Extremer Wutkopf - was tun?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von FriMa, 13. Juni 2004.

  1. Hallo,
    also mittlerweile bin ich wirklich ratlos. Friedrich hat ja schon länger recht heftige Wutanfälle, was ja für ein Kleinkind nicht unnormal ist. Aber er verliert mitunter jeglich Kontrolle, schlägt wild um sich, wirft Sachen durch die Gegend, und heute Morgen hat er ein schönes Plakat von der Wand gefetzt. Ich stand sprachlos und traurig davor. Hinterher hat es ihm selber leid getan, weil es es sehr gern mochte, und weinte und wollte, dass ich es wieder ganz mache. Ging natürlich nicht. Ich habe jetzt erstmal die Reißzwecken mit den dranhängenden Restfetzen an der Wand gelassen, damit er sich an seine Tat erinnert.
    Ich weiß jetzt wirklich nicht mehr, wie ich reagieren soll. In solchen Sitationen hilft weder ruhiges Auf-ihn-Einreden, noch Nicht-Beachtung, noch Zurechtweisung.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps?
     
  2. Hallo Peggy,

    hm, das ist wohl der erste Testosteron-Schub, der Kleinkind-Jungen oft zu schaffen macht.

    Ich halte es für wichtig, zu verstehen, dass Wut menschlich ist und deren Beherrschung für jeden Menschen eine große Herausforderung. Seien wir ehrlich: welcher Mensch ist tatsächlich in der Lage sich zu beherrschen, wenn er so richtig in Rage ist?

    Ich würde versuchen ihm Alternativ-Verhalten vorzuschlagen: ein Wut-Kissen, einen Wut-Ball was auch immer, evtl. sogar schon einen hängenden Wut-Sack, den man prügeln kann. Auf jeden Fall ein besonderes und genehmigtes Wut-Auslass-Objekt.

    So musst Du die Wut nicht verneinen oder erwarten, dass er keine Wut-Anfälle kriegt, sondern "nur" dass er seine Wut unschädlich rauslässt. Gerade wenn er jetzt ein Objekt beschädigt hat, an dem er selber hängt, wäre es eine gute Gelegenheit, so ein Wut-Objekt anzubieten.

    Alles Liebe
    Petra
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Oh Petra,

    dass ich das noch erleben darf :eek: - das erste Mal, dass ich nicht deiner Meinung bin :)

    Ich kann zwar leider nichts konstruktives beitragen, aber ich bin mir sicher, dass dieses Phänomen nicht nur Jungs betrifft. Ich kenne selber ein Mädchen, das dieses Verhalten auch an den Tag legt.

    Ich weiß nicht, ob das bei Tim noch kommt, aber zerstörerisches Verhalten kenne ich von Ralph nicht :???:

    Liegt also eher an der Individualität des Kindes als am Geschlecht.

    Liebe Grüße
     
  4. Hallo Sonja,

    einem Mädchen würde ich genauso einen Wutsack anbieten. So war es nicht gemeint, dass das nur Jungs haben. Deshalb spreche ich im Absatz später auch von jedem Menschen. :D

    Alles Liebe
    pa
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :)

    Da sieht man mal wieder, wie schnell das geschriebene Wort missverstanden werden kann.

    Ich habe den ersten Absatz auf das komplette Posting bezogen.

    Es ist nicht leicht, immer alles so rüberzubringen, wie man`s meint - besonders wenn andere nicht so aufmerksam lesen.

    Liebe Grüße :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...