Familienzusammenführung mal anders

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Röschen, 28. November 2005.

  1. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo zusammen,

    bevor ich jetzt ins Heiabettchen gehe, noch schnell eien aufregendes Erlebnis von heute.

    Ich sitze mit Erne am Tisch und wir essen was - d.h. ich esse, er war schon fertig.

    Da sehe ich einen Hund auf der Straße, den ich nicht kenne - und ich kenne alle Hunde der Nachbarschaft!

    Ich dann mal gewartet, ob da jemand mitläuft, war aber keiner. Ich gehe also an die Haustür und rufe nach der Kleinen (ein Mädel, wie ich gesehen hab).

    Die kommt dann auch ganz zutraulich angelaufen, hüpft mir fast in die Wohnung rein und ich sehe, dass sie kein Halsband hat. Tja, was tun?? Ich hab dann zuerst mal eine Dose Katzenfutter geholt - klar nicht ideal, aber was anderes hatte ich nicht da - und die Kleine hat das Zeugs in einer Geschwindigkeit verputzt, dass ich dachte, die irrt schon seit einiger Zeit umher (so sah dann aber wieder das Fell nicht aus).

    Die Nachbarin kam zufällig aus der Tür, und ich hab sie gefragt, ob sie den Hund kennt. Sie guckt und schüttelt den Kopf. Dann kamen drei Kinder vorbei, die doch tatsächlich diesen Hund kannten und auch wußten, wo er wohnt - auf der anderen Seite des Dorfes. Also haben sie den Hund gerufen, um ihn nach Hause zu bringen.

    Und was macht die Maus? Legt sich neben mich und schaut mich mit ganz großen Augen an. Wenn sie ja auch so leckeres Fresschen bekommt.

    Also gut, ich dann Erne winterfest angezogen, mich auch und mir Halsband und Leine geschnappt.

    Ind er Zwischenzeit hatte sich schon der andere Nachbar des Hundes angenommen und ihn an eine blaue Nylonschnur gebunden - ohne Halsband. :bruddel:Das ging da so schnell, da konnte ich mit Erne im Arm gar nicht reagieren. Der Junge, der wußte, wo der Hund hingehört, hat ihn dann genommen und ist los, ich dann schnell mit Erne hinterher, damit ich sehe wo die Kleine hinkommt, falls sie uns nochmal besucht.

    Bei dem Haus angekommen stand die Gartentür auf. Da es aber innen keine Klinke gibt, muss wohl jemand dem Hund die Tür geöffent haben.

    Der Junge hat dann versucht, die provisorische Leine wieder zu entfernen, hat es nicht geschafft und mit dem Hund rumgebrüllt :shock:

    Ich hab Erne dann abgesetzt und der Kleinen mal ganz vorsichtig - hatte die eine Angst! - die Schnur wieder abgemacht. Der Junge wollte sie dann einfach nur in den Hof lassen und gehen, aber ich bin dann (während der Junge schon wegging) an die Haustür und hab geklingelt.

    Ja, der Hund gehörte da hin und der Mann war sichtlich erstaunt, dass der Hund frei draußen rumlief. Er hat sich dann bei mir bedankt, den Hund - der sich sichtlich freute, wieder zu Hause zu sein - ins Haus gelassen und ich bin mit Erne wieder nach Hause spaziert.

    Erne war da so aufgedreht und hat immer wieder ind en Hof rausgeschaut, ob wir vielleicht wieder Hundebesuch bekommen - ich glaube, es wird wirklich Zeit für einen eigenen Hund!

    Liebe (müde) Grüße

    Rosi
     
  2. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    AW: Familienzusammenführung mal anders

    ja, wird scheinbar wirklich zeit :)


    schöne geschichte !
     
  3. AW: Familienzusammenführung mal anders

    Wirklich, die Zeit scheint reif für einen Hund!

    Und die Geschichte ist schön, paßt gut zur besinnlichen Vorweihnachtszeit.
    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...