Felix :-(

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Wölfin, 12. März 2009.

  1. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte noch einmal um eure Meinung bitten.

    Gestern kam Felix mit folgendem Eintrag in seinem Hausaufgabenheft nach Hause:

    "Wir haben Grund zur Sorge, da Felix seit einigen Wochen keine Wochenplanarbeit mehr macht. Er klagt über Kopfschmerzen und Müdigkeit."

    Felix klagt tatsächlich auch zu Hause, dass es ihm im Klassenraum zu stickig ist. Wenn das Fenster auf ist, kann er arbeiten, aber die anderen Kinder frieren dann. Ist das Fenster wieder zu, ist es ihm bald wieder zu stickig.

    Aber er scheint der einzige in der Klasse zu sein, den es stört, und die anderen Kinder fangen schon an ihn zu ärgern und sagen, er würde lügen und er hätte gar keine Kopfweh.

    Nachts schläft er nicht gut, er hat sogar wieder eingenässt und als ich nachts von Johanna aufwachte sah ich Licht im Bad. Er saß nackt auf dem Boden und behauptete, er warte darauf, dass das Duschwasser warm würde (es war 3 Uhr nachts und die Pumpe läuft nachts verständlicherweise nicht). Ich sagte ihm dann, er solle einfach einen Schlafanzug anziehen, er hat sowieso schon immer eine zweite bezogene Decke im Zimmer liegen. Er musste leider sein Bettlaken selber aufziehen, da wie gesagt Johanna wach war. Das hat er aber gut gemacht und hat bald wieder geschlafen (ich hab dann noch einmal geschaut.

    Da er zu Hause seine Hausaufgaben z.Z. ohne Probleme macht, denke ich, dass der Grund für sein Bedrücktsein nicht hier liegt. Mir fällt auch nichts ein.

    Bei fast allen Zeugnisgesprächen mit der Lehrerin schimpft die Lehrerin über andere "auffällige" Jungs und hat bei einem sogar gesagt, dass sie froh ist, dass der nun nicht mehr in ihrer Gruppe wäre.
    Bei einem anderen Jungen hat sie mir erzählt, dass der Junge öfter solche Sprüche los lässte wie: Ich töte meinen Bruder! Er ist also sehr auffällig und stellt in der Schule auch öfter etwas an (verstopft absichtlich die Toiletten, bis der Raum unter Wasser steht).
    Ich spüre immer eine deutliche Ablehnung bei ihr.
    Dabei folgen immer "nur" Gespräche mit den Eltern. In der Schule gibt es keinerlei Gespräche mit dem Kind oder irgendwelche Konsequenzen.

    Kann es sein, dass die Lehrerin Felix ablehnt und er deshalb seine Arbeit verweigert?

    Sie schreit die Kinder auch gerne mal an. Mit den Mädchen ist sie allerdings immer recht nett.

    Und wie soll ich jetzt reagieren?

    Ich habe keine Telefonnummer von ihr, die gibt sie nicht raus. Ich habe sie jetzt über das Hausaufgabenheft gebeten, dass sie mich anruft.

    Danke, wer es bis hier alles gelesen hat.
    Vielleicht können mir auch die Grundschullehrer unter euch helfen?

    Liebe Grüße von Sabine,
     
    #1 Wölfin, 12. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  2. LauraMama

    LauraMama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo es am gemütlichsten ist
    AW: Felix :-(

    Ich würde auch erst mal ein persönliches Gespräch mit der Lejrerin aufsuchen.
    So wie du Felix beschreibst, kann ich mir gut vorstellen, dass ihn da MEHR bedrückt. Hast du mit Felix auch nochmal geredet? Ist da noch was anderes, als "nur" die stickige Luft?

    Vielleicht hat jemand noch einen besseren Ratschlag für dich :troest:!

    Dein armer kleiner Kerl. Ich hoffe für euch, dass sich da bald was ins positive bewegt!!
     
  3. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Felix :-(

    Hallo Edith,

    danke für deine Wünsche.

    Mit Felix habe ich gesprochen. Hier zu Hause ist es o.k., lediglich über unseren Umzug haben wir noch einmal genauer gesprochen. Es ist für ihn wichtig zu wissen, wie der aktuelle Stand ist.

    In der Schule....ja, ich vermute, dass dahinter mehr steckt und er die Ablehnung (oder was auch immer das ist) der Lehrerin spürt. Klar bedrückt ihn auch, dass er nicht so richtig Freunde in der Gruppe findet (sind nur 4 Jungs in seiner Klassenstufe). Mit einem versteht er sich nun ganz gut, aber das schwankt auch immer.

    Er ist ein sehr sensibles Kind, spürt viel, kann es aber nicht so einordnen und denkt dann oft, es ist gegen ihn. Hier zu Hause kennen wir ihn ja nun schon lange so;) und sagen eben einfach öfter: das hat nichts mit dir zu tun!
    Er ist auch in letzter Zeit sehr kuschelig - was ich ja schön finde, aber nun doch in einem ganz anderen Licht sehe.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Felix :-(

    Sabine :bussi:, ich habe so gar keine Erfahrung mit Grundschülern, das Höchstalter meiner Kinder war 7 Jahre...

    Rein vom Gefühl her würde ich vermuten, was du auch schon geschrieben hast. Er ist sehr sensibel, hat Antennen dafür, wenn was nicht stimmt und bezieht (zu schnell) etwas auf sich (eine Reaktion, die mir gut vertraut ist, weil ich es als Kind auch immer gemacht habe und selbst heute nicht verhindern kann, gelegentlich in dieses Muster zu rutschen :umfall:).

    Stärkt ihn zu Hause, gebt ihm weiterhin Halt und Sicherheit. Rede viel mit ihm, wenn es sich anbietet.

    Aus meiner Erfahrung mit meinen Kollegen (und das ist NICHT repräsentativ) kann ich dir sagen, dass viele im Umgang mit stillen, zurückhaltenden Kindern mehr Probleme hatten als mit den selbstbewußten Kindern.
    Vielleicht, weil es mehr innehalten erfordert, auf ein ruhiges Kind einzugehen und es zu verstehen? Ich weiß es nicht, das ist spekulativ. Die meisten meinten dann einfach nur, dass die Chemie nicht stimmen würde, ohne zu hinterfragen und ohne daran zu arbeiten.

    Mag sein, dass Felix' Lehrerin ähnlich denkt- auch das ist spekulativ, aber eben nicht unmöglich.
    Ein gutes Vierteljahr Grundschulzeit liegt jetzt noch vor ihm, eigentlich zu viel für "Augen zu und durch".

    Ob euch ein Gespräch weiterhilft? Ich hoffe es!! Wenn die Lehrerin offen ist für eure Sorgen und um Felix' Wohlergehen besorgt ist, kann das noch sehr viel bewirken.

    Ich drücke euch die Däumchen, Bine, dass sich eine gute Lösung findet!

    Liebe Grüße, Blümchen
     
  5. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Felix :-(

    Danke, Blümchen :bussi:

    In den Augen der Lehrerin ist Felix störrisch, sie versteht ihn nicht. Das könnte schon passen, wie du es beschreibst- wobei ich mittlerweile auch das Gefühl habe, dass sie mit Jungs Probleme hat, da sie jedes Mal betont, wie anstrengend diese in ihrer Gruppe wären....das finde ich so schade. Sie ist doch Lehrerin und sollte sich damit auseinandersetzen können.

    Ich mach ihr keinen Vorwurf, DASS sie ein Problem hat, sondern dass sie es an die Eltern abgibt und für Felix sogar eine Gesprächstherapie empfohlen hat.
    Das würde bedeuten: Ergotherapie (weil er in Sport nicht alles kann, der Wunsch nach Ergo kam von der Schule), Entwicklungsförderung, eine therapeutische Gruppe für Trennungskinder und dann noch Gesprächstherapie...

    Unsere Sorge war einfach, dass er irgendwann denkt, mit ihm stimmt was nicht. In Absprache mit dem HP, der uns und Felix seit Jahren kennt, haben wir uns für einen Malkurs entschieden. Der HP meinte, es wäre ganz wichtig, dass Felix etwas macht, was ganz ohne therapeutischen Hintergrund ist. Auch die Leiterin der therapeutischen Gruppe (die nun nach einem halben Jahr am WE das Abschlussfest hat) meinte, sie sieht bei Felix Bedarf - aber auch eben eher in künsterlischer Richtung wie Malworkshop oder so.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  6. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Felix :-(

    Hallo Sabine,
    ich muss ganz ehrlich sagen, ein sehr heikles Thema. Wenn dein Sohn mit der Lehrerin ein Problem hat, bzw sie mit ihm wird sie dir das ja nie so sagen.
    Ich hatte mit Annika extreme Startprobleme in der Schule und habe mittlerweile sehr viel ausprobiert. Was am Besten geholfen hat ist Kinesiologie. Ich habe damit selbst eigentlich ein Problem, da ich es nicht verstehen kann wie es genau funktioniert, aber bei Annika hat es funktioniert. Wenn du Interesse hast such dir doch einen extra für Kinder. Die können wirklich das "seelische Problem" benennen. Mir war anschließend ganz anders. Man sieht vieles mit anderen Augen und weiß wo man "anpacken" kann.
    Wir haben mittlerweile sogar Engel-Herzkarten, auf denen steht z.B Du bist wunderbar etc. Das stärkt die Kinder ungemein. Mittlerweile will sogar Dominik immer eine wenn er Klassenarbeit schreibt (Du kannst das). Ich muss aber dazu sagen, das ich von Engel etc eigentlich sehr wenig halte. Aber den Kindern hilft es.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg, vor allen Dingen ein gutes Gespräch mit der Lehrerin
     
    #6 Brigitte+3, 12. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Felix :-(

    Hi Sabine,

    ich weiss gar nicht, was ich Dir schreiben soll. Wir hatten bei Klaas auch mal eine Lehrkraft, die er als jungendiskriminierend empfand. Mein Mann und ich konnten mit ihr nicht warm werden, hatten wirklich ein Kommunikationsproblem. Das Kind wusste oft nicht, was sie von ihm wollte. Das war eine der Situationen, in denen ich wirklich froh war, dass es bei uns jedes Jahr neue Lehrer gibt. Ein zweites Jahr haette ich das nicht mitgemacht. Es hat uns so viel Familienenergie und Abende voller Gerede und Frustration gekostet.

    Koenntest Du Felix ein Kopfwehplazebo morgens geben und schauen, ob er damit immer noch Kopfschmerzen entwickelt?

    Und um einen Gespraechstermin wuerde ich auch bitten.

    Lulu
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Felix :-(

    Brigitte, einen guten Kinesiologen könnte ich sicher finden. Eventuell macht das sogar Felix Osteopathin. Vorhin hat mein HP angerufen und ich habe ihn gleich mal direkt darauf angesprochen. Ich habe jetzt ein Mittel für Felix (und mich) und wir schauen erstmal. Das mit den Engelkarten ist eine gute Idee. Welche hast du denn? Ich habe welche, aber da steht immer nur ein Wort drauf (Liebe/Glück/....).

    Lulu, wir werden auch nicht so richtig warm mit ihr. Mein Mann mochte sie von Anfang an nicht, weil er mitbekommen hatte, wie sie die Kinder angebrüllt hat. Das ist natürlich auch kein guter Start....und ich habe auch nie mit Felix darüber gesprochen. Er wird es sicher spüren...
    Aber wir hatten leider keine Wahl, die Schule vor Ort war noch schlimmer :umfall:.

    Ich wünsche ihm so sehr, dass die nächste Schule besser zu ihm passt, er Freunde findet und vor allem Lehrer, die ihn mögen, wie er ist.
    So wie es aussieht wird es eine Gesamtschule.
    Wenn er denn die vierte Klasse schafft....

    Liebe Grüße,
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...