Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Coro, 21. November 2006.

  1. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    Hallo zusammen,

    wir sind neu hier und passen mit dem Alter unserer Tochter (8 Monate) nicht so recht hierher. Da das passende Forum aber geschlossen ist und ich einfach ratlos bin, versuche ich es eben hier oder ihr sagt mir, wo ich mich hinwenden kann.

    Unsere Tochter Rosa (geb. 22.03.06) hat vor knapp 3 Monaten angefangen, immer weniger von ihrer Morgen- und Abendflasche zu nehmen. Von ursprünglich jeweils 200ml sind wir nun bei max. 40 ml Pregomin AS (wegen Verdacht auf Kuhmilch- und Sojaeiweißunverträglichkeit). Wir dachten zuerst, sie mag die Spezialnahrung nicht mehr (schmeckt ja recht bitter), die Breimahlzeiten nahm sie immer, nur den Abendbrei nicht, der ja auch immer mit Pregomin angerührt war. Sie hatte deswegen in den vergangenen 2 1/2 Moanten nur 380 Gramm zugenommen. Das ist doch definitiv zu wenig, oder? Nach Rücksprache mit der behandelnden Kinderklinik stiegen wir langsam mit normaler Kuhmilchnahrung ein. Die scheint sie sogar zu vertragen, trinkt aber genauso wenig. Seit vier Tagen schreit sie auch zunehmend bei allen anderen Breimahlzeiten und seit gestern abend um 19 Uhr nimmt sie überhaupt nichts mehr zu sich, außer Tee. Nur Naturjoghurt würde sie nehmen (habe ich in meiner Verzweiflung mal ausprobiert), aber das kann ich hir doch nicht unbegrenzt geben?! Leider war Essen von Anfang an ein sehr belastetes Thema (nach einem Stillkampf nach der Geburt folgten 8 Nahrungsumstellungen, die sie alle nicht vertrug), noch dazu die geringe Gewichtszunahme - da fehlt mir die nötige Gelassenheit momentan. Sie wirkt sonst keineswegs krank, ist nur sehr anhänglich und beginnt sofort zu weinen, wenn sie mich nicht sieht, aber das hat sie jedes Mal bei Entwicklungsschüben. Ob es vom Zahnen kommt, kann ich nicht beurteilen, ich sehe nichts und von den Symptomen her zahnt sie schon seit 4 Monaten, ohne dass ein Zahn da ist! Und der Kinderarzt hat sie auch erst vor ein paar Tagen gesehen.

    Habt ihr noch eine Idee, was ich machen könnte? Wieviel Joghurt würdet ihr zulassen? Und wie lange würdet ihr zuwarten, bis ihr nochmal zum Arzt geht?

    Ach so, sie trinkt gut, das ist kein Problem. Und sie wiegt jetzt bei einer Länge von 70cm 7380 Gramm.

    Ich wäre sehr dankbar für Rückmeldungen!

    Grüße aus dem Schwabenland,
    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  2. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

    Hallo Coro

    Also Anja ist ja auch so ein Leichtgewicht.
    Mit 7 Monaten wog sie 7 200g bei einer Grösse von 67 cm.
    Mit 8 Monaten dann 7 250 g, Grösse 68,5 cm.
    Mit 9 Monaten 7 440 g, Grösse: 69 cm.
    Mit 10 Monaten war`s dann 7 640 g, Grösse: 70,5 cm.

    Ich stille Anja noch 2x am Tag und 1-2x Nachts. Sonst ist sie Mittags und Abends Gemüsebrei. Um 16 Uhr, nach dem Stillen noch etwas Obst.

    Im Moment, verweigert sie auch oft die Breie und ich habe jetzt gemerkt, dass sie mehr und mehr vom Tisch essen will, resp. keine Breie mehr sondern stückige Kost. Wäre das etwas für euch? Einfach immer mal wieder Stückchen anbieten?

    Wegen der Milch kann ich dir leider nicht helfen, Anja bekommt noch keine Milch und Milchprodukte.
    Joghurt würde ich ihr aber nur löffelweise geben, nicht zu viel.

    Toi toi und gute Nerven.

    Corina

    PS: Ich sehe gerade, dass der Therad schon älter ist............ Wie geht es euch denn heute? Isst Rosa besser?
     
    #2 Corina, 4. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2006
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

    Hallo Cordula,

    Ich bitte Dich um zwei Dinge:

    1. den genauen Gewichtsverlauf seit der Geburt bis jetzt

    2. den Essensplan, mit Uhrzeit und Menge

    denn nur so kann man Dir eine Auskunft geben.


    Alles Liebe - ich werde mal schauen, ob mir etwas dazu einfällt und ansonsten schick doch bitte mal eine PN an Hedwig oder Ute, die wissen dazu wahrscheinlich besser Rat!


    :tröst:
     
  4. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    AW: Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

    Hallo:winke: ich bin vermutlich keine grosse Hilfe, aber....
    ....meine Madam hatte auch einen Monat lang nichts zugenommen, ist dafuer aber 2cm gewachsen....
    Beim essen hatten wir auch staendig gebruell und hysterisches Geschrei:( ,
    irgendwann haben wir dann eben alle angefangen, zusammen zu essen (Abendbrot ist um 5, mir eigentlich zu frueh) und siehe da, Madam mampft:bravo: Gelegentlich lasse ich sie auch im uebrig gebliebenem Brei matschen, aber nicht immer.
    Wie esst ihr? zusammen, oder muss sie alleine vorweg/hintendran?
    Madam wog am 18.10 und 21.11 7730 Gramm, und war am 21.11 68cm. Am18.10 warens 66.
    Sie bekommt jezt 3 beikostmahlzeiten(Milchbrei am morgen, Mittags und Abends Reis/Kartoffel/Brot mit gemuese und Fleisch/Fisch/Tofu), und 3-4 mal Stilleen
     
  5. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

    Hallo zusammen,

    danke für eure Antworten! Ich konnte mich nicht früher melden, weil wir in der Zwischenzeit umgezogen sind. Rosas Essverhalten hat sich damals noch ziemlich zugespitzt, sodass ich doch zum Kinderarzt mit ihr ging. Der wollte sie gleich in die Klinik einweisen, was ich aber verweigerte, ein paar Tage vor dem Umzug. Und was soll ich sagen? Wir kamen vom Kinderarzt nach Hause und Rosa aß ein ganzes Gemüsegläschen und ab da war die Esserei kein Thema mehr. Wobei ich glaube, dass es ihre Reaktion auf Veränderungen ist. Sie weinte auch immer, wenn ich Umzugskisten packte. Seit wir im neuen Heim und in der neuen Umgebung sind, ist sie richtig glücklich (wir zogen vom idyllischen Land in die laute Stadt!). Allerdings üben wir gerade das Schlafen (das ist ein ganz anderes Thema) und als wir mit dieser Veränderung anfingen, verweigerte sie wieder das Essen. Sie gehört immernoch nicht zu den Viel-Essern, aber es ist okay. Allerdings hat sie deswegen grundsätzlich nach 9 Stunden Nachtschlaf wieder Hunger und ich gebe ihr eine Flasche. Findet ihr das in Ordnung?

    Grundsätzlich isst sie auch am liebsten in großer Runde, nur kann ich ihr das nicht so bieten, mein Mann ist nie zum Essen da. So sitzen wir halt zu zweit da. Sie bekommt auch von allem was ab, was ich so esse. Das verputzt sie - ohne einen einzigen Zahn - in Windeseile, allerdings schluckt sie immer viel zu große Stücke, sodass es mir nicht immer wohl ist bei der Sache und ich muss dann doch genau auswählen, wovon sie was bekommt.

    Viele Grüße
    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  6. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    AW: Essenverweigerung und zu wenig Gewichtszunahme

    Mach dir nix draus, ich sitze auch bloss mit meinen 2 Maeusen alleine da zum essen. Solange sie nicht alleine essen muss....:) Und die Menge finde ich persoenlich nicht sooo wichtig, Viel wichtiger ist doch, WAS sie isst, und dass sie es mit Freude isst
    Das mit dem ungekaut runterschlucken macht mir auch oft Angst. Einmal hat Madam soviel ungekaut gegessen, dass sie ihr ganzes Abendbrot wieder ausgeko** hat, ins babybett:ochne: Seitdem bin ich da noch viiieeeel vorsichtiger geworden. So ein Schweinkram war das:bruddel:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...