Es wird immer schlimmer!!!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von hokasa, 13. April 2008.

  1. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    Mein Sohn Kevin macht mich zur Zeit wahnsinnig!!!
    Es fängt schon morgens an, z.B. er macht die Spülmaschine an und ich sage im das er das nicht darf und nehme ihn da weg. Schon geht das geschrei los und er macht es trotzdem immer wieder, egal was ich mache. Das geht den ganzen Tag.
    Wegen jeder kleinigkeit fängt er das schreien, bocken und weinen an. Dann haut er gerade das was ihm in weg kommt, egal ob ich es bin oder jemand anderes. Wenn ich dann schimpfe wird es dann nur noch schlimmer und er schmeisst sachen durch die gegen(das was gerade in seiner nähe ist). Ablenken klappt nicht immer, aber es dauert ne ganze weile bis er sich beruhigt hat.
    Seit ca. 1 Woche ist es schlimmer geworden. Dazu kommt noch das er nicht ganz so viel vom schlafen hält. :schnarch: :trotz:
    Er kann nicht alleine einschlafen, nur auf meinem arm oder direkt neben mir, das er den Körperkontakt spürt. Nachmittags schläft er 1-1 1/2 std., Abends geht er zwischen 20-21 Uhr schlafen und wird zwischendurch solange immer wieder wach, bis ich auch im bett liege(schäft bei mir im bett):-?
    Manchmal versuche ich ihn Nachmittags nochmal zum schlafen zu kriegen, aber das klappt auch nicht. Ich merke das er total müde ist, aber mehr schlafen will er nicht. :nein:
    Was halltet ihr davon??? Ist das nur eine Phase oder müdigkeit gemischt mit sturheit und bockigkeit(stur und bockig ist er)???
     
  2. AW: Es wird immer schlimmer!!!

    Hallo,

    kann Dir nicht wirklich einen Rat geben, aber mein Töchterchen hat gelegentlich ähnliche Bockigkeitsanfälle und schreit, schmeißt Sachen oder wirft sich auf den Boden. Diese "Anfälle" dauern bei uns meist 2-3 Wochen und gehen dann wieder vorbei.

    Und das obwohl sie noch 2 Stunden mittags schläft.

    Halte durch ; )
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Es wird immer schlimmer!!!

    es ist immer alles nur eine Phase - Trotzphase heißt das :baby::rolleyes:...

    hört sich an, als wollte der kleine Mann die Mama mal gehörig austesten. Je besser Du hoch gehst umso größer wird der Spaß - hurra, Mama reagiert:hahaha:
    Mir fällt auch nicht so viel ein, ausser dass ich dem Kleinen manches schlichtweg Unmöglich machen würde. Wer nicht gehorcht und laufend Mist baut, geht mal sofort in den Laufstall. Küche würd ich absperren soweit möglich. Alles Spielzeug was rumgeschmissen wird jeweils einsammeln und wegsperren. Mama hauen geht gar nicht, da muß man auch in Einzelhaft in den Laufstall bis man sich wieder beruhigt hat. Ohne Brüllen oder persönliche Anschuldigung. Erklären dass es bei einem solchen Verhalten zur eigenen und anderer Sicherheit nicht anders geht, basta, fertig. Konsequenz in wichtigen Dingen, dafür Großzügigkeit wo es nur geht bei allem anderen. Damit er nicht nur noch gemaßregelt wird.
    Aber als Gegenpol zu den Sanktionen bei schlimmem Verhalten muß dann her: viel Abwechslung, viel Liebe. Rausgehen, da gehts meist besser als drinnen. Am besten Spielplatz, irgendwas Aktives. Vorlesen. Bei "lässlichen" Sünden alle möglichen Augen zukneifen. Mit Belohnungsprinzip arbeiten. Jegliches Wohlverhalten positiv erwähnen, versuchen abmachungen zu treffen (aber nicht auf Einhaltung pochen, er ist ja noch sooo klein).
    Nicht verzweifeln. Trotzphasen sind wichtig für die Entwicklung. Es liegt nicht an dir, das haben alle Kinder früher oder später.

    :winke:
     
  4. AW: Es wird immer schlimmer!!!

    Bezüglich des Schlafproblems kann ich dir leider nciht helfen, da wüsste ich keinen guten Tip...

    Aber was diese Wutanfällre angeht...naja, meine Tochter ist 4 und hat zur zeit auch so ne Phase, wo sie bei jedem kleinen bisschen stinksauer wird, schreit, heult, sich auf den Boden wirft-ich dachte ja, sdas hört mal irgendwann auf-allerdings sagen mir viele Mütter von 6, 7jährigen, dass das noch ne weile so geht.

    Okay, das ist jetzt natürlich kein Trost für dich.:)

    Fakt ist, dass dein kleiner mann jetzt seinen eigenen Willen entwickelt, die Welt erleben will und wissen will, wie Dinge funktionieren und reagieren...nun ist es ja zum ersten unglaublich interessant, etwas auszutesten und es ist absolut Mist (aus seiner Sicht), wenn Mama ihn davon abhält...dass das mitunter nötig ist, versteht er noch nicht.

    Und dann ist es natürlich interessant für ihn, wenn er sieht, wie Mama reagiert...und hey, das müssen wir doch gleich nochmal probieren, mal sehen, ob mama wieder so reagiert wie beim letzten mal...weisst du, was ich meine?

    Er will dich (wie schon Lucie schreib) einfach austesten, zumindest schätze ich es so ein...

    Was da hilft-einfach unaufgeregt von der gefahrenquelle entfernen und dich vom Brüllen und toben nicht beeindrucken lassen...wenn es zu arg wird, sag ihm, dass du da keine Lust drauf hast und geh kurz aus dem Zimmer-dann merkt er mit der zeit, dass er mit seinen Tobsuchtsanfällen einfach nichts erreicht...

    Du schreibst, du lenkst ihn in solchen Fällen immer ab und/oder spielst mit ihm-hm, weiss nicht, ob das richtig ist, aber ich denke, dass er da das Gefühl bekommt, "Wenn ich richtig Theater mache, beschäftigt sich Mama mit mir"...ob das bei deinem Süßen zutrifft, weiss ich nicht, bei unserer Zicke war es zumindest so...

    Wir sind gerade dabei, eben das "Ignorieren" der Wutanfälle zu üben und ich hab das gefühl, dass es langsam besser wird...

    Alles in allem-ja, das ist ne Phase, es wird wieder besser-dann wiedermal schlimmer-und dann wieder besser-und irgendwann sind sie 20 und ziehen zuhause aus.*g*

    Liebe Grüße und *daumendrück*

    die medusa
     
  5. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Es wird immer schlimmer!!!

    Wenn seine Trotzphase so lange an hält wie bei mir als ich ein Kind war, dann prost mahlzeit :nix:
    Meine Mutter hatte es so gemacht, wenn wir unsere Wutanfälle gekriegt hatten, dann hat sie uns in unser Zimmer gestellt und gesagt: "Hier kannst du deine eigenen sachen kaputtschlagen und wenn du dich wieder beruhigt hast, kannst du wieder rauskommen."
    Kevin ist noch etwas zu jung um ihn ins Zimmer zu stellen, aber das mit dem Laufstall ist eine gute idee. Problem ist, ich habe kein Laufstall :cry: aber ich habe ein Reisebett, damit müsste es auch gehen.
    Man muss sagen Kevin ist sehr auf mich fixiert. Wenn ich mal ohne ihn aufs Klo gehe, dann schreit er wie am spiess oder wenn ich kurz zu meiner Mutter rüber gehe ohne ihn (sie wohnt direkt über die strasse) und mein Freund, sein VATER auf ihn aufpasst, dann schreit er auch so lange bis ich wieder da bin. :Schnuller
    Mein kleiner Sohn liebt halt die Mama :oops:
     
  6. AW: Es wird immer schlimmer!!!

    hallo,
    irgendwann kann man das mit den phasen ja nicht mehr hören, aber es ist halt tatsächlich so. auch wir haben seit einem 3/4 Jahr diese trotzphasen und mein Levin steigert von mal zu mal die qualität und manchmal auch die dauer dieser phasen.
    wichtig ist eins: immer konsequent bleiben, mit dem, was er wirklich nicht darf, auch wenn man zum 5 millionsten mal nein sagt.

    irgendwann wachst du auf, die phase ist vorbei und er hält auf einmal diese verbote ein!!! dann denkst du dir, gut dass ich konsequent geblieben bin, auch wenn es manchmal meinen letzten nerv gekostet hat. das klingt jetzt vielleicht ein bisschen bilderbuchhaft, aber bei uns ist es immer so gewesen.
    ach ja, meistens endete die phase bei uns dann, wenn ich mit den nerven fast!!! am ende war.
     
  7. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Es wird immer schlimmer!!!

    Jawohl, das ist die Trotzphase und Art und Dauer kann wirklich von Kind zu Kind unterschiedlich sein und ist eigentlich nicht vorhersehbar. Teresa (meine Große) hat mit 1,5 Jahren mit der Trotzphase angefangen und hat mir mehr als nur ein paar Nerven gekostet. Das mit den mal schlimmere und mal bessere Zeiten innerhalb der Trotzphase kann ich auch bestätigen. Und ich muss sagen: ich habe in jedem Lebensjahr bei Teresa gedacht "schlimmer kanns nicht mehr werden" und wurde im Folgejahr jedesmal eines besseren belehrt. Erst jetzt mit 6 (fast 7) hat sie nur noch gelegentlich "Austicker", es verläuft aber langsam ins sogenannte "rummaulen"

    Bei Julian sind wir genau seit Montag diese Woche in der Trotzphase und er ist fast 2 1/2 Jahre alt. Irgendwie bin ich froh, dass er jetzt in der Trotzphase ist, es ist ja doch ein Entwicklungsschritt. Und er ist da auch gleich von Null auf 100 durchgestartet. Wie man dann auf so einen Trotzanfall reagiert hängt meiner Meinung nach von der Situation ab. Wenn Julian trotzt weil er etwas nicht bekommt, dann ignoriere ich ihn auch erstmal und erkläre es ihm nochmal, wenn er sich wieder beruhigt hat, wenn er etwas einsortieren will und dann einen Wutanfall bekommt, weils nicht klappt, dann tröste ich oder wir versuchen es gemeinsam aufzubauen/einzusortieren etc. Auf keinen Fall bei Trotzverhalten auf ihn böse sein, wie schon gesagt "Reaktionen der Eltern" werden immer wieder erneut ausgetestet.

    Mit Spielzeug rumschmeißen macht Julian auch gerne wenn er wütend ist und das händle ich dann auch mit einsammeln und hoch stellen, wo er nicht alleine rankommt.

    Ansonsten bei allen Sachen, wo er rangeht, versuchen diese zu sichern, bei unserer Spülmaschine mache ich z.B. die Türe auf, dann fängt sie nicht mit spülen an, wenn dran rumgeschalten wird.

    Zum Schlafen: da solltest du etwas mehr Routine reinbringen, immer um die gleiche Zeit ins Bett, Gute-Nacht-Rituale etc. Ich würde dir ehrlich gesagt raten, ihm ein eigenes Bett zu kaufen. (weil du schreibst, er schläft erst richtig, wenn du neben ihm liegst). Er braucht seinen eigenen Ruhebereich. Auch das Kuscheln brauch da nicht zu kurz zu kommen, bau es einfach mit ins Gute-Nacht-Ritual ein und kuschel eine viertel oder halbe Stunde mit ihm und dann ab in sein eigenes "Reich".

    Mittags würde ich konsequent hinlegen, er braucht definitiv den Schlaf. Nachmittags gegen 3,4 oder 5 Uhr es nochmals versuchen, wenn er keinen Mittagsschlaf gemacht hat, finde ich nicht so ideal. Mein Sohn braucht auch immer eine 3/4 bis eine Stunde bis er dann tatsächlich schläft (er erzählt immer mit sich selbst), aber ich gehe dann nicht mehr ins Zimmer (es sei denn es ist irgendwas nicht in Ordnung).

    Also Kopf hoch und immer denken "es ist NUURRR eine Phase" und jede Phase geht vorbei
     
  8. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Es wird immer schlimmer!!!

    Das mit dem einfach hinlegen habe ich schon versucht und das klappt überhaupt nicht. Er schreit und weint std. lang, bis er vor erschöpfung einschläft. Anfangs dachte ich "das wird schon irgendwann besser". Aber nix ist, es wurde von Tag zu Tag schlimmer und nach 1 woche habe ich dann sein Bett zu Babybalkon umgebaut. Nun warte ich die passende Situation ab, bis ich ihn in sein eigenes Bett verfrachten kann. :meditiere
    Seinen mittagsschlaf macht er, aber halt nur auf meinem arm. Mit viel glück kann ich mich rausschleichen, aber dann ist es nur eine frage der zeit wann er sich meldet(schreit)...das kann mal schon nach 5 min sein oder nach 1 std. oder nach 2 1/2 std. :-(
     
    #8 hokasa, 18. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...