Es reicht mir immer noch!auch bitte Petra

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von ela, 19. November 2003.

  1. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Petra und alle anderen lieben Helferlein :bravo:

    so nun will ich doch mal hier posten. Laurenz ist nun 14 Monate und an Durchschlafen ist z.Zt. immer weniger zu denken. Ich bin feste entschlossen ihm einen Riegel vorzusetzen. :jaja:

    Ein bißchen vorweg damit ihr Euch ein Bild machen könnt:

    Laurenz wird noch gestillt, allerdings nur abends zum schlafen gehen und früh morgens. Er schläft abends NICHT an der Brust ein und läßt sich prima hinlegen. Da hatten wir noch nie ein Problem, im Gegenteil, er freut sich auf seine Heia. :-D
    Früh morgens stillen ist so zwischen 6 und halb 7, aber auch nicht immer.

    Das nächtliche Stillen konnten wir ihm soweit abgewöhnen in dem wir ihm wenn er wach wurde Wasser aus der Sigg Flasche angeboten haben, Schnulli rein und fertig, weiter heia machen. Diesen Part mußte nun seit 4 Wochen mein Mann übernehmen, da er bei mir immer sofort an die Brust will und ein Riesentheater macht.

    Nun steigert sich das Wassertrinken nachts jedoch so, daß es total inakzeptabel ist. Als Beispiel: diese Nacht von 23 - 24 Uhr ganze 4 mal!! Da hatte ich dann die Nase voll. Die Flasche hab ich weggepackt, hab ihm versucht zu erklären, daß es jetzt kein Wasser mehr gibt und er schlafen soll. Ein Riesengetöse, Steif machen, voll der Bock!! Total grell gebrüllt. Nach 3 Minuten bin ich wieder hin, wieder erklärt, daß es jetzt kein Wasser mehr gibt, Schnulli angeboten, Riesengebrüll weiterhin. Nach weiteren 2 MInuten hat er sich eingekriegt. Und zwar von jetzt auf sofort! Stumm. Dann nach 10 Minuten nochmal dasselbe. Ich wieder hin, nein kein Wasser, Du sollst schlafen, Riesengebrüll und nach 1 Minute stumm und weitergeschlafen bis 06.30 Uhr. Habe ihn dann gestillt und er hat bis 8 Uhr weitergeschlafen.

    So nun meine Frage, mache ich so weiter? Hingehen, erklären, daß es kein Wasser mehr gibt? Er war tatsächlich einfach nur hysterisch und hatte nichts weiter!! Das hat mich bestärkt durchzuhalten.
    Ach ja Laurenz schläft bei uns im Schlafzimmer im eigenen Bett.

    Danke für Eure Hilfe schon mal.

    :winke: Ela
     
  2. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ähem wieso antwortet mir denn keiner?
    unser Problem besteht immer noch!!!

    :???:
     
  3. Luzi

    Luzi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Mainz
    Hallo Ela!!!

    Das ist bestimmt keine Absicht das Dir keiner antwortet!

    Auch ich kann Dir nicht wirklich helfen.
    Ich habe Kay von Anfang an das trinken mit ins Bett gegeben.
    Am Anfang war das auch nich eine ziemliche Schweinerei, da die Flasche ja ausläuft, mittlerweile hat sie einen Becher der nicht tropft!

    Bevor ich ins Bett gehe schaue ich immer noch mal ob der Becher noch voll ist!

    Eigentlich muss ich dann nachts auch nicht mehr raus.
    Mir ist aber schon oft aufgefallen das viele Eltern ihren Kindern kein trinken mit ins Bett geben, ich finde aber das es jeder selbst entscheiden muss.
    Ich denke wenn sie Durst hat soll sie auch trinken, uns Erwachsenen geht es ja manchmal nicht anders!!

    LG
    Manu
     
  4. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ela,

    was Du schreibst, kommt mir ziemlich bekannt vor :-? Linus wird ebenfalls noch gestillt, vor dem Mittagsschlaf, abends und bei Bedarf nachts. Er ist jetzt auch 14 Monate alt.

    Bisher war es so, daß er sich relativ problemlos hat hinlegen lassen, dann wurde ca. 5 Stunden geschlafen bis er das erste mal wach wurde. Seit ein paar Wochen ist es aber so, daß er teilweise nur noch sehr schlecht bzw. gar nicht mehr in seinem Bett einschläft. Wenn er dann doch geschlafen hat, gibt es nach spätestens 2 Stunden hysterisches Geschrei, da hilft weder Wasser anbieten noch trösten. Ruhe ist erst dann, wenn er neben mir im Bett liegt!

    Aus meiner Erfahrung behaupte ich jetzt mal, daß Laurenz momentan ein stärkeres Bedürfnis nach Nähe hat und deshalb nur schlafen will/kann wenn Mama neben ihm liegt. Mich nervt das auch tierisch, aber anders ist an Schlaf nicht zu denken :heul: Kannst Du ihn evtl. zu Euch mit ins Bett nehmen? Oder sein Bett ganz nahe an Eures heranziehen? Vielleicht könnt ihr ja so das Problem lösen.

    Berichte doch bitte, wie es bei Euch weitergeht!

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  5. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    Johanna hatte seit ein paar Wochen das Problem, nachts ständig (so alle 2 Stunden ungefähr) aufzuwachen und zu schreien. Schnulli wieder rein oder einmal kurz "Ei" gemacht und dann schlief sie zum Glück direkt wieder weiter.

    Seit einer Woche schläft sie in ihrem eigenen Zimmer - und seither ist Ruhe :bravo: Sie meldet sich nicht einmal zwischen 20 und 7 Uhr. Ich hatte das Gefühl, daß wir sie "stören" mit unseren Geräuschen (schnarchen, im Bett wälzen etc) und jetzt hat sie wohl mehr Ruhe?! Bei ihr fing das Theater auch immer erst an, wenn wir ins Bett gingen, die Stunden vorher hat sie ganz ruhig und fest geschlafen.

    Liebe Grüße
     
  6. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ihr Lieben :bravo:

    schön, daß doch noch jemand antwortet :-D

    @LUzi: nee ich will auch keinen Becher im Bett angewöhnen

    @ Jenny: sein Bett steht am Fußende von unserem Bett, näher geht also nicht, mit ins Bett nehmen kann und will ich nicht, dann schlaf ich nämlich nicht mehr und er tobt eh nur rum

    @Lilienfrau: öööh wir haben nur 1 Kinderzimmer und das belegt unser 11 Jähriger, umziehen ist also auch nicht

    ja und nun?? bitte weitere Tips. Peeeeeeetraaaaaaaaaaaaa.

    :winke: Ela
     
  7. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ela,

    kannst Du das Bettchen von Laurenz direkt neben Dich stellen? Das wäre ja dann auch fast so, als ob er mit bei Euch schläft.

    Ich glaube fast nicht, daß es an den Geräuschen liegt ( :winke: Lilienfrau ) Mit Linus hatte ich das Problem zwar auch schon, mittlerweile ist es aber so, daß es ihm wurscht ist. Laut trötend Naseputzen ist überhaupt kein Problem :) er ist nur fixiert auf das Geknacke des Fußbodens :???: Das ist dann sein Alarmsignal, daß ich das Zimmer verlasse :-?

    Ich tippe weiterhin auf ein zur Zeit starkes Bedürfnis nach Nähe. Bin ja mal gespannt, was Petra dazu sagt :jaja:

    Liebe Grüße
    Jenni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...