Etikettefrage

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Silvia, 3. März 2010.

  1. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meine Güte, es ist schon fast peinlich, aber ich will mich nicht blamieren, deshalb frag ich Euch lieber. :oops:

    Wir haben heute die Einladung zum 60. von Jürgens Patenonkel bekommen. Da hab ich nun gleich mehrere Fragen dazu:

    1. Dresscode: Jackett
    Das heißt doch im Klartext, sportlich, legere Kleidung. Also für Jürgen
    z.B. ne feinere Jeans mit Hemd, Schlips und Jackett, oder?
    Und ich mit einem feineren Rock und Bluse oder T-Shirt?

    2. Es wird ausdrücklich darum gebeten von Geschenken abzusehen und statt dessen etwas für eine bestimmte Stiftung zu spenden. Jetzt mag ich aber nicht so ganz ohne da antreten. Ein kleiner Blumenstrauß für die Dame des Hauses dürfte doch ok sein, oder?

    3. Empfang ab 17 Uhr, Essen um 19 Uhr, dann brauchen wir doch nicht um 17 Uhr schon dazusein, oder?

    Merkt man mir eigentlich irgendwie an, dass ich nicht daran gewöhnt bin mit der High Society zu verkehren? :cool:
     
  2. Riccarda

    Riccarda hat ihre eigenen Regeln und Gesetze

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Etikettefrage

    Hallo Silvia,

    dresscode jackett habe ich echt noch nie gehört. normalerweise heisst es anzug / cocktailkleid (= kurz) oder anzug / abendkleid (=lang) oder überhaupt smoking, wenn sehr nobel.

    die interpretation jackett ist denke ich eher eine fließende. daraus "sportlich, leger" würde ich persönlich keinesfalls schließen. und jeans und jackett wäre wahrscheinlich die absolut unterste grenze.

    langer rede kurzer sinn: wenn extra ein dresscode angegeben ist (steht das so auf der einladung?) würde ich für den mann eine stoffhose - nicht unbedingt anzugshose, aber stoff oder cordhose mit jackett als angemessen betrachten, mit einer jeans würde ich dort keinesfalls antanzen.
    rock und bluse/t-shirt sind ok.

    blumen für die gastgeberin sind auch ok, da es ja kein geschenk ist, sondern eine aufmerksamkeit ;-) (hoffentlich hat die dame genug vasen oder du nimmst ein blumenstöckerl).

    meine mutter verzichtete auch mal auf geburtstagsgeschenke und bat um spenden. die leute haben in einen teller ihre überweisungsbelege reingeworfen. ich weiß nicht, ICH fand das irgendwie seltsam, keine ahnung, ob das so üblich ist.vielleicht solltet ihr sicherheitshalber den überweisungsbeleg mitnehmen...

    bei so einer zeitangabe würde ich ungefähr um 18:00 uhr kommen, da ist sicherlich schon mehr los und es dauert nicht mehr so lange zum essen ;-)

    schönen abend
    riccarda
     
    #2 Riccarda, 3. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2010
  3. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Etikettefrage

    Ich würde ein Kärtchen schreiben mit Glückwünschen und vieleicht einem Hinweis wer ( welche Stiftung ) sich mit ihm/euch freut :) .

    Mit Dresscode kenne ich mich nicht aus, ich würde aber im schicken Kleid ( wäre bei mir halblang und schwarz ) und Männe im Anzug mit saloppem Hemd gehen....
     
  4. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Etikettefrage

    Zum Dresscode Jackett faellt mir jetzt fuer den Herrn spontan ein Cordanzug oder eine Kombination ein (nicht mit Jeans, das waere eher "casual"). Als Dame finde ich es etwas schwieriger. T-Shirt und Rock ist sicherlich nicht formell genug. Je nach Typ wuerde ich zum Hosenanzug mit schickem Shirt darunter oder zu einem Kleid mit Jaeckchen/Bolero oder eventuell einem Kleid mit Stola greifen.

    Lulu
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Etikettefrage

    Zur Ueberweisung habe ich keine Ahnung. Ja, vielleicht wuerde ich auf Riccardas Hinweis die Bescheinigung in die Tasche stecken.
    Ein Bluemchen fuer die Dame des Hauses ist auch ok, ebenso eine regionale Spezialitaet.

    Lulu
     
  7. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Etikettefrage

    Mit dem Dresscode liegst du richtig (Krawatte ist Pflicht), ansonsten würde da ja Abendgarderobe stehen :zwinker:
    Ein kleines Streußchen ist O.k. und wenn da steht ab 17 Uhr, dann sollte man zwischen 17-17.30 Uhr da sein.
     
  8. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Etikettefrage

    :winke:

    also wenn das wirklich "High society" ist, dann würd ich mich eher mal nach oben als nach unten orientieren. Auf keinen Fall Jeans. Auch nicht Poloshirt oder ähnliches.
    Für Herren Hose-Hemd-Kombi mit Krawatte, muß nicht Anzug sein, aber eine Kombi die ähnlich daherkommt. Da gibts ja auch legerere Sachen. Klassischen schwarzen Anzug würd ich allerdings auch nicht wählen, das wär dann zuviel des Guten.
    Als Frau schön im klassischen Understatement bleiben, schick und edel aber dezent. Lieber Highlights setzen mit wenigen wohl gewählten Accessoires, die aber auch nicht günstiger Modeschmuck sein sollten. Auf jeden Fall Pumps. Ich nehm für solche Anlässe oft einen klassischen Hosenanzug, ein schönes Oberteil je nach Jahreszeit, schwarze hohe Pumps in denen ich lang stehen kann, keine Stilettos, Perlenkette und Stecker. Da ist man zumindest nie verkehrt, wenn vielleicht auch nicht grad der Brüller :hahaha:
    Und kein Tshirt. Never. Und immer schön Schultern bedeckt, man möcht ja die Anzugjacke irgendwann vielleicht mal ausziehen.
    Wer schon Einladungen mit Dresscode schreibt, der meint NIE Tshirt... ::rolleyes::

    Blumen für die "Dame des Hauses" sind erlaubt, einen Hinweis auf die Spende sollte man sich eher sparen. Man geht einfach davon aus, dass ihr das tut, da redet man nicht drüber. ( So läufts normalerweise, was Riccarda da beschreibt kenne ich gar nicht. ABer gibts ja alles :rolleyes:)
    Gut wärs wenn ihr euch zuvor bissi über den Verein informiert für den ihr spenden sollt, wahrscheinlich wird das Gespräch drauf kommen und wenn ihr informiert seid, signalisiert ihr quasi dass ihr dem Wunsch nachgekommen seid.


    Und ansonsten würd ich mal Jürgen noch dazu befragen, er kennt seinen Patenonkel am besten und weiß wie formell er ist, wie sehr er Wert auf Etikette legt usw.
    wenn der Empfang um 17 Uhr beginnt würd ich so gegen 17.30 Uhr, spätestens aber 18 Uhr da aufkreuzen. Später wär unhöflich. Normalerweise wird erwartet dass man zuvor noch etwas Small-talk mit den anderen Gästen hält und sich auch Zeit für den Gastgeber einkalkuliert, der ja auch laufend noch mit anderen Gästen beschäftigt ist.

    liebe Grüße und viel Spaß :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...