Es ist 1:40 Nachts und sie schläft noch immer nicht.

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Dina, 13. September 2003.

  1. Hallo!

    Bin ganz neu hier, hab in einem anderen Forum gelesen das euch hier gibt.

    Es ist nicht auszuhalten. Seit nunmehr 2 Wochen täglich das gleiche spiel. Meine Tochter, Fiona 22 Monate alt, geht einfach nicht mehr vor 24 Uhr schlafen. Und ich hab keine ahnung warum.

    Sie war ja immer schon schwierig, was das einschlafen anging. Zuerst nur mit stillen, nur an Mamis seite, dann mit allen möglichen Tricks (am Peziball hüpfen, rumtragen usw usw.) das hat beides immer irre lang gedauert. Nach dem abstillen nur mit Fläschchen davor und an Mamis Brust zupfend.
    Irgendwann haben wirs dann geschafft, sie ist allein im bett geblieben und irgendwann, mit kurzem weinen davor, eingeschlafen. immer aber erst um 21 UHr. Mit dieser Uhrzeit hab ich mich dann angefreundet. Ist ja sozusagen das Mittelmaß.

    DANN aber, hat es sich Fiona wieder anders überlegt, hat wohl gemerkt, dass sie laufen kann und ist aus dem Zimmer raus. also wieder, nach langem "kampf" an Mamis Seite einschlafen. ABER: jeden tag um 21 Uhr.

    Im Sommer hat Fiona dann aufgehört, Nachmittagsschläfchen zu halten. UNd seit 2 wochen eben, kein Fläschchen (das verweigert sie Abends, in der Nacht aber verlangt sie plötzlich wieder danach), und kein einschlafen.

    Wenn sie einschläft, dann vor dem Fernseher (winnie the pooh guckend) auf der Couch. Einige nächte wars so, dass ich sie nicht mal ins Bett tragen durfte,sie bestand auf der Couch im WOhnzimmer zu schlafen. Einschlafen sowieso nur mit voller beleuchtung, von einem tag auf den Anderen.

    SIe spricht schon recht viel, aber warum das alles so ist, kann sie mir natürlich nicht erklären, ausser: "Fiona, weinen tut im bett"
    gut, so viel weiß ich auch schon. ich bin am ende mit meiner weisheit, hoffe das das nur ne KURZE Phase ist, und sie sich wieder bequemt früher schlafen zu gehen. sonst weiß ich mir gar nicht mehr zu helfen.

    Hat irgendwer ne ahnung was ich tun kann?
    Rituale hin oder her, sie weigert sich momentan gegen alles, aber fröhlich ist sie wenigstens, kein geschrei von wegen müde, aber sie zupfelt auf meiner Brust rum. Und seit einiger zeit ist sie total Schnullerfanatisch, das war sie vorher auch nie. sie hat ihn schon gern genuckelt, aber so hysterisch danach geschrien wie jetzt hat sie nie.



    Hilfe! :)
     
  2. Hallo Dina,

    wie lange schläft sie in 24 Stunden?

    Gruss
    Petra
     
  3. 9-10 stunden würd ich sagen. sie wacht zwar nachts immer wieder auf und verlangt dann meist nach schnuller, mamakuscheln oder fläschchen.
     
  4. Hallo Dina,

    habt ihr einen geregelten Tagesablauf und wie sieht der aus? Wie lange seht ihr abends fern? Schläft Dina in einem anderen Stockwerk als Du? Gab es kürziche (im letzten Vierteljahr) eine entscheidende Veränderung in eurem Leben?

    Gruss
    Petra
     
  5. naja, keine ahnung ob das ein geregelter tagesablauf ist. Wir stehen auf, wenn sie aufwacht. frühstück, spielen, dann gehen wir einkaufen, oder besuchen Freunde oder Familie, oder spielplatz, im sommer waren wir baden. Wieder zu hause wird gegessen, gespielt. Am abend ferngesehen, gegessen, gebadet, oder geduscht,. wie lange ist unterschiedlich. sie sieht nicht lang oder oft fern. zumindest aber JETZT, beim einschlafen. aber ich denke, das macht eher das hintergrundgeräusch. mit musik hab ichs schon versucht, das macht sie dann nur muterer, seltsamerweise.

    Änderungen. ja aber schon vor dem vierteljahr. wir sind umgezogen, vor 5 monaten circa. sonst? wir fahren nicht mehr an den see... das heisst, sie hat wahrscheinlich weniger bewegung, das wetter is mies, kalt.
     
  6. Hallo Dina,

    obwohl Deine Infos eher knapp sind, vermute ich, dass euer Tagesablauf für ein Kleinkind nicht gleichförmig genug ist. In Deinen Antworten finden sich zuviele oder oder.

    Wenn Du die Situation ändern willst, würde ich dazu raten, einen ziemlich gleichförmigen Ablauf einzuführen. Muss nicht nach der Uhr gehen, aber für das Kind sollte ganz klar eine Struktur erkennbar sein, an der es sich orientieren kann.

    Ich glaube nur so wirst Du es hinbekommen, dass Dein Kind merkt, aha jetzt wird es abend, demnächst gehe ich ins Bett und schlafe. Natürlich sollte ein Kind auch immer gleichmäßig ausgelastet sein. Also bei schlechtem Wetter gibt es Tobe-Programm mit Mama, da gibt es viele Möglichkeiten: Ballspielen, Höhlebauen, Wettlauf über den Flur ....

    Ein gleichmäßiger Tagesablauf gibt auch Geborgenheit und die ist wichtig für gesunden Schlaf.

    Fernsehen würde ich schlichtweg abschaffen. Ich denke ein Kind dieses Alters ist der Reizüberflutung nicht gewachsen, sei es als Bild sei es als Geräusch.

    Ich hoffe ich liege mit meiner Vermutung (und nur darum kann es sich handeln) richtig und kann Dir einige Anregungen geben.

    Alles Liebe
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...