Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Frau Mami, 11. April 2012.

  1. Frau Mami

    Frau Mami Siedler

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kronach
    :heilisch: *räusper* Was muss man eigentlich beim Hauskauf so beachten? :cool:

    Ich glaub, es wird ernst. Jetzt sind mal die gefragt, die sich ein "gebrauchtes" Haus gekauft haben. Was kommt auf uns zu? Notar, klar, aber was noch?

    Danke schonmal!
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

    :winke:

    meine Schwester hat ein Haus gekauft und sich dann hinterher ordentlich geärgert...

    das Haus hatte ein Gutachten aber da war nicht erwähnt dass die Leitungen ewig alt waren und marode :( . Und da gingen für ein dreigeschossiges haus mal locker die Kosten drauf die eigentlich für die Instandsetzung des Daches geplant waren :( . Ausserdem war in dem einen Kellerraum eine "winzige" Stelle mit Feuchtigkeit.... angeblich Wärmebrücke... tatsächlich wars ein Leck in der Aussenisolierung und letztes Jahr mußte an der Stelle von aussen alles aufgegraben werden, die Feuchtigkeitsschäden im Gemäuer beseitigt und ne neue isolierung angebracht werden...


    ich würde auf jeden Fall vorher einen Sachverständigen hinzuziehen und mir alle Zusicherungen schriftlich geben lassen, nix glauben was erzählt aber nicht belegt ist. Das Haus auf dichte Aussenisolierung (insbesondere Keller!!!), Zustand des Daches, Zustand und Alter der Wasserleitungen und Elektrik hin prüfen lassen. Weiter wichtig dass ihr euch erkundigt was für die Gegend wo das Haus liegt in Zukunft städtebaumäßig geplant ist.. nicht dass ihr in der zukünftigen Einflugschneise oder ICE-trasse oder sowas liegt ;)....

    falls das Haus ne günstige Lage hat: prüfen ob die Therme, so es eine gibt, für regenerative Energietechniken nützbar ist, vielleicht wollt ihr ja mal Platten oder sowas aufs Dach.

    Und ganz sicherlich würd ich mich mal leise umhören wer und wie denn so die zukünftigen Nachbarn wohl wären :heilisch: .... nützt die schönste Villa nix, wenn der Nachbar ein Korinthenkacker und Prinzipienreiter ist :mrgreen:

    ich würd euch ja echt wünschen dass die Siedlerei mal ein Ende hätte :bussi:
     
  3. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

    Notar, Grundbuchkosten, Grunderwerbsteuer sind die Kosten die mir im Zusammenhang mit dem Kauf so einfallen.

    Ein Gutachter ist mit Sicherheit nicht schlecht. Normalerweise schickt die Bank wegen der Finanzierung auch einen Gutachter. Zumindest war das bei uns so. Ich hab die auch so lange bequasselt, bis sie ihn vor Vertragsabschluss kommen liessen, damit ich Klarheit wegen dem Wert des Hauses hatte.

    Wenn ich mich recht erinnere gibt es auch seit gar nicht so langer Zeit eine Verordnung, dass nach dem Erwerb einer gebrauchten Immobilie innerhalb eines gewissen Zeitraums das Dach gedämmt werden muss. Nach solchen Spässen solltet ihr Euch vorher erkundigen, nicht dass hinterher das böse Erwachen kommt.

    Ich schlaf mal drüber, dann fällt mir mit Sicherheit noch mehr ein :winke:
     
  4. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

    Ich würde auch empfehlen, einen Gutachter hinzuzuziehen.
    Zu den Punkten, die Silvia und Lucie bereits genannt haben, fällt mir spontan noch die Heizungsanlage ein.
    Wie alt ist denn das Haus? Wenn das Haus eine veraltete Heizungsanlage hat, die in den nächsten Jahren erneuert werden muss, müsst ihr die Kosten bereits beim Kauf des Hauses berücksichtigen.
    Außerdem solltet ihr euch, wie Silvia bereits geschrieben hat, nach eventuelle Auflagen bezüglich Wärmedämmung und Heizung erkundigen. Bei uns gilt zum Beispiel das Gesetz der erneuerbaren Energie, das vorgibt, dass ein bestimmter Prozentsatz der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen stammen muss.
    Dieses Gesetz gilt soweit ich weiß aber nur in BW.

    Wie ist der optische Zustand des Hauses? Wenn das Haus von oben bis unten renoviert werden muss, fallen zusätzliche Kosten an, die ihr schon vorher miteinkalkulieren müsst.

    Hat das Haus eine Dämmung? Falls nicht, fallen unter Umständen hohe Heizkosten an bzw. eine nachträgliche Isolierung.
    Lasst euch hierzu unbedingt den Energieausweis zeigen! *klick*

    Wie alt sind Fenster, Türen, Elektroleitungen etc.?

    Liegt auf dem Haus eine Grundschuld?

    *hier* stehen auch einige Tipps.
     
  5. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.645
    Zustimmungen:
    211
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

    Ich kann mich dem Tip mit dem Gutachter nur anschließen. Und dann rechnet bei eurer Kalkulation einen Puffer mit ein. Wir haben die Erfahrung gemacht, daß wenn du einmal anfängst zu renovieren, doch noch unvorhergesehene Kosten kommen. Unsere Freunde sagten damals, geh mal immer davon aus, daß du ein Drittel mehr brauchst - so war es bei deren Umbau. Und das hat bei uns auch so ungefähr gepaßt...

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.728
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Es wird doch nicht... Hmm... Vielleicht ja doch?

    Ich rate auch dringend zum Gutachter!

    Wir haben uns ein mündliches Gutachten machen lassen, das liegt aber daran, dass ich nur ne "Hausnummer" haben wollte, was das Haus wert ist und was an Kosten zu kalkulieren ist für fertigstellung/Instandsetzung. Wir kaufen aber - wenn wir kaufen - innerfamiliär, das Gutachten muss keinen Bestand vor Gericht haben. Entsprechend günstig war es. Was gerichtsrelevantes landet im kleinen vierstelligen Bereich. Ist es aber auch wert, wenn man "fremd" kauft und was in der Hand haben will.

    Ich hab uns ein Kreditangebot rechnen lassen, um zu schauen, ob wir das finanziell tatsächlich stemmen können. Im Falle des Falles werden wir aber verschiedene Angebote einholen. Diese bank, die uns das Angebot gerechnet hat, lässt kein Gutachten erstellen, die jagen die Daten durch ein Programm, das am Ende einen Hauswert ausspuckt. Die Dame würde nur einen vor-Ort-Termin machen, um Fotos zu machen. Mehr nicht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...