Esserziehung

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Dagmar, 19. August 2002.

  1. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Kerstin und alle anderen die Tipp's für mich haben,

    seit geraumer Zeit bekomme ich fast kein Mittagessen in Samuel rein, ohne dass er irgendetwas zum Spielen, Anschauen, Runterwerfen, Zerreißen oder Matschen in der Hand hat. "Fast kein Essen" bedeutet die ersten paar Löffel gehen ohne, ansonsten nur mit Utensilien. Morgens und Abends ist es nicht ganz so schlimm, aber auch da verlangt er bei den letzten Löffeln irgendetwas. Das Problem ist halt, dass er nur 8 kg wiegt und ich nicht einfach sagen kann, ok, dann isst er halt nicht, wenn es nur mit Spielen geht. Ich bin um jeden Löffel froh, den er isst. :?: Hast Du einen Tipp für uns, wie wir das Essen in den Griff bekommen können? :?:
    Ich habe auch schon probiert, dass er selber löffelt, aber dann matscht er nur mit dem Essen rum und der Löffel landet auf dem Boden. Also auch der Löffel ist nur ein Spielzeug für ihn. Hm, also auch noch die Frage, :?: wie bekomme ich ihn so langsam zum Selberessen? :?: . Ich denke mal, dass das doch in seinem Alter so langsam anfängt, oder?

    Bin um jeden Tipp dankbar!

    P.S.: Das Buch "Jedes Kind kann Regeln lernen" habe ich gerade bei ebay ersteigert. :-D Vielleicht finde ich darin auch ein paar Ansätze.

    Liebe Grüße
     
  2. Essen nur mit Spielen


    Liebe Dagmar,
    unser Louis ist fast im selben Alter wie Dein kleiner Sohnemann :jaja: und es läuft bei uns mit dem Essen ähnlich ab. :D Die Morgenflasche kalappt einwandfrei 8) und beim Mittagessen da braucht er hin und wieder auch mal ein Spielzeug. :eek: Ich mache mir da aber keine Gedanken :???: , allerdings wiegt Louis auch mindestens 11 kg. :jaja: . Was ich feststellen konnte: je grßer der Hunger ist, umso weniger Ablenkung brauchen die kleinen Helden. Und wenn er nebenher ein wenig spielt (ohne große Schweinerei) warum dann nicht? Nachmittags ist er am ehesten Spielwütig, während ihm abends sein Brei echt wichtig ist. :jaja: Ich würde mir also keine allzugroßen Sorgen machen, laß ihn spielen, durch klitzekleine Anregungen geht das auch schon mit kleinen Weinkorken und die machen keine Flecken. :jaja: Dir toi, toi, toi, Gruß Louise
     
  3. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Dagmar,

    auch bei uns ist jedes Mittagessen ein Grauen. :-D
    Chris bekommt schon lange seinen Löffel, seit neusten will er aber immer meinen, dann seinen und immer so weiter. Am Anfang landete der Löffel auch immer auf dem Boden. Da hilft nur Geduld. Er muss es ja erst lernen. Jetzt fülle ich seinen Löffel und er führt ihn an den Mund. Gefüttert werden will er nicht mehr.
    Bei uns geht es schon darauf hin, dass ich "Fingerfood" :hamm: koche. Schau mal hier:
    http://www.schnullerfamilie.de/viewtopic.php?t=3513
    Das klappt sehr gut. Am liebsten mag er Bananenpfannekuchen. Bekommt er aber nur alle 2 Wochen. :mampf:

    Nicht verzweifeln, ich denke selberessen ist eine grosse Hürde für unsere Kleinen.

    Liebe Grüsse
     
  4. Hi Dagmar,


    wir haben das Problem nur abends mit dem Abendbrei. Ich selbst kann das gar nicht leiden, wenn sie ständig was zu tun braucht während dem Essen. Entweder essen oder spielen.
    Mittags koche ich auch Fingerfood. So isst Mia wirklich problemlos alles auf. Den Löffel in der einen Hand und mit der anderen Hand isst sie. Das klappt also auch noch nicht so mit dem Löffel bei uns. Ich denke, das kommt schon noch. Mit einer Kuchengabel klappt es um einiges besser.

    Ich habe das Gefühl, Mia bräuchte den Abendbrei gar nicht und deshalb macht sie so ein Theater. Ich werde versuchen, das Abendessen weiter nach hinten zu verlegen und den Abendbrei wegzulassen.
    Kannst du vielleicht etwas verschieben oder weglassen, was an der nächsten Mahlzeit dann mehr gegessen wird?
    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich da selbst nicht so viel Ahnung habe. Bin mir auch nicht so ganz sicher, ob das ein Erziehungsproblem ist.

    Bei Ute gibt es eine Seite, auf der sie das Spielen beim Essen anspricht.
    Frage sie doch mal, was sie zu eurem Essensplan meint.

    Wenn du denkst, dass es wirklich ein Erziehungsproblem ist, dann poste noch mal.
    Kerstin :D
     
  5. hallo kerstin und andere mitgeplagten,

    ich bin auch gegen spielen am tisch und ich glaube auf utes seite auch etwas dagegen gelesen zu haben. was noch kein erziehungsproblem ist, kann es schnell werden, wenn die kleinen nur noch mit spielsachen zum essen zu bewegen sind. ich lenke mit worten ab und ab und zu gibt es ein donnerwetter :-> das alleine reicht aus und laurin wird für 1-2 minuten still. geht aber nur wenn ich selten durch die gegend donnere, beim essen und wickeln.

    mit gezapple kann ich aber auch dienen, bei beiden kids. bei flavia hat selber mantschen/löffeln lassen geholfen, bei laurin sind wir noch nicht soweit. aber flavia zappelt mittlerweile nicht mehr und isst ganz manierlich :-D

    gute nerven bei der kniggeumsetzung wünsche ich uns allen :)
     
  6. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Dagmar,
    Deine Frage habe ich mir auch schon mal gestellt. Ich kriege das mit finder food auch ganz gut hin. Fridolin kriegt Butterbrot (meistens in Stückchen), gedünstete Gemüsewürfel (vorzugsweise Kürbis - er liebt alles was orange ist) usw. vor ihn hingestellt und ist dann mit Selberessen beschäftigt. Wenn er auch damit nur noch spielt, wird das Essen tatsächlich beendet, und eigentlich ist er dann auch satt.
    Ich glaube bei R. Largo habe ich mal den schönen Satz gelesen, die besten Helfer der Eltern seien Hunger und Durst (womit er nicht drakonische Erziehungsmaßnahmen meinte, sondern den natürlichen Selbsterhaltungstrieb des Kindes).
    Wie groß ist denn Dein Sohnemann? Und wo liegt er im Somatogramm vom Gewicht her? Wenn das o.k. ist und er gesund ist, mußt Du Dir vielleicht nicht allzu große Sorgen machen, wenn er mal weniger ist.
    Liebe Grüße

    P.S. Die vielbeschriebene Ute-Seite zum Thema spielen beim Essen habe ich übrigens nciht gefunden. hat jemand mal den Link?
     
  7. hallo katja und andere mamas,

    ich glaube, das was ihr sucht ist das hier: http://babyernaehrung.de/latz.htm

    :winke:
     
  8. Hallo alle zusammen,

    Thema Essen und Zahnen, kennt das jemand von Euch???

    Meine Sophie (14 Monate) bekommt gerade Backenzähne, Mittagessen war noch nie ein Problem und plötzlich ist nach ein paar Löffeln Schluß.
    Habt Ihr mir hier einen Rat???

    Ufff, sie ist dann auch kein Abendessen mehr geschweige denn Obstgläschen. Ich bin total verzweifelt und oft stehen mir die Haare schon zu Berge. :o

    Sie muß doch Hunger haben??? 8)

    Danke an alle und meldet Euch zahlreich
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...