Firmung ......und ich mag doch keine Geldgeschenke!!!!

Dieses Thema im Forum "Geschenkidee" wurde erstellt von Kaa, 5. März 2010.

  1. Kaa

    Kaa

    ......die Suche habe ich schon bedient, aber nichts passendes gefunden, anscheinend ist es nicht so schwer, ein passendes Firmgeschenk zu finden, sonst hätten doch schon welche HILFE ins Schnullerland gerufen, oder? Oder schenkt ihr alle Geld?

    Wir sind dieses Jahr irgendwie doppelt belastet: eine Kommunion, eine Firmung. Den Kommunionfred fand ich schon ganz interessant - die Idee mit der Flaschenpost ist auf jeden Fall ganz ganz nett - mal was anderes, wie eine Karte. Wäre es denn zu "geizig", wenn wir so eine Flasche machen und da zwei Eintrittskarten fürs Alpamare (Schwimmbad) www alpamare de reintun. Das wäre für das Firm"kind" mit dem Zug zu erreichen, sie könnte eine Freundin mitnehmen, Spass haben oder ist das für eine kirlichen Anlass nix?

    grüß euch
    kaa
     
  2. teriessa

    teriessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wien
    AW: Firmung ......und ich mag doch keine Geldgeschenke!!!!

    Dazu würde ich wenn dann, auch die Zugtickets mit Sponsern.

    Oder aber besser fände ich, das Firmkind zu fragen, was es
    gerne möchte. Und wenn es Geld möchte, das auch zu schenken.
    Du könntest ja noch ein Buch oder sowas mit dazu tun.

    Baba
    sabine
    :winke:
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Firmung ......und ich mag doch keine Geldgeschenke!!!!

    Hängt auch davon ab, wie nah Ihr dem Firmling steht. Ich finde die Idee gut. Mit Zugfahrkarten (wenn überhaupt notwendig - viele Kinder haben ja von der Schule aus auch Fahrkarten) wär's natürlich perfekt.

    Grundsätzlich finde ich Geldgeschenke auch total doof, gerade bei Kindern. Auch wenn man im Firmalter schon mehr mit Geld anfangen kann und sich des Wertes bewußt ist, als es bei jüngeren Kindern der Fall ist.

    Wir haben im Bekanntenkreis eine Familie, die sich auch für die Kindergeburtstage schon immer Geld gewünscht haben. Die Kinder sollen schon früh den Wert des Geldes schätzen lernen und müssen sich daher an Familienanschaffungen wie Spiele, Trampolin, Gartenausrüstung etc. finanziell beteiligen. Vom Denkansatz her vielleicht nicht schlecht, für ein 6jähriges Kind aber nicht wirklich angemessen finde ich.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...