falsche Nähmaschine gekauft -Rückgaberecht?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von AndreaLL, 4. November 2011.

  1. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo in die Runde,

    eine Bekannte hat sich im Nähmaschinenladen leider eine Maschine aufschwatzen lassen, mit der sie nun nicht klar kommt. Dazu muss ich sagen, dass der Ladeninhaber für seine unfreundliche, aufdringliche Art sehr bekannt ist. Es hat bereits zwei Termine gegeben, wo die Handhabung nochmal erklärt wurde (im Schnelldurchgang :umfall:), leider ohne Erfolg.

    Bei der Kaufberatung hat es schon Probleme gegeben, denn es wurde ausdrücklich nach einer Maschine gefragt, die mit dicken Stoffen klarkommen muss (Arbeitskleidung). Klappt bei der Maschine aber nicht... Es müssten die Nähte vorher mit einem Hammer bearbeitet werden, wäre angeblich bei allen Maschinen der Fall :umfall:. Das war eine Aussage beim ersten Termin, beim zweiten Termin wurde gesagt, meine Bekannte hätte das falsche Nähgarn... Der Ladenbesitzer wollte ein Garnsortiment für ca. 100 € verkaufen (die Maschine hat übrigens ca 600 € gekostet)...

    Hat jemand einen Tipp für uns? Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Maschine zurückzugeben, umzutauschen?

    Danke, Andrea
     
  2. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: falsche Nähmaschine gekauft -Rückgaberecht?

    Oh, ich denke mal, dass sie es da schwer haben wird. Generell ist sie bei sowas auf die Kulanz des Geschäftes angewiesen. Könnte Sie denn eventuell probieren die gekaufte Nähmaschine dort in eine andere Umzutauschen? Sonst würde ich noch sagen, dass sie wohl auch irgendwie in der Beweispflicht ist, die falsche Beratung nachzuweisen.

    LG Nadja
     
  3. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: falsche Nähmaschine gekauft -Rückgaberecht?

    Gibt es da nicht einen Paragraphen, der regelt, dass ein Vertrag nichtig oder unwirksam ist,
    wenn die Ware nicht die zugesicherte Eigenschaft hat??

    Wenn sie speziell nach einer solchen Maschine gefragt hat und ihr diese Eigenschaft beim Kauf zugesichert
    wurde, später diese Aussage aber revidiert wurde, könnte man den Paragraphen evtl. zu Rate ziehen...

    Wann war den der Kauf überhaupt?

    LG
    Heike
     
  4. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    AW: falsche Nähmaschine gekauft -Rückgaberecht?

    Hallo ihr Beiden,

    der Kauf war im September. Mich ärgert, dass dieser Typ so "erfolgreich" war. Und mir tut die Bekannte leid, die jetzt mit einer teuren Maschine dasitzt, so gar keine Lust mehr auf das Nähen überhaupt hat, etc... Selbst zu einem Umtausch hat sie keine Lust mehr, ist halt so richtig gefrustet...

    Bei dem Kauf war übrigens ihr Ehemann dabei, der aber leider noch weniger Deutsch versteht/spricht, als sie. "Beweise erbringen" gestaltet sich da schwierig.

    :winke: Andrea
     
  5. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: falsche Nähmaschine gekauft -Rückgaberecht?

    As Problem wird einfach sein, dass hier ja sozusagen Aussage gegen Aussage steht. Der Händler wird wahrscheinlich sagen, dass er ihr genau das Gerät verkauft hat nachdem sie verlangt hat.
    So wie sich das Ganza auch anhört, ist er nicht so Kulant die Maschine gegen eine andere zu tauschen, oder?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...