Essensplan ?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Mamafee, 10. Mai 2003.

  1. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    Gestern hatten wir mal wieder "Krabbelgruppe" (ein paar von den Müttern aus der Rückbildung, treffen uns einmal im Monat).
    Tja, und da hab ich erstmal gegrübelt, ob ich meinem Rübchen noch das Richtige füttere. Die erzählten alle, dass die Flaschenmilch schon seit einiger Zeit nicht mehr aktuell ist (die Kinder sind alle im gleichen Alter wie Franzi), sie essen wie die Großen alles ganz normal vom Tisch mit, auch Pizza und so 8O . Sowas bekommt Franzi nicht, zumal sie sowieso erst 5 Zähnchen hat (wo bleiben nur die Anderen :???: ?).

    Bei uns sieht die Ernährung so aus:

    zwische 8 und 9 200 ml Beba3.
    Gegen 11 1-2 Scheiben Brot ohne Rinde mit Schnittkäse, Marmelade o.ä.,
    dann schläft sie von halb 12 bis viertel vor 3.
    Um 15 Uhr gibts "Mittag" täglich wechselnd, mal Reis oder Nudeln, meist Kartoffeln (immer mit Schale gekocht...ist das überhaupt okay?), helles Gemüse, da sie rotes Gemüse nicht verträgt (dann blüht ihre trockene offene Haut... ich glaube, dass es ND ist...wieder sehr auf), tja und ab und zu Geflügelfleisch oder Fisch dazu.
    Am späten Nachmittag bekommt sie als Zwischenmahlzeit Fruchtquark, Obst, Zwieback oder Salzbrezeln (die liebt sie :jaja: ).
    Und zum Abendbrot gegen 19 Uhr gibts wieder Brot (Feierabendbrot-mit Quark gebacken, ist deswegen schön weich) mit Käse (darf sie eigentlich auch Camembert?) oder Salami oder Leberpastete, dazu meist Gurke oder ein paar Weintrauben.
    Ab und zu bekommt sie auch noch einen Grießbrei (miluvit mit ab 6. Monat+etwas Fruchtmus) im Wechsel zum Brot, und gegen 19:30 Uhr geht sie dann zu Bett.

    Milch und Ei mag sie nicht, deshalb gebe ich es im Moment auch nicht, versuche es nach 1 oder 2 Monaten nochmal, dafür isst sie aber sehr gern Fruchtquark (sie isst mir meinen immer weg :eek: ).
    Zu trinken bekommt Franzi Saft mit Wasser 1:1, Tee lehnt sie absolut ab. Im Moment trinkt sie so ca. 2 kleine Avent-Becher (200 ml) leer am Tag.
    Das Mittagessen koche ich immer nur für Franzi allein, sie bekommt noch nix von unseren Speisen.

    Wenn ich anderen Müttern so zuhören, hab ich immer das Gefühl, dass ich bei meinem Ernährungsplan irgendwas falsch mache, die anderen Kinder sind mit dem was sie essen schon viel weiter als meine Maus.
    Soll ich denn jetzt echt die Morgenmilch weglassen, aber was gebe ich ihr dann dafür? Noch mehr Brot? Und das, was wir zum Mittag essen ist meiner Meinung nach viel zu sehr gewürzt für die Maus, oder etwa nicht?
    Ach ich weiß doch auch nicht, kann mich vielleicht mal jemand aufklären, ob das okay ist, wie ich es jetzt mache, oder ob ich ihr doch schon mehr zumuten kann? Und außerdem, was mache ich, wenn sie mal wieder, wie so oft, den ganzen Tag überhaupt keinen Hunger hat?
    Ich war auch schon auf Ute's Babyernährungsseiten, aber schlauer bin ich trotzdem nicht geworden.
    Ist jetzt echt 'n bisschen lang geworden, und leider auch viele, viele Fragen. Sorry.

    Liebe Grüße
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Heike,
    wir haben uns an die salzarme Kochweise, die ich in meiner 1. Schwangerschaft bei meiner Schwaegerin noch so luschig fand, gewoehnt. So konnte Levin, seit er etwa 1 ist, bei uns mitessen. Zu Beginn kam sein Essen noch immer vor dem Wuerzen raus, dann vor dem Salzen, leichte Gemuesebruehe jedoch ok, und mittlerweile isst er einfach mit (1,5 Jahre). Auch Pfeffer, Curry und kleine Mengen Chili und so. Das kannst Du einfach ganz langsam ausprobieren (Po beobachten), Salz ist der kritische Faktor - das wuerde ich fuer die naechsten Wochen noch zugeben, nachdem ihre Portion rausgenommen wurde.
    Ich achte noch auf die Zugabe von Ei, wenn Pfannekuchen faellt das eine Ei pro Woche aus, bzw. es wird noch mal eins oder zwei fuer alle mitverkocht; auf die Zufuhr von Milchprodukten (richtige Menge so weit wie mgl.) und darauf, dass es nachmittags Obst gibt und nach eisenreichem Essen auch. Mindestens eine Mahlzeit bleibt bei uns komplett milchfrei (da achte ich auch bei Crackern drauf) - das ist aber wahrscheinlich eher "Sport", ich halte vegane Mahlzeiten fuer sehr gesund und wichtig im Speiseplan wg. der tierischen Fette.
    Getrunken wird Wasser, Saftschorle oder Teeschorle oder Fencheltee oder auch mal 80 ml Orangensaft zum Fruehstueck.

    Franzis Morgenflasche wuerde ich auf jeden Fall beibehalten :jaja:, gruene Gemuese auch einsetzen (falls vertraeglich) - Spinat, Mangold, Brokkoli, Erbsen. Quark wuerde ich im naechsten Jahr noch seeeehr sparsam einsetzen, ich meine es sei kein guter Kalziumspender aber sehr (zu?) eiweissreich. Bei Leberwurst kriege ich als Vegetarier natuerlich die Krise, und wuerde vegtabile Pastechen vorziehen :). Sie zu, dass Du noch irgendwo pflanzliche Oel einsetzt, das kommt bei uns auch oft zu kurz. Aber z.B. beim Salatdressing geht es gut, mit Olivenoel kochen, einfach mal einen Loeffel Oel ueber ein fettarmes Kinderessen. Mandelmus einsetzen. Und Obst nicht vergessen!
    Fruehstueckt sie mit Euch? Das faende ich eigentlich auch schoen, wenn sie ihr Brot morgens mit am Tisch haben koennte. Mag aber logistisch unmoeglich sein? Das spaete Mittagessen klingt auch nach Franzi solo essen, und das finde ich schon wichtig, dass die warme Mahlzeit gemeinsam eingenommen wird, auch wenn es etwas anderes/abgewandeltes fuer das Kleinkind gibt.

    Mein Sohn darf Pizza (ausser Rand knabbern) seit er ca. 16 Monate alt ist mitessen. Zu Beginn konnte er sich davon nicht satt essen, da gab es dann ein 100gr. Gemueseglaeschen dazu. Gibt es mittlerweile nur noch bei aushaeuseiger Pizza, wenn wir sie selber machen (meist), ist eh so viel Gruenkram drauf.

    Fazit: Familienkost Franzi-vertraeglich umgestalten (wohl fuer alle gesuend :)) und sie langsam immer mehr in das Familienessen einbeziehen.

    LG, Lulu (die sich einbildet zwei halbwegs vernuenftig ernaehrte Kinder zu haben, obwohl mir gerade fuer das KiGa Kind noch eine Menge Verbesserungsvorschlaege einfallen :->. Fuer mich selber auch :-?)
     
  3. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    Jetzt wo Du's sagst, natürlich geb ich auch grünes Gemüse, außer Mangold, den mag ich persönlich aber auch nicht. Roh bekommt sie gelbe Paprika, Gurke oder Kohlrabi (obwohl sie da nicht immer so viel abbekommt, weil sie nur 5 Zähne hat, ist halt gut für's Zahnfleisch).
    Das mit dem Olivenöl zugeben hab ich mal eine Weile gemacht, aber das Öl entwickelt beim Kochen einen so intensiven Eigengeschmack und Geruch, dass das Essen nicht mehr schmeckt. Ich nehm dafür jetzt ein Stück Butter oder etwas Sonnenblumenöl. Würzen tu ich eh nur mit Kräutern, weil ich finde, dass das besser schmeckt (kann auch Einbildung sein :eek: ). Kartoffeln koche ich ja mit Schale, ich finde, dass sie dann kein Salz mehr nötig haben, sind dann würzig genug.
    Und das mit dem Ei... sie mag es echt nicht. Soll ich denn das Ei gerührt irgendwo im Essen vertsecken? Aber meinst Du nicht, sie kriegt das spitz, und verweigert dann das Essen? Sie ist eh so'ne schlechte Esserin (wiegt 9050 g bei 79 cm Körpergröße :o :heul: )
    Und wieso soll ich ihr keinen Quark geben? Ist doch auch ein Milchprodukt?
    Wie bekomme ich denn ihren Calziumhaushalt ins Gleichgewicht, wenn sie keine Vollmilch mag?
    Das mit den gemeinsamen Mahlzeiten ist so'ne Sache...Sven ist ja unter der Woche nicht da, also bin ich mit meiner Maus allein beim Essen, und am Wochenende kommt er nicht vor 12 aus dem Bett. Und ich habe nicht immer Hunger, wenn Sie was isst. Außerdem isst sie leider noch nicht allein, wenn ich sie lassen würde, läge alles binnen kurzer Zeit auf dem Fußboden, aber ihr Bäuchlein bliebe leer. Ich bin ja schon mit ihr am üben, aber alles braucht seine Zeit. Deshalb füttere ich sie, und somit kann ich mein Essen knicken, beides gleichzeitig geht nicht. Nur die Zwischenmahlzeiten (Fingerfood) macht sie allein, da klappt es auch.

    Liebe Grüße
     
  4. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Wenn ich so lese, was Franzi bekommt, denke ich eher, daß ich L. noch zu babyhaft ernähre. Die beiden sind ja gleichalt. Ich schreibe Dir mal ihren Essenplan zum Vergleich auf.

    6-7 Uhr: 230 ml Milumil 2, danach 1 Scheibe Brot mit Margarine
    10 Uhr: halbe Banane
    12 Uhr: 1 Scheibe Brot mit Margarine + Milchbrei
    15 Uhr: OG-Brei o d e r
    Banane oder gekochter Apfel, dazu Dinkelstangen oder VK-Kekse
    18 Uhr:Gemüse (fast immer Kartoffeln; Gemüse entweder: Karotten, Erbsen, Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli oder Zucchini; Fleisch: Pute oder Huhn oder ich gebe Haferflocken hinein).

    Das Brot gibt es bei uns hauptsächlich mit Margarine bestrichen. Käse probiert sie ab und zu.

    Andere Obstsorten außer Banane und Apfel bekommt sie im Moment nicht. Das liegt aber eher daran, daß das im Moment die einzigen Sorten sind, die ich als Bioware bekommen kann.

    Rohes Gemüse hat sie noch nicht bekommen. Bei L. ist gerade der erste Zahn durchgebrochen. Und gekaut werden muß das Gemüse doch. Oder reichen da die Kauleisten? Franzi hat ja bestimmt noch keine Backenzähne. Kann sie das Gemüse problemlos essen?

    Achso: Ich koche für L. immer extra, obwohl sie unser Essen eigentlich problemlos mitessen könnte. Nur essen wir abends später und unser Essen ist auch nicht "bio". L. hat heute den ersten Versuch unternommen, selbst zu löffeln. Einmal hat sie den Mund getroffen. Ich glaube, daß dauert noch etwas bis unsere Kleinen das können. Ist ja auch noch etwas früh.

    Gemeinsame Mahlzeiten finde ich auch wichtig. Frühstück und Mittag essen wir gemeinsam. Und das mit dem Abendessen kommt auch noch irgendwann.

    Die morgendliche Flasche werde ich auch noch etwas beibehalten. Solange es ihr schmeckt, ist die doch super. Vollmilch haben wir noch gar nicht probiert. Auch noch keinen Joghurt oder Quark. Damit will ich auch noch etwas warten. Wenn schon Joghurt oder Quark würde ich den "pur" nehmen und mit Früchten mischen.

    Wenn sie Eier nicht mag, versuch es doch mal mit einem Rührei zu Kartoffelbrei. L. hats leider verweigert (sie ist sonst eigentlich alles), aber vielleicht klappts ja bei Franzi.

    Kartoffeln mit Schale zu kochen, soll übrigens viel besser sein. Die meisten Vitamine sitzen direkt unter der Schale und bleiben somit erhalten.

    So jetzt hab ich Dich aber genug zugelabert. Will nur noch sagen, daß ich Franzi Essensplan absolut o.k. finde.

    LG Steffi
     
    #4 Stef, 10. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2011

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...