Fabianas schwerer Weg (KH)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Minni13, 5. Oktober 2013.

  1. Minni13

    Minni13 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich möchte euch gerne von meiner Geburt berichten:
    Die Wehen begangen montags abends, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht und bin normal ins Bett.
    Dienstag bin ich normal aufgestanden aber die wehen waren nach wie vor da aber noch zu schwach.
    Mein Bauch wurde regelmäßig hart, aber es war auszuhalten dachte aber schon das ich ins Krankenhaus komme.
    Ich bin ganz normal einkaufen gewesen und mit dem Hund draußen gewesen habe aber die Wehen regelmäßig kontrolliert.
    Abends punkt halb Acht als mein Freund die Tür reinkam, ging es richtig los.
    Die Schmerzen wurde schlimmer und kamen in kürzeren Abständen.
    Habe aber noch meinem Freund was zu essen gemacht er ist dann mit dem Hund raus.
    In der Zeit stellte ich auch meine tasche in den Flur.
    Den Hund brachten wir zu meinen Schwiegereltern, die wussten somit auch als einzige bescheid.

    Die Autofahrt war die Hölle wir mussten zwar nur 10min fahren aber es war einfach nur schmerzaft.
    Im Krankenhaus angekommen fragte die Hebamme in welchen Abständen die Wehen denn kommen, ich dann joa alle 5 min.
    Also ab ans CTG wehen waren schon ordentlich und kamen sogar alle 4 min ...
    Das war für mich der Zeitpunkt das meine Eltern bescheid wissen können da sie den Hund abholen mussten.
    Um zehn kamen meine eltern ins Krankenhaus und schauten nach dem rechten.
    Die Hebamme kontrollierte das CTG meinte die kleine hat bissl schlechte Herztöne.
    Muttermund war 1 cm auf.
    Die Ärztin kam rein schaute sich das CTG an und legte einen Zugang da sie mit Kochsalz versuchen wollte die Herztöne besser werden zu lassen und beriet mich bzgl. eines Kaiserschnitt der nicht mehr auszuschließen war.
    Während der SS wurde mir gesagt das kind ist ca 49 cm groß und ca 3100 gramm schwer.
    Im Krankenhaus bei einer kontrolluntersuchung (ich war leider über termin) kam raus das die kleine schon 3800 gramm haben könnte und das in einem abstand von 7 Tagen ca.
    Leider wurden die nach der dritten Infusion nicht besser, sodass um kurz vor zwei am Mittwoch morgen die Ärztin mit einer weiteren Ärztin reinkam um das weitere vorgehen mit mir zu besprechen.
    Die andere Ärztin untersuchte mich: MUMU 2 cm auf (wehen waren immer noch alle 4 min allerdings 3 wehen in 1min :-().
    Dann kam die schlechte Nachricht: Der Kopf war nicht im Becken fest , nicht mal in der nähe des MuMu.
    Also gab es zwei Möglichkeiten:
    1. PDA um die wehen zu regullieren und das Baby zu beruhigen oder
    2. Kaiserschnitt
    Da mein Wunsch einer Wannengeburt nicht mehr möglich war habe ich mich direkt gegen den eigentlich definitiv nicht gewünschten Kaiserschnitt entschieden.
    Vor mir war moch ein anderer Kaiserschnitt so musste ich noch mit den wehen kämpfen.
    Ich hatte Angst um mein Baby und hoffte das es nun schnell ging.
    Durch die schmerzen vergass ich die zeit.
    Die rufhebamme kam rein und machte mich fertig für den OP , ich hatte so unendliche Schmerzen...
    Ich musste noch etwas warten, dann ging es endlich los meine mutter war nun auch wieder da und wartete mit meiner schwester im eingangsbereich des Krankenhauses.
    Im OP war dann alles aus, ich bekam die Teilnarkose und mein Kreislauf sackte ab ich hatte das Gefühl mir ist richtig schlecht, sodass ich noch etwas gespritzt bekam.
    Als die Ärzte den Schnitt gesetzt haben durfte mein Freund auch rein, nach einiger zeit hörte ich ein platsch und wusste das es nun nicht mehr lange sein kann bis mein Baby da ist ( bis dato wussten wir nicht ob junge oder mädchen weil wir neun monate verzweifelt verscuht haben es zu erfahren )
    Ich spürte wie an meinem Bauch rumgedrückt wurde und wie er dann einfiel.
    Ich hatte angst und dachte wo bleibt das weinen, wieso sagt niemand was los is.
    Und da war es ein kleines zarghaftes weinen: Meine Prinzessin war nun da <3

    Zurück im Kreissaal durften wir kuscheln leider hatte ich nach wie vor kein Gefühl im Körper ab der Brust dies änderte sich leider erst um sieben uhr morgens.

    Um mein Kind zu versorgen musste ich schnell wieder fit sein und das bedeutete Aufstehen und das 7 std nach der op :-(
    Das tat gut weh aber ich habe die Zähne zusammengebissen und bin aufgestanden .
    Ich bekam eine infusion gegen die schmerzen und ab da an lief ich dauerhaft alleine durchs zimmer und schneller für meine Tochter sorgen zu können.
    Nun ist die kleine 3 wochen alt und ich bin froh sie per Kaiserschnitt bekommen zu haben.

    Sie kam mit 54 cm 5645 gramm und 37 cm kopfumfang auf die welt und das ohne SS-Diabetis
     
  2. SechsfachsMama

    SechsfachsMama Benutzer(in) ist gesperrt
    Gesperrt

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    Was für ein turbulenter und (und langer) Weg für Dich und Deine Maus, aber schön, daß alles gut gegangen ist :) :bussi: Schöne Maße hat Deine Kleine bei ihrer Geburt gehabt ;) Aber das Du direkt nach dem KS praktisch wieder aufgestanden bist :???:
    Ich hatte auch einen KS, aber ich bin erst 2 Tage nach dem KS das erste Mal aufgestanden
     
  3. Minni13

    Minni13 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    Ich hatte rooming in und für mich war das jetzt nichts unnormales gleich wieder aufzustehen
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    5645g? :umfall:

    Da hatte sich der Arzt beim Schall ja ordentlich verschätzt, was?
     
  5. Minni13

    Minni13 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    ooohhhh ne huppssss das hat sie ja jetzt villt ne bei der geburt waren es nur 4645 gramm :) schlafmangel sry
     
  6. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    Trotzdem ist das weit über 1kg, das ist wirklich ungewöhnlich. Um 500g verschätzt sind eher normal. :)

    Egal wie. Herzlich Willkommen hier bei uns und noch herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen. :herz:
    Danke Dir für Deinen ergreifenden Bericht
    Liebe Grüße
    Uta
     
  7. little

    little Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    hier, bei mir
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)


    :winke:

    Nach zwei Tagen erst?
    Warum denn das?
     
  8. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Fabianas schwerer Weg (KH)

    Das ist aber sehr ungewöhnlich. Ich bin 6 Stunden nach dem KS aufgestanden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...