es geht los - und ich bin ratlos

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Natalia, 19. Juli 2005.

  1. Hallo ihr LIeben,

    von nun an werde ich euch hier wahrscheinlich öfters um Rat fragen. Mein Kleiner entdeckt seinen eigenen Willen und ich bin natürlich total unvorbereitet, obwohl ich mir "theoretisch" schon viele Gedanken gemacht habe.

    Was macht man, wenn ein 16 Monate alter Mensch schreit, bis er blau anläuft, weil er statt seinem Abendessen eine Banane will? Kann man ihm erklären, daß die Banane erst zum Nachtisch kommt? Versteht er das schon? Und irgendwo meine ich gelesen zu haben, daß das auch ganz unpädagogisch ist, mit den Süßigkeiten (oder was auch immer das Lieblingsessen ist) zu belohnen. Gibt man ihm dann einfach die Banane? Aber das ist dann ja auch inkonsequent, wenn man erst gesagt hat, sie kommt nachher. Wir haben das jetzt so gemacht, daß mein Mann ihn erst einigermaßen beruhigt hat, dann gab es erstmal gar nichts und in einer Viertelstunde gibt es die besagte Banane.

    Wie macht ihr das?

    Liebe Grüße, Natascha
     
  2. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hi Natascha,

    mein Kompromiss bei der Bananen-Geschichte wäre zum Beispiel. Ein Stück Banane, ein Stück Brot, ein Stück Banane, ein Stück Brot, usw. Allerdings würde ich diesen Kompromiss NUR bei Obst eingehen und nicht bei Süssigkeiten zum Beispiel.

    Diese Zeit ist wirklich sehr heftig, aber wenn man selber als Mutter auch ein paar Mal bevor man "Verbote" ausspricht überlegt, ob es nun wirklich nun notwendig ist ne Grenze zu setzen oder nicht und dann selber davon überzeugt ist, dann klappt es meistens mit der Umsetzung (oder auch nicht :nix: ).

    Ich wünsche Dir starke Nerven, ich bin in der Zeit auch schon oft vor dem alleinigen AUszug gestanden ;-)

    Starke Nerven und ein grosszügiges Herz wünscht
    Isabelle
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mein Kobold ist zwar erst 15 Monate alt, aaaaabeeerrrrrrr :nix:...

    Weißt Du, ich profitiere erstens davon, daß ich schon zwei größere Kinder habe und der wütende Kobold total beschäftigt ist denen nachzueifern (und die kriegen alle keine Banane vor dem Essen) und somit auf manche dumme Gedanken gar nicht kommt. Zweitens legt sie sich immer gaaaanz vorsichtig auf den Boden um ein kleines Trotzbrüllerchen loszulassen, also keine größere physische Gefahr, und ich laß sie dann einfach. Meist hat es sich schnell ausgetrotzt. Und drittens kriegt sie ihren Willen einfach wenn es mir nicht wirklich wichtig ist (ob sie nu' Sandalen im Haus anhat oder nicht zB), und wenn ich gerade kein Trotzbrüllerchen aushalten kann, dann auch :oops:.

    Bezüglich der Bananen würde ich die einfach außer Sichtweite deponieren. Dann gibt es wenigstens nicht jeden Abend das gleiche Theater.

    Lulu *NeTafelSchokiNervennahrungrüberreich*
     
  4. Ich fand es gestern ziemlich gut von meinem Mann, wie er reagiert hat. Als Maxim nicht mehr an die Banane gedacht hat, habe ich sie ihm angeboten (weil ich nicht wollte, daß er hungrig ins Bett geht und der Teller mit dem Abendessen hätte ihn ja gleich wieder an die Banane erinnert). Dann hat er sie gegessen und danach noch ein bißchen vom Essen.

    Und was passiert heute? Wir kommen vom Spaziergang, wollen gerade mittag essen und meine Schwägerin, die gerade zu Besuch ist, hält uns eine Banane vor die Nase und sagt: die haste gestern im Arbeitszimmer vergessen! Dann ging das Theater wieder los, diesmal hat es aber geklappt, ihn abzulenken: erst habe ich ihn gefragt, ob er mir hilft, meine Schuhe aufzumachen, dann haben wir das Mittagessen zusammen gekocht, dann hat er die Banane vergessen und sie erst zum Nachtisch bekommen.

    Er hat sich in den letzten Tagen unheimlich entwickelt, verhält sich auf einmal viel erwachsener und zeigt aber halt sehr stark seine Wut oder Enttäuschung. Das finde ich eigentlich sehr spannend und gut, aber manchmal nervt es doch oder ich weiß nicht, wie ich richtig reagieren soll.

    LG Natascha
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich tanz jetzt mal aus der Reihe, tu meinen unsachkundigen Senf dazu und erzähl, wie wir das machen... :)

    Diese Wenn-das-nicht,dann-das-nicht-"Drohungen" benutze ich gar nicht, in der Angst, mich mangels nötiger Konsequenz ins eigene Fleisch zu schneiden.
    In Eurem konkreten Fall hätte ich die Banane gegeben - mag für den Moment nicht ganz ausgewogen sein, aber ist immerhin gesund. Es hätte schlimmer kommen können (Gummibärchen oder so).
    Eigentlich darf Marlene immer das essen, worauf sie Hunger hat, und davon, soviel wie sie möchte. (Ich hatte in einem anderen Thread mal kurz berichtet, daß ich selbst mal so eine Art Eßstörung hatte und es mir deshalb super wichtig ist, daß Marlene ihr ganz eigenes Appetit- und Bedürfnisgefühl nicht verliert.) Im Großen und Ganzen klappt das ganz gut und sie ernährt sich recht ausgewogen und gesund.
    Ob das nun auf meine Art, mit Essen/Mahlzeiten umzugehen, zurückzuführen ist oder ob es einfach an Marlene und ihrem ureigenen Naturell liegt, weiß natürlich keiner...

    :winke:
     
  6. :???: Hoffen, daß es nur eine Phase ist und nicht bis nach der Pubertät so weitergeht? :(

    Bei uns ist der Trotz z.Z. auch sehr ausgeprägt und mit ständigem auf-den-Boden-legen begleitet :roll:.
    Die Bananenstory hatten wir übrigens genau umgekehrt. Lutmilla hat immer gern Bananen gegessen, aber als ich vor ein paar Tagen sagte "Wir haben noch eine Banane." fing sie hysterisch zu schreien an und in folge jedes Mal, wenn ich "Banane" sage :verdutz:. Ich habe die krummen gelben Früchte dann entsorgt... wir sich schon wieder geben, bis dahin kann Maxim Lutmillas Bananen haben ;-).

    Sheena
     
  7. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi Natascha

    gibt es noch anderweitig solche Schreiprobleme oder beziehen die sich nur auf Essprobleme?

    LG Silly
     
  8. Hallo!

    Ich habe nicht gemerkt, daß ihr noch was geschrieben habt.

    Es gab noch nicht so oft solche Schreianfälle, eigentlich nur dieses eine Mal. Maxim ist jetzt in so einer "Nein-Phase", das ist sehr lustig, so als ob er sich immer in einem inneren Kampf befinden würde. Er klettert z.B. hoch auf die Rutsche, sagt dann "nein" und klettert wieder runter, dann wieder "nein" und wieder rauf. Und sonst heißt auch immer alles "nein", aber das ist bis jetzt noch kein Problem und ziemlich süß, er ist sonst noch sehr entgegenkommend :). Ich bin gespannt, was noch kommt.

    LG Natascha
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...