Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Petra, 1. Januar 2006.

  1. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    ich freue mich über jeden, der Zeit und Lust hat, mir mal ausführlich zu antworten:

    Es geht um Familienhilfe / Haushaltshilfe im Krankheitsfalle (Ausfall eines Elternteils), nach Geburt / Krankheit / bei Problemschwangerschaften aber auch in Problemfamilien etc.
    Ihr wisst, was ich meine.

    Mich würden alle Fakten interessieren:

    - Grund (natürlich nur, wer das offen schreiben mag)
    - wie lange wurde die Hilfe bewilligt? Ging dies problemlos oder war es ein "Ämterkampf"?
    - von wem? Krankenkasse? Jugendamt? Andere?
    - habt ihr noch weitere Zuschüsse beantragt /erhalten?
    - welche Qualifikation brachte eure Hilfe mit?
    - konntet ihr das "Personal" auswählen?
    - wart ihr zufrieden ??? (also hatte die Person euer Vertrauen, wie gingen die Kinder mit der Situation um etc.?)
    - welche Aufgaben in eurem Haushalt wurden übernommen?

    -was hättet ihr euch zusätzlich gewünscht? Was hat gefehlt? Womit wart ihr unzufrieden?

    -wärt ihr bereit, eine höhere Zuzahlung zu leisten, wenn ihr wüsstet, dass ihr dafür qualifizierte Hilfe bekommen würdet?



    Ganz :herz: lichen Dank für eure Unterstützung!
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    - Grund:
    sepsis und gebärmutterentfernung nach cajus geburt

    - wie lange wurde die Hilfe bewilligt? Ging dies problemlos oder war es ein "Ämterkampf"?
    8 wochen, ich hätte länger beantragen können.
    beantragen war kein problem, die kk bewilligt allerdings nur 14 tag am stück, danach muss jedesmal vom arzt eine neue bescheinigung für die kk ausgestellt werden, die dann genehmigt wird oder eben nicht.
    der weg war auch komplikationslos per fax / mail.

    - von wem? Krankenkasse? Jugendamt? Andere?
    krankenkasse

    - habt ihr noch weitere Zuschüsse beantragt /erhalten?
    nein.

    - welche Qualifikation brachte eure Hilfe mit?
    weiß ich ehrlich gesagt gar nicht.

    - konntet ihr das "Personal" auswählen?
    nein. ich hatte aber die möglichkeit bei unstimmigkeiten beschwerde einzureichen und jemand neues zu beantragen
    edit: oder meinst du, ob ich wählen konnte welche organisation etcpp? das konnte ich. nur innerhalb der caritas nicht *g*

    - wart ihr zufrieden ??? (also hatte die Person euer Vertrauen, wie gingen die Kinder mit der Situation um etc.?)
    jain. es ist halt eine fremde person im eigenen, persönlichen haushalt. aber wenn man nicht allzu perfektionistisch ist, wie ich, passt das schon ;-)
    mein großer hat sie gern gehabt

    - welche Aufgaben in eurem Haushalt wurden übernommen?
    putzen, kochen, einkaufen, mit emil mal n puzzle machen / buch schauen (wobei ausdrücklich erwähnt wurde, dass kinderbetreuung eigentlich nicht bestandteil der aufgaben ist.)

    -was hättet ihr euch zusätzlich gewünscht? Was hat gefehlt? Womit wart ihr unzufrieden?
    nix

    -wärt ihr bereit, eine höhere Zuzahlung zu leisten, wenn ihr wüsstet, dass ihr dafür qualifizierte Hilfe bekommen würdet?

    qualifiziert in was?
    der haushalt wurde prima erledigt, das essen war lecker... alles in allem hat sich meine haushaltshilfe sehr bemüht, es so zu machen wie ich es möchte.
    von kleinigkeiten abgesehen ;-)


    liebe grüße
    kim
     
    #2 Hedwig, 1. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2006
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    p.s.: ich war froh und dankbar, jemanden hier zu haben. qualifikation war ehrlich gesagt völlig nebensächlich für mich. eher zu sehen, wie sehr die haushaltshilfe sich bemüht, alles nach meinen vorstellungen zu machen und den haushalt möglichst weiter so laufen zu lassen, wie ich ihn geführt hätte.
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    Hallo Kim,

    schön dich zu lesen :)..... deine Antwort war schon mal sehr hilfreich.
    Ich möchte nämlich eigentlich genau WEG von der reinen "Haushaltshilfe" sondern eher eruieren Richtung Kinderbetreuung in solchen Situationen.

    Hättest du dir gewünscht, dass sie dir auch Emil mehr "abnimmt", oder hättest du das garnicht gewollt?
    Gab es Sachen, die du mit Cajus nicht machen konntest? Probleme bei seiner Pflege durch deine eigene, angeschlagene Situation?
    Hättest du ihn überhaupt "abgeben" können?

    Wenn ja, was GENAU hättest du dir für die Kinder von so einer "fremden" Person gewünscht?


    Und: Ja, ich meinte in der Tat, ob du die Person selber auswählen durftest.
    Wäre dir eine "Auswahl" an Personal lieber gewesen, oder ist einem das ist so einer Situation eh wurscht?



    Daaanke :bussi:
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    ...das hat sich jetzt überschnitten :wink:
    Danke!
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    Hallo Petra!
    Ich habe nach der letzten Geburt eine Hilfe beantragt. Oder vielmehr schon vorher.
    Bei der Krankenkasse. Die Hilfe musste ich mir allerdings selber suchen.
    Es hat dann eine aus dem Dorf übernommen, und ist dann ein paarmal zum saubermachen gekommen.
    Das hat mir schon sehr geholfen.

    Meine KK hat übrigens ganz schnell und problemlos alles genehmigt.
    Ein Problem war nur, das alles anders gekommen ist.
    Da musste ich dann nochmal einen Antrag mit den neuen Daten hinschicken.
    Aber auch das war schnell geregelt.

    Liebe Grüsse
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    ich kann mir vorstellen, dass es bei anderen gründen sinnvoll ist, mehr die kinder zu übernehmen.

    ich dagegen war froh, mich ganz meinen kindern widmen zu können, emil hatte mich drei wochen nicht, seine ganze kleine welt hatte sich verändert und er hatte einiges aufzuarbeiten. genauso mein kleiner....

    personal: ja. ich hätte verwandte nehmen können (die hätten aber kein geld bekommen, nur anreisekosten etcpp), bekannte, organisationen....

    hab besuch, schreib soäter nochmal.

    liebe grüße
    kim
     
  8. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eure Erfahrungen mit Familienhilfe/Haushaltshilfe etc

    - Grund (natürlich nur, wer das offen schreiben mag)
    Schwangerschaftsbeschwerden, Geburt. Wir brauchten diese Hilfe, weil mein Mann damals bei seiner Umschulung kurz vor den Prüfungen stand und sich eine Auszeit nicht erlauben konnte.

    - wie lange wurde die Hilfe bewilligt? Ging dies problemlos oder war es ein "Ämterkampf"?-
    Es ging völlig problemlos. Ich brauchte halt nur ein Attest vom Arzt, bzw. vom Krankenhaus, und es wurde so lange bewilligt, wie der Arzt es attestierte. Bzw. so lange ich im Kránkenhaus gelegen habe.
    von wem? Krankenkasse? Jugendamt? Andere?
    Krankenkasse

    - habt ihr noch weitere Zuschüsse beantragt /erhalten?
    Nein

    - welche Qualifikation brachte eure Hilfe mit?
    Weiss ich nicht.

    - konntet ihr das "Personal" auswählen?
    Nein. Man hätte aber bei Beschwerden eine andere Person bekommen.

    - wart ihr zufrieden ??? (also hatte die Person euer Vertrauen, wie gingen die Kinder mit der Situation um etc.?)
    Voll und ganz

    - welche Aufgaben in eurem Haushalt wurden übernommen?
    Hauptsächlich wurde sich um die Kinder gekümmert. Staubsaugen, Wäschewaschen etc. hatte mein GG dann erledigt.

    -was hättet ihr euch zusätzlich gewünscht? Was hat gefehlt? Womit wart ihr unzufrieden?
    Hier kann ich nichts eintragen, weil es absolut kein Grund zum Meckern gab.

    -wärt ihr bereit, eine höhere Zuzahlung zu leisten, wenn ihr wüsstet, dass ihr dafür qualifizierte Hilfe bekommen würdet?
    Ich muss ehrlich sagen: Nein. Denn nur weil eine Person einen besonderen Schein vorlegen kann, heisst das noch lange nicht, dass sie besser mit Kindern umgehen kann als die Omi von nebenan, die 3 Kinder und 6 Enkelkinder hat. (Ich beziehe mich hier besonders auf die Kinderbetreuung).

    Ich war einfach froh, dass ich in der letzten Woche Schwangerschaft, die ich im Krankenhaus verbracht habe, immer wusste, das meine Kinder betreut sind und vor allen Dingen, das sie sich bei der Frau auch wohlfühlen. Ich würde diese Frau jederzeit einer anderen, vielleicht qualifizierteren Fachkraft vorziehen, weil die "Chemie" einfach stimmte.

    Liebe Grüße,
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. familienhelfer forum

    ,
  2. familienhelfer krankenkasse

    ,
  3. zuzahlung krankrn

Die Seite wird geladen...