Extrem unruhige Nächte!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jenni, 9. Mai 2003.

  1. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    Linus hat die letzte Zeit eigentlich super geschlafen, max. 3x aufwachen, teilweise hat er bis 7:30 geschlafen :bravo: Aber seit ein paar Tagen ist der Wurm drin! :heul:

    Ich bringe ihn meist um 20 Uhr, 20:30 ins Bett, bisher hat er dann immer mindestens bis 1:00 Uhr geschlafen, wollte gestillt werden und hat dann ohne Probleme weitergeschlafen. Seit ein paar Tagen aber ist ab 23 Uhr nichts mehr mit Nachtruhe! Er liegt dann im Bett und motzt vor sich hin, meistens mit geschlossenen Augen. Heute nacht war es so, daß er um 22:30 schon angefangen hat, er lag dann einfach da, hat mich angeschaut und rumgemosert! An weiterschlafen war da natürlich nicht zu denken.

    Im Stundenrhythmus ging das dann bis heute morgen 5 Uhr, eine Stunde schlafen, eine Stunde motzen... :heul: Hunger hat er keinen, ich hab auch schon gedacht, ihm ist es zu warm, hab ihm weniger angezogen, mit dem Ergebnis, daß ich ihm mitten in der Nacht wieder mehr angezogen habe :???:

    Woher kommt diese Unruhe, wer kennt das, was kann ich machen?

    Ist alles etwas wirr geschrieben, aber bei meinem momentanen Schlafmangel gehts nicht besser :?

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  2. Hallo Jenny,
    sorry für die verspätete Antwort.
    Also die Zeit zwischen 6. und 12. Monat ist häufig von nächtlicher Unruhe geprägt. Das Kind macht einen Entwicklungsschub nach dem anderen, oft gibt es nachts wieder Hunger (was Du ja schon ausgeschlossen hast), oft wechselt der Schlafbedarf des Kindes.

    Überprüfe trotzem nochmal euren Essensplan
    http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm
    Sandra hatte oft nachts Hunger und ist trotzdem nicht richtig wach geworden. Erst als sie wirklich unter tag ihre Menge intus hatte, wurden die Nächte wieder ruhiger.

    Überprüfe auch die Gesamtschlafmenge in 24 Stunden. Wieviel schläft Linus insgesamt? Ist die Schlafmenge schon seit dem 4. Monat konstant oder fand eine Verkürzung statt? Wenn er nämlich jetzt genauso viel schläft wie vor 8 Wochen, liegt die Vermutung nahe, dass er unter tag zuviel schläft und dann nachts nicht schlafen kann.

    Ein Entwicklungsschub wäre auch möglich, insofern er bald das Krabbel-Alter hat (oder krabbelt er schon?). Dieser Sprung ist auch oft mit Unruhe verbunden. Wenn dann der Durchbruch da ist, wird es nachts wieder ruhiger.

    Was natürlich immer aktuell sind sind die Zähne, wie sieht es denn damit aus? Sabbert er viel, hat rote Backen, Hände im Mund?

    Du siehst: es gibt einige Ansatzpunkte. Versuch mal das Problem einzukreisen oder geb mir mehr Infos zum allgemeinen Zustand von Linus.

    Meld Dich wieder, ich werd versuchen, Dir zu raten so gut ich kann, brauche aber mehr Infos

    Eine gute Zusammenfassung zum Thema Schlafen findest Du auch bei Ute unter
    http://www.babyernaehrung.de/schlafprobleme.htm

    Gruss
    Petra
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    ich bin mir ziemlich sicher, daß Hunger nicht das Problem ist. Denn selbst nach dem nächtlichen Stillen ist die Unruhe unverändert stark :-?

    Über die Schlafmenge habe ich auch schon nachgedacht. Im Alter von 4 Monaten hat Linus nur morgens ungefähr eine Stunde geschlafen, den restlichen Tagesschlaf hatte er in Etappen von ungefähr einer halben Stunde. Er kam so ungefähr auf eine Gesamtschlafmenge von max. 14 Stunden.

    Seit ein paar Wochen schläft er morgens von ca. 7 bis 8:30 Uhr und dann wieder mittags von 12 bis manchmal 13:30/14 Uhr. Um 17 Uhr ist er dann meistens aber schon wieder so müde, daß er noch ein kleines Zwischenschläfchen einlegt. Spätestens 20:30 Uhr (max. 21:00 Uhr) schlälft er dann wieder. Typische nächtliche Aufwachzeit ist bei ihm 1:00 Uhr und dann wieder gegen 5:30 Uhr. Danach schläft er nochmal ca. 1 Stunde (über Ostern sogar bis 7:30 Uhr, da war er aber auch krank).

    Krabbeln kann er noch nicht, er übt fleissig aber bisher erfolglos.

    Wenn er nachts motzt, dann dreht er sich hin und wandert durch das halbe Bett. Ich muß dazu sagen, er schläft bei mir im großen Bett (mein Mann seit Monaten auf dem Sofa :-D ).

    Eine zeitlang hatte Linus nachts starke Blähungen, aber inzwischen hat sich das auch wieder gelegt.

    Ute führt auf ihren Seiten einen unruhigen Tagesablauf mit viel Hintergrundlärm als Grund für Schlafprobleme an. Das trifft auch nicht zu.

    Zahn Nr. 4 ist gerade unterwegs, darauf schiebe ich auch das "Gemotze" der heutigen Nacht (in Etappen von 0:30 bis 5:30), aber der Zahn müsste in den nächsten Tagen durch sein.

    Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr bekomme ich den Eindruck, daß schlicht und einfach die Kombination verschiedener Faktoren schuld an der Unruhe ist. Gerade die letzten Nächte waren ja sehr warm und schwül, ein Zahn ist unterwegs... :???: Oder siehst Du noch etwas anderes?

    Fragende Grüße
    Jenni
     
  4. Hallo Jenni,

    Du hast schon recht: es ist wohl eine Kombi. In dem Alter klassisch und schwierig zu handhaben. Meist kann man nur warten, dass es sich auswächst. Gerade vor dem Krabbeln liegt es meiner Meinung nach auch einfach an der Aktivität des Gehirns, da tut sich viel, was man als Erwachsener einfach nicht wahrnimmt, kommt vor dem Laufen nochmal.

    Versuch einfach eine gute Schlafumgebung zu schaffen, Hunger zu stillen, Zahnweh zu lindern (eventuell probier mal Viburcol N ein homöopathische Zäpfchen). Und versuch irgendwie über die Wochen zu kommen, evtl. muss Mama eben unter tags mal ein Schläfchen mitmachen, damit sie die Nächte übersteht.

    Alles Gute
    Petra
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra :winke:

    danke für Deine Antwort. Das Problem ist nur, die Zeit, die ich tagsüber zum Schlafen nutzen könnte, nutze ich zum :-o :-D

    Aber wir werden das schon irgendwie schaffen.

    Liebe Grüße
    Jenni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...