubauen. Würde denn bei dir was dagegen sprechen? Warum willst du denn abstillen? Wenn das keine zwingenden Gründe sind, kannst du ja vielleicht noch mal langsam anfangen, wenns dem Kleinen besser geht. Er versteht doch seine kleine Welt in der Situation gar nicht.
     
  8. AW: Flasche verweigert

    erst mal Danke für eure Antworten.
    Ich werde das mit den Saugern mal aus probieren an sonnsten werde ich weiter Stillen immer dann wenn er die Flasche garnicht will.
    Ich denke mit der Beikost muß ich vieleicht auch noch etwas Gedult haben es ist nur manchmal schwierig.
    Vielen Dank
    :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...