Feuchte Wände am Kamin!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von KeksKrümel, 5. September 2007.

  1. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke: ich brauche bitte mal Eure Hilfe bzw. Erfahrung mit folgendem Problem.

    Wir haben im Kizi Feuchte Wände um genau zu sein 2 Stück nicht groß aber immerhin vorhanden. Die beiden Wände sind vom Kamin der durch das Zimmer verläuft.

    Die Feuchtigkeit ist nicht immer vorhanden und mir ist die Feuchte Wand auch nur durch Zufall aufgefallen als ich ein offenes Regal weggeräumt habe und an die Wand gekommen bin. Gerochen haben wir nix, da das Fenster immer offen ist. Wenn es nun zu ist, müffelt es natürlich extrem, haben wir extra getestet.

    Nun meine Frage bzw. mein Verdacht. Ich vermute schwer das die Feuchtigkeit vom Kamin her kommt, denn die Tapete und auch die Wand darunter weißen gelbe Verfärbungen auf und Schimmelbildung ist nun auch vorhanden. Hat noch jemand das Problem und kann mir das Bestätigen?

    Unser Vermieter tut sich damit etwas schwer und meint es läge an unsachgemäßer Lüftung:bruddel: aber dann wäre ja wohl nicht nur dieser Teil betroffen oder? Daran kann es auch meiner Meinung nach nicht liegen.

    Wie sieht die Sache rechtlich aus, wer kommt für den Schaden auf? Und in welcher Zeit muss das behoben werden? Wenns nach uns geht sollte das schon vorgestern gemacht sein aber der Herr hat Zeit.

    Sorry das es so lang geworden ist und danke schon mal für Eure Antworten.


    LG Sandra


    PS: Es ist übrigens ein Altbau und Goggle wirft raus das es sich um ein Problem mit dem Kamin handelt wegen Undichte!
     
  2. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    Hast Du die Möglichkeit auf dem Speicher den Kamin anzuschauen. Da würd ich mal hoch sehen, ob er dort auch feucht ist. Ich schätze schon mal dass es evtl. am Kamin liegt, und dieser undicht ist. Da müsste dann ein Blechpatscher (sorry, ich weiss grad nicht wie man das nennt) her, der den Kamin ummantelt und ein kleines Dach drauf macht. Oder hat der Kamin das alles schon?

    PS: Und wenn es wirklich der undichte Kamin ist, würde ich sagen, das ist Vermietersache. Die Reparatur, sowie auch das aufkommen für die Schäden.

    Du solltest allerdings trotzdem gleich etwas gegen die Schimmelbildung unternehmen. Die Stelle evtl. mit Schimmelspray behandeln, und gut austrocknen lassen.

    Ist es ein Schlafzimmer? Dann würd ich nicht mehr drin schlafen, solange das nicht behoben ist.
     
    #2 Steffie, 5. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2007
  3. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    @Steffie, das ist ganz komisch mit dem Kamin, bei uns läuft der durch das Kizi runter in den Keller (dort ist er trocken), der Rest vom Kamin liegt außerhalb vom Haus da das Kizi angebaut wurde. Ich weiß nur das dieses Kamindach nicht drauf ist aber durchaus sinnvoll ist, da ich vermute wenn es von einer bestimmten Seite regnet das Wasser dort reinläuft.

    Rechtlich gesehen bin ich ebenfalls der Meinung das es Vermietersache ist die Sache so schnell wie möglich zubeheben.

    LG Sandra
     
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    Es ist Vermietersache, klar. (Er muss übrigens unsachgemäße Lüftung nachweisen im Falle eines Falles. Und die schlägt sich üblicherweise an den Außenwänden nieder...).
    Zwei Möglichkeiten: Unsachgemäßer Anschluss der Dachpfannen an den Kamin. Wasser läuft also an der Kaminaußenwand runter, dringt ins Gemäuer. Kann gut sein bei dem Regen im Sommer. Abhilfe: Dachdecker. Abschluss überprüfen. Spengler Blech einarbeiten...
    Ebenso: Wasser dringt durch den Kamin innen in den Kamin, durchfeuchtet die Kaminmauer. Abhilfe: Heizungsbauer/Kaminbauer. Dach draufsetzen.

    Die Sache ist eigentlich recht einfach zu bewältigen. Denn die Eintrittsstelle ist schnell ausmachbar und einfach zu sanieren. Feuchtigkeit von oben ist besser als von unten. Nur sag dem Vermieter, es ist Eile geboten. Es schädigt die Substanz seines Hauses.
     
  5. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    @Volleybap, mit dem Vermiter ist nicht so unbedingt gut Kirschenessen, er wälzt die Dinge gerne auf andere ab und nimmt nichts an was man ihm sagt. Wir haben das Thema hier nun seit ca. 4 Wochen. Aber ich werd ihm das mit der Schädigung seiner Haussubtanz mal unter die Nase binden.

    Sag mal weißt Du wie das ist wenn er nicht in die Pötte kommt und wir einen Kommen lassen der sich auskennt wer die Kosten zutragen hat? Hier geht es ja um die Gesundheit.

    LG Sandra
     
  6. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    Wer die Musik bestellt, muss zahlen.
    Ihr könnt allerdings die Miete kürzen. Dafür aber vorher vom Mieterverein beraten lassen.
    Übrigens: Die Stellen müssten oben am Kamin/Wand stärker auftreten als unten. Bei falscher Lüftung wäre unten stärker als oben...
     
  7. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    @Ralf, die Feuchten Stellen, gelbliche Verfärbungen sowie der Schimmel befinden sich an der Decke am Boden ist garnichts. Wir werden nun ein Schreiben mit einer 2 wöchigen Frist setzen und sehen was rauskommt. Ansonsten müssen härtere Geschütze her. Danke Dir.

    LG Sandra
     
  8. Heikee

    Heikee Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Feuchte Wände am Kamin!

    Ich tippe auf Versottung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Versottung

    Das hatten wir nach dem Einbau einer neuen Heizung.
    Abhilfe schafft ein Edelstahlrohr im Kamin... aber das waere Vermietersache. Daran sollte er auch Interesse haben, den die Bausubstanz seines Eigentums ist in Gefahr...

    Liebe Gruesse
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schornstein nasse wände

    ,
  2. schimmel am kamin

    ,
  3. kaminsockel nass

    ,
  4. googleSchimmel am Kamin ausen was tun,
  5. kamon von unten nass,
  6. wasser in der wand durch kamin,
  7. altbau kaminwand feucht,
  8. alter kamin verschimmelt,
  9. kamin feucht schimmel,
  10. schimmel am kaminschacht
Die Seite wird geladen...