Etappenessen und nochmal Ölzugabe

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 12. November 2011.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!

    Noah war ja krank (Lungenenzündung, scheint aber wieder halbwegs ok zu sein) und hat in der Zeit eher wenig gegessen, is ja auch klar und soweit nicht schlimm. Nur fällt mir auf das er seit er wieder mehr isst (so 3,4 Tage) dies irgendwie in Etappen tut und ich meine gelesen zu haben das sei nicht so toll. Gestriger Plan (Zeiten hab ich nur grob im Kopp)



    7: Uhr 200 ml Milumil dann noch am Frühstückstisch ca ne Viertel Scheibe Brot
    9 Uhr Babymüsli (hab mal 100 ml Milumil mit ca 4 EL Flocken gemacht davon ca die hälfte)

    zwischdrin nochmal so ne halbe Scheibe Brot (trocken)

    11.30 OGB (100 g Obst 20 g Getreide, 5 g Öl)

    15 Uhr nur 120 g Mittagessen (Reis mit Gemüse und Gläschenfleisch) dafür aber keine halbe Std später ¾ Banane+etwas brot

    18.30 Milchbrei, ca ne halbe Portion

    19.30 160 ml Milumil



    Sieht eigentlich sehr viel aus find ich aber eben so stark auf kleine Mahlzeiten verteilt oder kommt mir das jetzt nur so vor? An sich soll man das ja vermeiden wenn ich es auf Utes Seite richtig versteh. Aber er möchte zu der MZ partout nicht mehr essen, hat aber bald drauf wieder Hunger. Wobei er zu beginn immer mit Appetit zu essen scheint und plötzlich ist Sense.



    Ist das ok so, oder soll ich hn versuchen dazu zu bringen mehr auf einmal zu essen? Kann das mit dem Infekt zu tun haben (er nimmt auch noch ein Antibiotikum und Hustensaft), denn bisher war eher das Gegenteil der Fall also große Portionen und oft nur 4 MZ.

    Ahso mir scheint das er auch zahnt und daher momentan breiiges bevorzugt, Brot zb mag er momentan wieder nur bedingt.



    Und dann noch ne andere Frage die bisher irgendwie unterging, Ute du schriebst neulich bei kräftigeren Kindern soll auch mit einem Jahr kein zusätzliches Fett/Öl mehr ins Essen, zumindest wenns Fleisch gibt, bei schlankeren aber schon. Ich bin wirklich total unsicher wo er jetzt dazuzählt,und ob ich jetzt welches reintun soll. er hat jetzt 83 cm und 10,8 kg. Mein Gefühl sagt ja denn ich finde er ist arg schlank geworden aber mästen will ich ihn ja nun auch nicht.

    Im Normalfall isst er ja auch schon gern ziemlich "normal" mittags mit mir, also eben Kartoffeln (ich mach jetzt öfter mal Gnocci allerdings nicht selber)//Reis/Nudeln , Gemüse und Fleisch (Geflügel oder Fisch geht auch schon ganz klein geschnippelt, bei Rind nehm ich Gläschen) nd ein wqenig Fet is ja eh immer drin aber ich meine diese spezielle zusätzliche Fettzugabe.


    LG Julia
     
    #1 Tigerentchen2110, 12. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2011
  2. lausemaus

    lausemaus on the rocks

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    im schönen Oberbayern
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    :winke:

    ich finde, das liest sich doch schonmal ganz gut nach so einer Erkrankung. Vielleicht schafft er zur Zeit einfach nicht so viel auf einmal. Von meinem Sohn (fast zwei) kenne ich das zu Genüge, nach Infekten dauert es immer noch zwei bis drei Wochen (manchmal auch länger), bis sich das mit den Mahlzeiten wieder regelt.

    Zu der zweiten Frage kann ich leider nix sagen, das hab ich immer aus dem Bauch raus gemacht.

    LG Alex
     
  3. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Du wenn er normal bei euch mitisst dann kochst Du doch eh mit Fett oder? ansonsten würd ich es ruhig untermischen hab ich bis zum 2 Lebensjahr so gemacht.

    Zum Etappen essen würd ich Ihn erstmal lassen denn er hat ja bestimmt Tagelang auch nur eher kleine Mengen gegessen und der Magen muss sich bestimmerstmal wieder umgewöhnen so das ihm die mehreren kleinen Portionen einfach bekömmlicher sind aber nach ner weile würd ich das schon wieder etwas mehr steuern.LG dine
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Hi!

    Danke euch schonmal! Gut zu wissen, Alex, das das wohl nix ungewöhnliches ist.

    Also über die Menge insgesamt mach ich mir jetzt garnicht soo den Kopp denn insgesamt war das ja nicht wenig nur ob dieses Etappenessen ok ist hab ich mich gefragt, weil ich meine gelesen zu haben das sei nicht so gut. Ja er hat ne Weile deutlich weniger gegessen und mein Gedanke war auch das da der Magen vielleicht einfach schrumpft, is ja bei erwachsenen auch so wenn wir ne Weile Diät gemacht haben oder eben krank waren. Und so gaaanz fit isser noch nicht, Lunge ist wohl wieder ok (wir waren ja erst letzte Woche bei der U6) und fröhlich ist er insgesamt auch wieder, aber er schläft mittags recht viel und hustet noch etwas, man merkt das einfach schon noch. Zudem isst er mittags deutlich mehr wenns wirklich püriert ist. An sich mochte er das garnicht mehr so und konnte und wollte schon gut kauen daher hab ich ne Weile gebraucht um das zu kapieren, und so gibts jetzt eben erstmal wieder feinpüriertes. Ich denk mal das wird wieder.


    Zum Öl, Hm nach GEfühl ist grad mein Problem. Er galt bisher immer als relativ groß unsd schwer, jetzt aber sehr groß und- ja weiß ich eben nicht. Er liegt jetzt größenmäßig auf der 97er und gewichtstechnisch auf der 50er (bei der U5 auf 90 und 75 wenn icgh das richtig erkenn. Heißt das nicht das er jetzt schon eher schlank ist? Myn muss ja das VErhältnis beachten.


    @Dine naja normal mitessen ist relativ und momentan noch so ne Orgasnisationssache, ich koche meist mittags
    für uns beide was was er auch schon essen kann, zb ne Reispfanne, für ihn halt nur mit Kräutern gewürzt, Gnocci mit ner Sauce und Gemüse und pass mich ihm an, wobei ich immer wiedr überlege das so umzustellen das ich in seinem Mittagschlaff schon möglischst viel vorbereite und für uns alle 3 Abends koch und wie ich das organisiert krieg. Bisher koch ich meist 2 mal wobei das dann abends oft nur Schnitzel mit Salat/Gemüse sind etc. weil ich 2 mal richtig kochen einfach nicht geregelt kriege. Wenn wir wirklich mal Zeit haben, kochen wir oft auch mal was ausgefalleneres was nu auch noch nix für ihn ist (asiatisch zb.).


    Wie meisnt du bis zum 2. Lebensjahr das hieße ja bis zu ersten Geburtstag, aber es geht ja um danach.

    LG Julia
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Bei Annemaries U5 hat der KiA vor allem auf den BMI geachtet. Da ist sie nämlich genau in der Mitte, weil sie bei Größe und Gewicht auf der 25 ist. Im U-Heft ist hinten die BMI-Kurve drin, da kannst du nachschauen, in welchem Bereich Noah ist.
    Zum Etappenessen muss ich sagen, dass ich z.B. generell keine großen Portionen schaffe und zwischendrin essen muss bzw. freiwillig esse :heilisch: Warum sollte es einem Kind nicht so gehen, solange die Zwischenmahlzeiten gesunde Kost beinhalten wie bei euch ?!
     
  6. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Ne, bis zum 2. Geburtstag hab mich falsch ausgedrückt! Und er hat lange noch genauso gegessen wie im ersten Jahr also mit GOB, Mittags Gläschen usw. Hab halt die Sachen für 12 od.15 Monate alte Kinder gekauft, muss dazu sagen das ich auch schon arbeiten gewesen bin und die ersten drei Monate auch vollzeit da hab ich's mir so einfach wie möglich gemacht und wenn ich früh od. Frei hatte dann hat er von uns etwas bekommen aber das musste auch immer ganz zart und fein sein.
    Ansonsten mach dir nicht Son Kopp es hört sich doch alles gut an und wie in deinem anderenthread ich dir schon geschrieben habe das Lenni auch immer eher unter der Kurve lag und auch noch liegt sie sind halt auch mobiler da bleibt nicht mehr soviel hängen. Um so wichtiger ist dann eine gute Ernährung aber lass das nicht so an erster Stelle stehen sonst wird's zum Problem wa eigentlich keines ist und bis hier hast du ja auch alles richtig gemacht, nur warum jetzt die selbstzweifel?
    wenn die kleinen krank sind kann es normal sein das sie etwas an Gewicht verlieren sie hohlen sich das wieder.
     
    #6 dine, 13. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2011
  7. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Hi Ihr 2!


    Ja also das mit dem Etappenessen scheint sich auch laaangsam zu legen (entweder mein Kind kann schon lesen oder ich hab echt n Knall :hahaha:). Das ist aber ja auch bei Erwachsenen so ne Sache, früher hieß es doch lang, mehrere kleine Mahlzeiten seien gesünder als wenige Große, heute sagen einige Theorien wiederum das gegenteil. Ich glaub auch dass das Typsache ist, ich zb hab wenn ich versuch mehr Mahlzeiten zu mir zu nehmen irgendiwe ständig Hunger und das Abends warm mehr ansetzt stimmt bei mir auch defiinitiv nicht. Aber das war jetzt OT, Sorry.


    Hm also im Heft kapier ich diese Kurve mal wieder garnicht, denn da is ja gar kein Bezug zur Größe und so wie ich es les wär er da ja weit untergewichtig, das kann aber nun auch nicht sein. Vielleicht kann mir mal wer helfen das zu lesen? Ich hab jetzt aber mal im Internet geguckt da gibts auch so Rechner (ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen bei nem Kleinkind nachm BMI zu gucken) laut dem hat er nen BMI von 15,65. Das ist noch normalgewicht aber schon ziemlich im unteren Bereich... Hm nun ist der BMI ja bei erwachsenen nun auch schon umstriitten, aber dann gehört er jetzt wohl doch zur Kategorie schlank. Naja die Größe hat er ja auch nicht von uns sondern wohl von seiten meiner Eltern die beide recht groß sind (KiA meinte das kann durchaus sein) und auch schlan, insofern versuch ich mich mal (mal wieder) zu enspannen. Mich würde ja schon mal interessieren was Ute dazu sagt.


    @Dine: Danke ja du hast recht, ich bin grad im Bereich Ernährung oft total unsicher und an sich scheint es völlig unnötig denn es geht ihm ja gut. Ich glaib das liegt mit dran das ich halt oft im "Real Life" gehört hab es sei (damals mit 4 Monaten) noch viel zu früh für Beikost. Und zudem betr. dem Gewicht mein Mann und ich sind beide deutlich übergewichtig und das will man ja nun auch nicht.


    So jetzt muss ich mal zu meinem Randalezwerg, Papa muss arbeiten seuftz.


    LG Julia
     
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Etappenessen und nochmal Ölzugabe

    Also Beikost ab 4 Monaten ist doch allgemein als ok anerkannt. Annemarie isst fleißig Mittagsbrei, seit sie 4 Monate ist. Da sie von MuMi nicht mehr satt wurde und Flasche kategorisch ablehnte. Bei der U5 bekam ich bescheinigt, dass alles bestens ist :) Also vertrau auf deine Instinkte, du machst das sicher prima.:prima:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...