Essen und trinken....

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Pentelia, 2. Dezember 2004.

  1. Guten Morgen,

    bin nicht gleich schimpfen, aber Lias Essenplan sieht so aus:
    6:00 stillen
    11:00 stillen danach 30-60 Minuten Schlafen
    12:30 mühevoll 2-4 Löffel Hipp Glässchen
    14:00 stillen danach 30-60 Minuten Schlafen
    16:30-17:00 1/3 Glässchen Banane von Hipp (meistens sehr gerne)
    18:00 stillen
    22:00 stillen
    und in der Nacht 1-2 mal stillen

    Gewicht ist alles OK, der Arzt behauptet wenn Sie nicht essen will dann soll ich sie nicht zwingen da sie sonst eine schlechte esserin wird. Sie ist sogar ein kleines Möpschen.

    Nun sagte mir eine Hebame ich soll Lia versuchen die Flasche Abends zugeben. DAS PROBLEM, sie wirft Sie mir an Kopf spuckt die Milch wieder aus.
    Gibt es da irgendeine Folgemilch die LECKER ist, oder wie bekomme ich sie dazu die Flasche zu nehmen.

    Tagsüber trinkt Sie sehr wenig Wasser aber aus dem Trinkbecher, und Saft oder Tee mag Sie nicht.

    Bitte helft mir wie bekomme ich das 8,5 Monat alte KInd an die Flasche :lichtan:
     
  2. AW: Essen und trinken....

    Hallo Pentelia,

    schön das du doch noch wieder schreibst. Ich dachte schon wir hätten dich so verärgert mit unseren Tipps, dass du nicht mehr antworten magst.
    Also so schlecht sieht der Plan doch nicht aus. Mir ist nur aufgefallen, dass du um 11 Uhr stillst und und 11/2 Stunden später Mittagessen geben willst. Hat sie da schon wieder Hunger? Die 1. Stillmahlzeit scheint ihr ja 6 Stunden zu reichen. Evtl. liegt hier stillen und Gläschen zu dicht beisammen und sie isst es deswegen nicht? Ließe sich die Stillmahlzeit evtl. auf ca. 10 Uhr verschieben und dann etwas später das Mittag, vielleicht so gegen 12 Uhr?

    Und warum ist die Hebamme der Meinung sie soll abends die Flasche bekommen? Das ist doch völliger Quatsch. Ein so gut gestilltes Kind braucht keine Flasche. Eine Garantie zum duchschlafen ist das nämlich auch nicht. Kinder werden halt öfter wach in der Nacht und brauchen dann evtl. eine Einschlafhilfe in dem Alter oder sie hat wirklich noch einmal Hunger, aber ich würde in eurem Fall nicht mit einer Flasche dazwischen. Dann könnte sie sich auch abstillen. Muss nicht sein, kann aber passieren. Evtl. würde es besser wenn ihr beim Abendbrei angekommen seit, das sie dann durchschläft, aber selsbt hier hast du keine Garantie.
    Zum Trinken lernen gebe einfach zu den Breien etwas Wasser dazu aus der Tasse, Trinklerntasse oder dem Glas. Mit der Zeit wird sie es dann lernen daraus zu trinken.
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Essen und trinken....

    Hallo,

    nun ist in jedem Fall klar, dass sie das nächtliche Stillen nicht (nur) als Einschlafhilfe braucht, sondern wohl wirklich Hunger hat.
    mmh hier ist schwer was zu raten. Ihr habt ja bestimmt auch schon viel ausprobiert.Sie muß einfach mehr Brei essen. Ich weiß, dass ist so einfach dahin gesagt. Du weißt das ja selber.
    Wie Kerstin schon geschrieben hat, versuch mal den Abstand zwischen Stillen und Brei zu vergrößern. Wie wärs wenn du 11 Uhr statt zu stillen Brei fütterst? Nach 5h müßte sie ja total ausgehungert sein. In der Anfangszeit hab ich mit einer Rassel in der Hand gerasselt und mit der anderen gefüttert. Außerdem hat er immer einen eigenen Löffel in der Hand. Damit war er abgelenkt und ließ sich leicht füttern. Nach 5-10 Löffeln gings dann oft auch ohne Rassel.

    Habt ihr auch schonmal Milchbrei und Griesbrei ausprobiert? Das sind die energiereichsten Breie und würden wenigstens die Chance auf ruhigere Nächte erhöhen.

    Das sie trotz der wenigen Beikost so schön mopsig ist, darauf kannste ganz schön stolz sein und vor allem nimmt das schon den Streß raus. Du brauchst nicht Angst zu haben, dass sie von ein paar Tagen wenig essen, gleich unterernährt ist (dies Angst hatte ich immer)

    Also nur Mut und Ausdauer. Ihr schafft das :)

    Gruß
    Jill
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Essen und trinken....

    achso das Flaschenproblem hatte ich vergessen.
    Mmh da das auch nur Probleme verursacht, würd ich darauf keine Energie verschwenden und mich aufs Löffeln konzentrieren. Das wär auch bloß ne Notlösung, um mehr Energie ins Kind zu kriegen. Wichtiger wäre schon, dass sie Brei löffelt. Es sei denn du willst bewußt abstillen?
    Die Meinung des Arztes versteh ich da nicht. Du sollst sie ja nicht zwingen zu essen, sondern überreden und wenn nötig eben mit List und Tücke;-) (Löffel und Rassel oder was weiß ich für Ablenkungsmanöver) Klar auf die Dauer soll man das Kind beim Essen nicht bespielen, weil es sonst vielleicht nicht merkt, wann es satt ist. Aber zum lernen und dran gewöhnen, find ich das ok.

    Viel Glück
    Jill
     
  5. AW: Essen und trinken....

    Lia mag wirklich kaum was, gestern habe ich den Kartoffelbrei von Milupa gekauft. So gewürgt bis die Milch auch mitraus kam. Heute Abend Griesbrei mit Banane versuch. Es ist zum verzweifeln auch selbst gekochtest ist sie nicht. Was für ein Abendbrei soll ich den noch versuchen :-(
     
  6. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Essen und trinken....

    Ich sehe dein Hauptproblem nicht darin, Lia die Flasche anzugewöhnen. Gewöhne ihr das Essen an. ;-)
    Die Pause vom letzten Stillen bis zur Mittagsmahlzeit sehe ich wie Kerstin ebenfalls als zu kurz an. Ziehe die Mahlzeiten etwas auseinander. Auch das 14 Uhr stillen würde ich ein wenig hinauszögern, damit sie merkt, daß sie vom Mittagessen mehr essen muß um satt zu werden und zu bleiben.
    Welches Gemüse fütterst du ihr denn? Vielleicht mag sie es nicht...

    Ein voll gestilltes Kind (ist sie ja noch auch wenn sie ein paar Löffel Gemüse bekommt) braucht keine zusätzliche Flüsseigkeit.

    Das Obstgläschen würde ich ersatzlos streichen. Damit erreichst du nur eine Süßtrimmung.

    LG
    Sabine
     
  7. AW: Essen und trinken....

    Hast du abends mal Miluvit mit probiert? Ich weiß das Ute den auch empfiehlt und den hat Kim auch am liebsten von allen Abendbreien gemampft. Wenn sie den so gar nicht nmag, dann mache von ihrem Nachmitagsobstglas Banane einfach etwas darunter und dann schmeckt sie den vertrauten Bananengeschmack. Auf jeden Fall würde ich jetzt nicht mehr mit vielen verschiedenen Sorten probieren, denn das würde sie zusätzlich verwirren. Abends Milchbrei evtl. mit Banane, Nachmittags bei Banane bleiben udn Mittags würde ich mir auf jeden Fall einen Brei suchen, den sie evtl. schon mal probiert hat und da etwas mehr von gelöffelt hat. Vergiß aber nicht in die Gemüsebreie einen Löffel Öl zu machen, damit sie kalorienmäßig reichen.
    Du hattest damals etwas von Keks geschrieben. Wo ist der denn dazwischen? Oder mampf sie den hin und wieder am Tag? Ich glaub den würde ich jetzt erst einmal komplett streichen. Nicht das sie sich daran sattmuffelt verstehst du? Bis sie Löffelkost isst würde ich den weglassen. Wenn du fütterst kannst du ihr auch einen Löffel in die Hand geben, womit sie sich beschäftigen kann. Ich stimme Jill da wirklich zu hauptsache sie isst jetzt was wie man sie ablenkt anfangs ist glaub ich egal. Auch wenn man das wirklich nicht auf Dauer machen soll.
    Aber wenn Ute heute Abend Zeit hat, dann hilft sie bestimmt auch noch. Hast du auf ihrer Seite www.babyernaehrung.de mal etwas gelesen? Da stehen wirklich viele informative Tipps.
     
  8. AW: Essen und trinken....

    Danke für die vielen Ratschlägen :prima: Aber in Miluvit ist doch Milch drin oder? ich denke das soll man im ersten Jahr vermeiden, oder?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...