Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von walfisch, 23. Januar 2005.

  1. Hallo, ich in neu hier. Wir leben in München und ich bin 33 Jahre alt

    Mein Sohn Lorenz (14 Monate) hat gesundheitlich einen ganz schlecht start gehabt. Er rotzte schon vor Weihnachten, dann wurde es wieder besser, ohne Fieber und so. Anfang des Jahres wurde er dann richtig krank, die Ärztin war im Urlaub, der Bereitschaftsarzt diagnostizierte Erkältung, dann bekam er 39,5 Fieber, dann gings wieder besser, dann waren wir beim Kinderarzt. Diagnose Mittelohrentzündung. 10 Tage Antibiotika, dann gings wieder besser, er wurde wieder fröhlich. Am letzten Tag der Antibiotika fing er wieder an zu rotzen. Bekam Fieber, ich zum Arzt. Erst Verdacht auf Streptokokken (das war Donnerstag und hat sich nicht bestätigt). Freitag waren wir zuhause, er hat viel geschlafen, war fröhlich, die Nacht auf Samstag war dann der pure Horror. Ab 1 kämpfte er mit hohem Fieber (39,5), das auch mit Zäpfchen nicht sinken wollte. Er döste auf meinem Arm so vor sich hin. Husten, Schnupfen und dazu noch ziemliche Zahschmerzen (zumindest fummelt er die ganze Zeit im Mund rum). Ich habe dann die Ärztin angerufen (Samstag Früh in meiner ganzen Verzweiflung), sie hat gesagt ich solle ihm den Fiebersaft geben. Den hat er erbrochen, auch beim nächsten Versuch gestern Abend, da hat er dann das Wenige, was er gegessen hatte, wieder von sich gegeben. Fieber war auch 39,9, da haben wir dann lauwarme Wickel gemacht. Nachts ging es bin ca 3 Uhr, dann stieg das Fieber wieder, Paracetamol-Zäpchen, Ruhe bis 8, dann war er 15 min gut drauf, dann verließen ihn die Kräfte. Er wollte nur bei mir kuscheln, essen geht gar nicht. Ich habe so Angst, dass es wieder die Ohren sind. Wir haben morgen einen Arzttermin, aber ich bin so ratlos. Ich habe ihm um 12 Uhr wieder ein Zäpfchen gegeben, das Fieber stieg und er war so kaputt und hatte Schmerzen (die Backenzähne?). Dann ging es etwas besser. Jetzt habe ich ihn gerade etwas hingelegt...

    Hat jemand einen Tipp? Bin für jeden Rat dankbar...

    Ach so, wir waren gestern wieder in der Bereitschaftspraxis. Er wäre stark erkältet, Hals o.k., durch den Schnupfen starker Druck in den Ohren.

    Danke, Juliana
     
  2. AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Hallo Juliana,

    wie geht es Lorenz denn heute??? Was sagt der Arzt??? Ich glaube "Essigsocken" sollen gut gegen Fieber sein, d.h. Socken in Essigwasser tränken und anziehen. Sonst weiß ich leider auch keinen Rat.
    Gute Besserung!!!!!!!

    LG Doreen
     
  3. AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Hallo Doreen,

    danke für deine Nachricht. Der Arzt hatte Verdacht auf Bronchitis, da er aber gerade erst 10 Tage Antibiotika wg. der Mittelohrentzündung hatte, warten wir noch etwas ab, bis heute Abend. Gestern war er schon etwas besser drauf und hat auch nach 3 Tagen endlich wieder eine Kleinigkeit gegessen. Heute Nacht hat er sich die Seele aus dem Leib gehustet. Es zehrt ganz schön an den Nerven. Ich bin ziemlich am Ende. Ich mache Minusstunden im Büro, mein Freund kommt abends um 9 heim und hat absolut kein Verständnis, dass ich irgendwie erschöpft bin. Die Wohnung schaut aus "dass es der Sau graust". Ich habe gerade eine Stunde gebraucht um meinen kleinen Schatz ins Bett zu bringen. Ich habe so Angst, dass er sich überanstrengt und das Fieber wieder steigt. Jeder Tropfen zu Trinken ist eine Qual...

    Das mit den Essigsocken hatte mir unsere Tagesmutter auch schon empfohlen. Das ist zum Glück eine ganz patente Frau. Die ruft auch täglich an um sich nach "ihrem" Lorenz zu erkundigen.

    Nachhher kommt gleich mal emine Mutter, die hat mir was eingekauft und bringt mir was zu essen. Komme ja nicht aus dem Haus und nachdem mein Freund erst nach Ladenschluss das Büro verlässt (gut, er war lange arbeitslos und ist gerade die zweite Woche im neuen Job, also habe ich schon Verständnis). Ich könnte gerade mal nur heulen, aber in der Küche türmen sich Berge von GEschirr und ich werde gleich mal die Zeit nutzen und versuchen etwas für Ordnung zu sorgen. NEIN, erstmal mache ich mir einen Kaffee, dazu bin ich heute noch nicht gekommen. Und wenn ich es mir recht überlege, gestern auch nicht.

    Lieben Gruß aus München
     
  4. AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Hallo Juliane,
    laß Dich drücken.

    Mach Dir einen Kaffee und ruh dich aus, das Geschirr läuft Dir nicht weg.

    Aufmunternde Grüße
     
  5. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Hallo Juliana!
    Ich kann dir hier jetz keinen medizinischen Rat geben aber wenn es wirklich so ist das er nichts an Flüssigkeit zusich nimmt oder kaum etwas und das Fieber steigt würde ich dir vorschlagen in die Kinderklinik zu gehen. Bei uns war es vor Weihnachten das er nichts getrunken hat und essen schon garnicht.
    Die Infussion hat wunder gewirkt.
    Bevor du dich zuhause kaput machst geh hin, mehr als wegschicken wenn es nicht nötig ist können die dich nicht! Nimm die Hilfe an und es tut auch gut etwas Verantwortung abzugeben. Ich konnte nachts in der Klinik bleiben, das geht bei euch bestimmt auch!

    Liebe Grüße und halte uns auf dem Laufenden Kerstin
     
  6. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Hallo Juliana,

    als Johanna das erste Mal hohes Fieber hatte, war ich total panisch. Das war letzten Winter. Diesen Winter hat sie auch einen Infekt nach dem anderen.

    Grundsätzlich ist Fieber nicht gefährlich sondern sogar wichtig, weil das Immunsystem damit die Erreger bekämpft. Ab 39,5 (so vertritt das mein Kinderarzt) schwächt das Fieber aber mehr als dass es bringt, daher kann man ab dann Fieberzäpfchen geben. Ansonsten soll man die Kinder ruhig fiebern lassen. Auf alle Fälle ist es sehr wichtig, dass die Kinder viel trinken, wenn sie Fieber haben.
    Kinder fiebern auch sehr hoch, deswegen würde ich mich wegen den 39,5 nicht unbedingt beunruhigen. Johanna hatte auch schon mehrfach 40,5 Fieber.

    Mein Kinderarzt meint auch, dass 15-20 Infekte im Jahr im normalen Bereich liegen, die sich meistens auf die Wintermonate konzentrieren. Man muss aber aufpassen, da sich aus einem harmlosen Infekt auch eine MOE oder Lungenentzündung entwickeln kann. Daher würde ich bei hohem Fieber immer zum Nachgucken und Abhören zum Arzt gehen.

    Das Erbrechen kann auch mit dem Husten zusammenhängen. Wenn du dich sehr unsicher fühlst, würde ich dir auch raten, in die Kinderklinik zu gehen. Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht. Sie sind dort sehr gewissenhaft und haben uns viel erklärt. Das gibt Sicherheit.

    Auf jeden Fall musst du darauf achten, dass dein Kleiner ausreichend trinkt. Bei den Kleinen besteht recht schnell die Gefahr der Austrocknung, dann braucht er Infusionen. Wickel sind bei den Kleinen nicht unbedingt so zu empfehlen, habe ich gehört, weil sie ziemlich auf den Kreislauf gehen. Aber dazu gibt es bestimmt auch andere Meinungen.

    Weil du von der Arbeit schreibst: dir stehen freie Tage zur Pflege deines Kindes bei Krankheit zu (10 pro Jahr, glaube ich). Du brauchst dafür ein Attest vom Kinderarzt.

    Gute Besserung und liebe Grüße!
    Rita
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
  8. AW: Fieber, Fieber und Nochmal Fieber, ratlos

    Vielen Dank erstmal für eure lieben Antworten. Lorenz hatte heute Mittag plötzlich wieder 38,9 und sichtlich Schmerzen am Ohr. Ich habe dann wieder mal die Kinderärztin angerufen (seit mein Freund arbeitslos war haben wir kein Auto mehr), mein Bruder hat uns dann zum Glück gefahren. und es ist eine LUNGENENTZÜNDUNG. Ich bin bei der Ärztin fast zusammengebrochen, bin mit der kraft einfach am Ende. meine Mutter macht mir Mut, kommt immer vorbei, kauft ein... Immerhin, lorenz hat heute Mittag 2 Scheiben Gelbwurst gegessen (Omas haben doch immer tolle Ideen :) ).

    Wie ist das mit den freien Tagen zur Pflege eines Kindes? Ist das was wie zusätzlicher Urlaub, mit Attest halt? Denn Urlaub wollte ich mir nicht nehmen... Im Zweifelsfall lass ich mich krank schreiben (man möge mir diesen Gedanken verzeihen), denn die Ärztin meinte, nächste Woche solle ich, wenn möglich auch noch zu Hause bleiben.

    Für mehr Tipps bin ich euch unendlich dankbar, schönen Abend, Juliana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...