es wird immer schlimmer

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von rethschi, 21. April 2006.

  1. hallo, jetzt wechsel ich mal das forum, da hier meine ursächlichen probleme eigentlich liegen:

    nik ist 6 monate ( ca. 8kg und 70 cm) und hat noch nie durchgeschlafen. von morgens gegen 5 uhr ist er jetzt ab und wird ab 0 uhr wach und möchte dann gestillt werden. (flasche klappt nicht.)

    jetzt hat mein mann die 0 uhr schicht übernommen, ihn einfach zu trösten. dann schlief er anfangs bis 4 oder 5 uhr wieder ein. aber das reicht jetzt nicht mehr, er wird eigentlich schon wieder kurz danach wach. zuerst gegen 2 uhr, jetzt lässt er sich überhaupt nicht mehr trösten. nach dem 2 uhr stopp ist er auch wieder um 5 uhr wach und will nur nuckeln. meistens gehe ich, damit ich wenigstens bis 6 uhr noch eine stunde schlafen kann.

    seit 3 tagen liegen wir alle ab mitternacht wach im bett und der kleine schreit durch. ich versuche dann zu warten, bis er wieder richtig einschläft (also keine nur 5 minuten pause macht) und dann gehe ich sofort wieder hin. momentan schreit er seit 1 gute stunde und ist völlig durch den wind. wenn ich jetzt hingehe lernt der doch nur, er müsste nur lange genug schreien bis einer kommt.

    also weiß der kleine doch gar nicht, wann ich komme und wann ich ihn schreien lasse. aber 3 mal die nacht austehen ist doch echt ein bisschen viel in dem alter oder? ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. ich habe schon an homöopathie gedacht. brei nimmt er zur zeit auch nicht, d.h. er schreit schon einmal die nacht aus hunger.

    hilfe, meine augenringe sind schon olympisch.
     
  2. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: es wird immer schlimmer

    Hallo,

    mein Kleiner ist 10 Monate und wird auch 3x mal pro Nacht wach - bei Zähnen, Entwicklungschüben und anderen Krankheiten auch viiel öfter.

    Mir geht es im Moment auch sehr schlecht deswegen. Seit der letzten Krankheit trinkt er nachts auch wieder eine Flasche. Ich finde das eigentlich völlig normal. Mein Großer war da noch schlimmer. Wenn du hier mal etwas mehr liest, wirst du feststellen, dass 3x aufstehen pro Nacht für viele die pure Erholung bedeuten würde.
    Vielleicht hilft es euch, euer Baby mit in eurem Bett schlafen zu lassen? Bei uns hat das leider nichts gebracht, im Gegenteil so waren wir immer alle 3 komplett wach.

    Ich hab nicht so ganz verstanden was du hiermit meinst:
    versuchst du ihn zum durchschlafen zu bewegen, indem du ihn schreien läßt? wie genau? Lies dazu erstmal hier im Forum Stichwort "Ferbern". Damit du weißt in welches Wespennest du hiermit im Forum stichst und was evt. du damit bei deinem Kind bewirken könntest. Ich persönlich bin kein grundsätzlicher Gegner davon. Ich weiß aber, dass uns das nicht helfen würde. Wenn mein Kleiner schreit, dann hat er wirklich was. Das ist nun leider schon seit 4 Monaten mindestens 3mal pro Nacht. Aber er kann ja auch nix dafür.

    Gute Besserung
    Jill
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: es wird immer schlimmer

    Was ist mit Fläschchen? Eine gut sättigende Flasche pro Nacht? Damit du erstmal schlafen kannst?
    Es gibt Kinder, die sind absolut ferber-resistent. Meine Kleine pfeift auch auf das 3-6-9-Schema. Und ich bin zu müde, um zu diskutieren - liegt sie halt auf der Besucherritze.

    Salat
     
  4. AW: es wird immer schlimmer

    Hallo,
    Jakob war, bis er 11 Monate alt war, 3-4 mal nachts wach. Das hat sich auch mit Flasche anstatt Brust nicht geändert, es war einfach so. Marlene hat bereits mit 5 Wochen 7 Stunden nachts am Stück geschlafen und mit 11 Wochen komplett durch, und auch sie war ein Stillkind. Es ist halt immer unterschiedlich.
    Wir haben erst seit ca. zwei Monaten ruhigere Nächte - endlich !!!!
    Von der Ferbermethode halte ich persönlich nix, schon garnicht bei Säuglingen.
    Vielleicht muss man da einfach durch ?
    Mein Mann und ich haben uns auch abgewechselt, als er noch gestillt wurde hat er dann im Bett getrunken und durfte da auch weiterschlafen. Das fand ich persönlich am stressfreiesten.

    Obwohl, ich bin froh, dass ich die olympischen Ringe los bin.....!! Leider sitzen die immer noch wo anders. :nix:

    Lieben Gruss,
    Andrea
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: es wird immer schlimmer

    Hallo,

    bitte poste mir doch im Babyernährungsforum die Gewichtsentwicklung und den Tagestrink-/Essplan.

    Und bitte lass dein Baby keine Stunde am Stück schreien, denn genau damit machst du es schlimmer! Er verliert das Vertrauen, dass du da bist, fängt an zu "sichern" und hat wahrscheinlich einfach nur Angst.
    Je zuverlässiger du auf Weinen reagierst und die entsprechenden Bedürfnisse deines Kindes erfüllst, desto eher wird es ein guter Schläfer.

    Ich kann nichts Falsches daran erkennen, dass ein Baby den Zusammenhang Ich weine - meine Mama kommt, "lernt". Wie soll dein Kind sich denn sonst verständigen?

    Liebe Grüße
    Kim
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: es wird immer schlimmer

    PS: Beide Kinder von mir haben mit 7 Monaten angefangen durchzuschlafen, als sie nennenswerte Mengen Beikost gegessen haben. Trotzdem gibt es immer wieder Phasen, in denen sie nicht durchschlafen. Wachstums- und Entwicklungsschübe. Alpträume, Hunger, Infekte....

    Aus dem was ich hier so lese und auch aus dem Freundes-/Bekanntenkreis höre, erlaube ich mir die Theorie aufzustellen, dass geferberte Kinder die Kinder sind, die langfristig gesehen am ehesten Schlafprobleme haben.


    LG
    Kim
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: es wird immer schlimmer

    Ich nochmal, sorry :oops:

    Mit 6 Monaten ist übrigens einer der heftigesten Entwicklungs- und Wachstumsschübe. Häufiges Stillen und wachwerden eigentlich "normal". http://www.babyernaehrung.de/wachstumsschub.htm
     
  8. AW: es wird immer schlimmer

    ich möchte das nochmal erkären:

    er wird das erste mal wach und will dann eigentlich nur schnullern. daher gehe nicht ich hin, sondern mein mann. meistens war es auch ok und er ist sofort wieder eingeschlafen. neuerdings nicht.

    und eigentlich gehe ich sofort hin wenn er schreit. doch wenn er schon eine viertel stunde schreit, weil ich irrtümlicherweise dachte er kriegt den bogen (aber dann geht die sirene erst recht los...), dann finde ich, er lernt nur: "fies, ich muss ganz lange schreien bis ich was bekomme". und das ist gemein.
    wenn ich nicht komme lernt er: "schreien bringt nix, dann schlafe ich doch lieber ein." natürlich nicht beim ersten mal. allerdings muss ich sicher sein, dass er keinen hunger etc. hat. und er hat dann keinen hunger, er schnullert bloß.
    (da meine nerven ziemlich blank liegen, gehe ich eigentlich wieder hin.)

    ich hoffe, ihr habt das verstanden wie ich darüber denke.
    ferber ist auch nicht mein ding. ich gehe wirklich sofort hin, wenn einer von den beiden irgendwas hat.

    übrigens in unserem bett schlafen geht gar nicht, dann liegen alle wach...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...