Es macht keinen Spaß mehr...

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Lumax, 18. Dezember 2005.

  1. Lumax

    Lumax Familienmitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    KR
    Hallöchen,

    ich hoffe, ihr habt ein paar Tips für mich!
    Lena ist jetzt 10 1/2 Monate alt. Ich habe sie 5 Monate voll gestillt und dann ganz langsam angefangen die Mahlzeiten zu ersetzen.
    Bis vor 4 Wochen habe ich auch noch echt gerne gestillt, da Lena alls "flüssige", was nicht aus der Brust kommt komplett verweigert.
    Nun ist es aber so, dass sie eigentlich nur noch gestillt werden möchte.
    Ich habe sie bis dahin noch morgens komplett gestillt, vor dem Mittagsschlaf und vor dem Nachtschlaf. Zwischendurch immer mal kurz zum Durstlöschen.

    Nun ist es aber so, dass sie wieder mind. alle 2 Stunden trinken will - auch nachts, sie beißt mich, sie dockt an und reißt dann den Kopf weg, dreht sich selber weg und will dann doch wieder trinken,...
    Es tut mitlerweile richtig weh sie zu stillen und ich bin ziemlich "genervt", es macht so einfach keinen Spaß mehr!
    Wenn ich sie nicht anlege wird sie hysterisch, lass ich sie trinken, endet es mit beißen,...

    Ich mag langsam aber sicher garnicht mehr stillen! Ich möchte mal wieder eine Nacht etwas schlafen und tagsüber etwas mehr Zeit für Lukas haben.
    Von meinem Mann läßt sich Lena überhaupt nicht trösten - wenn er sie dann nimmt schreit sie bis zum erbrechen :-(

    Sorry für das jammern, aber ich hoffe, dass hier irgendjemand einen Tipp hat! Wie bekomme ich sie dazu aus dem Becher zu trinken und wie kann ich "schonend" abstillen?

    Danke fürs lesen!
    Simone

    P.s. Meine Hebamme habe ich schon mehrfach versucht zu erreichen, habe ihr auf Band gesprochen, aber sie meldet sich nicht... Habe ich überhaupt noch Anspruch auf eine Hebamme?
     
  2. AW: Es macht keinen Spaß mehr...

    mal ganz vorsichtig gefragt:
    woran meinst du gemerkt zu haben, dass sie nachts das stillen plötzlich wieder braucht????
    weil sie wach wurde und geweint hat?

    wenn ich dich richtig verstehe, hast du sonst gar nicht mehr soooviel gestillt?

    hm, das durstlöschenstillen würde ich persönlich nicht machen. da kannst du wasser geben. und ich würde auch nicht stillen, damit das kind einschlafen kann. ;-)

    mir klingt es nämlich ein bisschen danach, als ob dein kind das stillen zu seiner beruhigung nachts nutzt. das kann also ein hausgemachtes problem sein, da du es immer direkt vor dem einschlafen gemacht hast.

    das problem jetzt kann also mit folgendem zusammenhängen:

    jedes kind wird ca. 5x die nacht wach. bei vielen merkt man das nur einfach nicht, weil sie ganz von allein wieder einschlafen können. dein zwerg kann es scheinbar momentan grad nicht. das kann damit zusammenhängen, dass es grad beginnt, viel zu träumen. das traumverhalten entwickelt sich ja bei säuglingen erst.
    und nun nutzt es dich zur beruhigung.

    frage: nutzt ihr einen nuckel? ich würde es an deiner stelle dann eher so probieren und keine brust geben.

    bzgl. des kopf wegreißens: die gefahr besteht natürlich gerade bei einem müden kind. beißen und kopf wegziehen kommt da häufiger vor. ich habe dann konsequent abgedockt.

    du musst jetzt natürlich auch selbst einschätzen, wie die milchzufuhr ansonsten ist. wenn du über den tag ansonsten genug milch gibst, per brust o. mahlzeit, dann würde ich es bei mittags und mit etwas abstand vor dem abends schlafen belassen. es aber nicht mehr zum einschlafen nutzen. und nachts mit nuckel und streicheln -auch wenn es länger dauert- belassen.

    klingt aus der ferne leicht. ich weiß. und vielleicht bist du auch erst mal sauer, wegen meinem geschriebsel. aber ich denke wirklich, dass du dir das problem ein bissel selbst machst. wenn du hunger an sich ausschließen kannst, weil dein kind über den tag genug bekommt natürlich. und das es wohl auch eine kombination mit der momentanen entw.-stufe deines kindes ist, wo eben grad mal die phase des wachwerdens dran ist.

    ich denke aber insgesamt, dass auch das nur eine phase ist. auch mein sohn hatte in dem alter eine zeit, wo er ständig wach wurde o. gar nicht erst eingeschlafen ist. und irgendwann war der spuk plötzlich wieder vorbei.

    das wünsch ich euch auch.
     
    #2 gretel, 18. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Dezember 2005
  3. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Es macht keinen Spaß mehr...

    Ja, Du hast während der gesamten Stillzeit Anspruch auf eine Hebamme!! Selbst wenn jemand 2 Jahre stillt, und es kommt zu irgendwelchen Problemen, hast Du Anspruch darauf, dass die Hebamme kommt.
     
  4. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Es macht keinen Spaß mehr...

    Ich kann mich der ausführlichen Antwort von Gretel nur anschließen, alles gute beim Ausprobieren.
    LG
    Mana
     
  5. Lumax

    Lumax Familienmitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    KR
    AW: Es macht keinen Spaß mehr...

    Hallöchen,
    erstmal vielen Dank für die Antworten, ich wollte mir erstmal alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen, bevor ich antworte.
    Natürlich bin ich nicht sauer, Denkanstöße von außen sind oft treffender als Hilfestellungen innerhalb der Familie!

    Also, Lena ist seit Montag schon wieder etwas ruhiger, sie hat am Sonntag ihre ersten freien Schritte gemacht :muh:

    Sie möchte zwar immernoch so oft an die Brust, ist aber insgesamt etwas ruhiger geworden. Wie ich merke, dass sie an die Brust will? Sie schiebt meinen Pullover hoch und versucht auszupacken :)

    Einen Schnuller hat sie leider von Geburt an abgelent, genau wie jede andere Form von "künstlichen Saugern".

    Ich versuche jetzt, sie immer ein wenig zu ziehen und immer wenn ich ihr einen Becher anbiete, trinke ich auch - praktisch als Nachahmungs-Versuch. Ein paar Schlücke Wasser nimmt sie dann sogar.
    Außerdem stille ich sie jetzt abends nicht mehr in ihrem Zimmer, so dass sie also den "Tapenwechsel" registriert und die Augen komplett auf sind, wenn ich sie hinlege (nach rund 45 min. Geschrei schläft sie dann auch), aber ich denke mit etwas Training wird das klappen.

    Wenn Lenas Schnupfen dann weg ist, werde ich sie auch nachts nicht mehr anlegen. Soll ich ihr dann alternativ etwas Wasser anbieten oder lieber nur streicheln und trösten?

    So, ich persönlich habe das Gefühl, einen großen Schritt geschafft zu haben und freue mich auf eine Nacht durchschlafen (evtl. im Januar, wenn Lena nicht mehr gestillt wird), dann gehen die Zwerge für eine Nacht zu Oma und Opa :)

    Danke für Eure Tipps!
    Simone
     
    #5 Lumax, 21. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2005
  6. AW: Es macht keinen Spaß mehr...

    klingt doch schon besser.

    das mit dem becher klappt bestimmt mit jedem mal besser. und ja, mit nachahmen geht vieles.

    bzgl. nachts wasser o. streicheln: wie wärs mit beidem?! ;-)

    na, da haste ja im jahresanfang einiges vor. ich wünsche dir gutes gelingen und der maus, dass der schnupfen bald weg ist.:winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...