Fahrlehrer an Bord?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mischa, 27. September 2010.

  1. Mischa

    Mischa Gehört zum Inventar
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    15.419
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bietigheim-B.
    Homepage:
    Ich habe da eine Frage, ist das üblich, wenn mehrere Anläufe bei der theoretischen Prüfung nötig sind, die Fahrschulen die Vorstellungsgebühren mehrfach abrechnen? Ich meine mehr wie dem TüV ein Zettel mit dem Namen (wiederholt) zu übermitteln ist doch da nicht nötig, oder? Ich meine nicht die Gebühr die der TÜV für die Prüfung erhebt sondern die Gebühren der Fahrschule.

    Neugierige Grüße
    Mischa
     
  2. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Hallo! Mein Mann ist auch Fahrlehrer bei der Bundeswehr und nebenbei zivil gewesen, allerdings ist das schon ein bisschen her.

    Er meint sich daran erinnern zu können, dass das so üblich ist, ja!
     
  3. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Ja ist üblich so!

    LG Sandra
     
  4. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Huhu hier spricht Ex eines selbstständigen Fahrlehrers die 4 Jahre den Laden schmiß und alle Prüfungen vorbereitete.

    Und ja, das ist üblich.

    Sieh es als "Stundenlohn", nicht nur für die Bürokram erledigung der TüV Meldung, sondern eben auch die Zeit die man für die Prüfung seine Räumlichkeiten und die Anwesenheit zur Verfügung stellt.

    Beim TüV meldet man nämlich auch nicht nur Personen.
    Am Tag der Meldung ist der Name des Prüfling erstmal nebensächlich.
    Man meldet "Punkte" jeder Punkt beinhaltet 15 min Zeitwert.
    Für einen praktischen Prüfling der Klasse B meldet man 3 Punkte, Klasse A 4 Punkte etc.

    Und für die Theorieprüfung meldet man 3 Punkte und bekommt je nach Regionalem TüV auch noch ne Obergrenze der Anzahl von Theorie Prüflingen.

    Also hat der Fahrlehrer Für die Theorie Prüflinge den selben Zeitraum wie für nen praktischen Prüfling und hat den selben Schreibaufwand wie vorher.

    Die Prüfungsgebühr des Fahrlehrers für gemeldete Punkte teilt sich durch die höchstzahl der Theorieprüflinge und ergibt dadurch die Prüfgebühr der Schreiberlinge.

    Und das auch im Wiederholungsfall ,-)

    Alle Angaben aus Erfahrungswerten aus Dortmund ;-)

    Lieben Gruß,

    Monika
     
  5. Mischa

    Mischa Gehört zum Inventar
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    15.419
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bietigheim-B.
    Homepage:
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Grummel nun gut nehm ich das eben so hin, Danke für die Info.
    Wenn es so wäre aber bei uns macht man die Prüfung in den Räumlichkeiten des TÜV und ich finde 3x 65 Euro für das reine Anmelden doch recht happig.
     
  6. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Okay, das sehe ich auch als nicht gerechtfertigt an.

    Bei uns war die Prüfung immer in unserer Fahrschule, ich habe Kaffee und kalte Getränke sowie Frühstück bereitgehalten, war schon immer ne stunde vor Prüfungsbeginn da um auch für jeden Prüfling nochmal als Stütze dienen zu können und evtl Fragen zu beantworten ( und ja.... die Formeln nochmal mit Eselsbrücken zu verraten ;-) ).

    Nach der Theorieprüfung war ich da um die evtl Durchgefallenen aufzufangen und ihre Fehler mit Ihnen durchzusprechen und die Praxisprüflinge zu empfangen und auch aufzufangen vorher und bei Bedarf nachher. Oder aber um mich als Erste mit ihnen zu freuen.

    Und unsere Preise waren 45 € Gebühr für Theorie und 75 € für die Praxis.
     
  7. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.329
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    Bei uns kostet die theoretische Prüfung angeblich 20€ Gebühr.

    Aber da kann ich dich ja direkt was fragen wo du doch "vom Fach" bist: Ist das heutzutage üblich, dass man erst die theoretische prüfung macht und wenn man die bestanden hat, darf man Fahrstunden nehmen? So machen es nämlich bei uns die Fahrschulen und ich finde das total blöd. Eileen hat nämlich nun alle theoretischen Einheiten hinter sich und könnte die Prüfung machen. Aber es dauert ca. 4-6 Wochen bis die Unterlagen da sind und sie die Prüfung wirklich machen kann. ich finde, in der Zeit könnte sie schon ein paar Stunden nehmen.
     
  8. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Fahrlehrer an Bord?

    ich glaube das kommt auf die Fahrschule an :jaja: ich hab ja letzes Jahr Klasse A gemacht und hab Parallel Theorie und Praxis Stunden gehabt. Aber ich meine ich konnte die Theorieprüfung auch schon machen bevor die Unterlagen vom Straßenverkehrsamt da waren :???:

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...