Erziehungskrise

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von piglett, 28. Juli 2005.

  1. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin im Moment echt am Ende mit meinem Latein und wäre für ein paar Ratschläge sehr dankbar.

    Clara hat zwischendurch ihre drolligen fünf Minuten. Das ist an sich ja nichts Neues, aber gestern abend hat sie es echt auf die Spitze getrieben.
    Sie ging um acht Uhr ins Bett. Allerdings hat sie tagsüber im Auto 10 Minuten geschlafen, so dass sie topfit war :umfall:

    Also kam sie immer wieder aus ihrem Zimmer runter gewatschelt. Alles gute Zureden, wieder ins Bett bringen und zudecken half. Clara kam immer wieder. Irgendwann wurde ich ärgerlich und habe ihr erklärt das nun Feierabend sei. Daraufhin verschwand sie nur um fünf Minuten später wieder aufzukreuzen, so als sei nix gewesen und zu fragen, ob sie im große Bett schlafen dürfe, Ja, durfte sie.
    Nach zehn Minuten stand sie wieder auf der Matte - ob ich mit ihr Puzzeln wollte. Nein, das wollte ich nicht. Ich hab sie also wieder in ihr Bett verfrachtet. Da war es dann 10 Uhr! :verdutz:
    Das Spiel ging weiter - Clara kam immer wieder - bis Jörg irgendwann völlig entnervt ihr Gitter vor die Zimmertür geklemmt hat. Daraufhin großes Schreien und Wehklagen.
    "Mama, Mama, Ich bin einesperrt. Mach mich los"
    Ich wieder hoch - Clara hat versprochen, dass sie nun lieb sei, wenn sie im großen Bett einschlafen dürfe ..... Ruhe ........

    Doch die währte nicht lange - irgendwann kam sie wieder angedackelt. Wir waren schon völlig fertig und müde - nicht so Clara - sie war seit acht auf den Beinen, mit den erwähnten zehn Minuten Mittagsschlaf, hat den ganzen Tag getobt und gespielt, aber kein Anflug von Müdigkeit.

    Um zwölf Uhr hab ich sie dann zum Schlafen bekommen.
    Was mich aber meisten auf die Palme bringt, ist die Tatsache, dass Clara alles ignoriert und so lange immer wieder hartnäckig die gleiche Frage stellt, bis sie bekommt was sie will, oder wenn sie das eben nicht bekommt, laut losbrüllt. Da kann es dann vorkommen, dass sie den ein und denselben Satz 50 Mal wiederholt :umfall:

    Jörg ist nun richtig sauer und meint ab jetzt wäre alles, was Clara gerne mag gestrichen! *männer* Also zum Opa fahren, Eis essen, Augsburger Puppenkiste gucken.
    Also ne Sanktion direkt nach etwas, was nicht so doll lief, seh ich ja ein. Aber so viel später und dann gleich für ein paar Tage? Verstehen Kinder das in dem Alter denn?

    Ratlose Grüße
    Silke
     
  2. glaub zwar schon das sie es versteht wenn du es ihr erlaubst finde es allerdings doch ziemlich hart. in solchen momenten musst du sofort etwas machen und nicht erst später. bis dahin hat sie schon vergessen was sie angestellt hat. allerdings würde ich dir raten ihr nicht ständig ihren willen zu geben. den bisher hat ja immer sie bein diesem machtspiel gewonnen. auch wenns dich nervt. auch nach dem 50sten mal bei deinem "nein" bleiben. irgendwann gibt sie dann nach.

    ist halt grade in der trotzphase.

    gute nerven wünsch ich dir.

    lg darkqueen1984
     
  3. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Silke,

    nein, das versteht sie nicht.

    Es ist keine logische Konsequenz, die Strafen haben nichts unmittelbar mit ihrem Verhalten zu tun.
    Ihr hättet ihr höchstens in diesem Augenblick verbieten können in den großen Bett (in eurem nehme ich an?) zu schlafen, nach dem Motto, du sagtest, wenn du in dem großen Bett schlafen kannst, gibst du Ruhe, du gibst aber keine Ruhe, also mußt du wieder in deinem Bett schlafen.

    Und ich denke nicht, daß Clara, morgen noch weiß wieso sie keine Augsburger Puppenkiste schauen darf...

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  4. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    Danke Sabine,

    so seh ich das auch.

    Ich hab sie gestern dann auch konsequent wieder in ihr Bett gesteckt, nachdem das mit unserem Bett null geklappt hat.

    Jörg nimmt nur Claras Anfälle leider sehr persönlich ;) und weiss sich nicht anders zu helfen, als solche (blödsinnigen) Sanktionen zu verhängen. Nur, wenn ich ihm sage, dass das nix bringt, glaubt er mir erstmal nicht.

    Darkqueen, ich bin schon konsequent - ich sage so lange nein, bis sie anfängt zu heulen vor Wut, weil sie ihren Willen nicht kriegt. Ich weiss, es ist wahrscheinlich nur eine Phase - aber kann die nich tagsüber sein und nachts schlafen ;-)

    Lieben Gruss
    Silke
     
  5. Ich kenn das auch von Marlene....sie nickt im Auto kurz für einige Minuten ein und dann ist ewig lang nix mit Schlafen... :-? . Von daher schaue ich wirklich, dass sie erst garnicht schläft, damit wir abends nicht die Kriese kriegen.

    Ich glaube eure Chiara war gestern einfach nicht müde oder sie hat den Schlaf "übertaucht" und war deshalb so aufgekratzt. Ich finde man kann einem Kind deshalb nicht böse sein, es kann ja nix dafür, wenn es nicht einschlafen kann. Aber ich versteh auch, dass ihr deshalb genervt ward. Mir gehts da immer ähnlich, weil man abends einfach irgendwann auch sitzen und einfach ausspannen möchte.
    Ich würd eben allein deshalb schon keine Strafe oder auch Konsequenz verhängen, weil sie sich eben nicht zum Schlafen zwingen kann.

    Ansonsten hilft "konsequent bleiben" bei uns schon, wenn es z.B. um Süßigkeiten oder Fernsehen geht. Marlene hat mich die vergangenen Wochen regelmäßig auf die Palme getrieben, weil sie ständig nach Fernsehen und Zucki gefragt hat. Ich war auch schon kurz davor irgendwelche Sanktionen à la "wenn du nochmal fragst, darfst du überhaupt nicht mehr fernsehen" zu verhängen. Ich hab mich aber mit einem einfachen "nein, jetzt kannst du nicht fersehen, morgen darfst du wieder eine Sendung gucken" begnügt. Und nachdem ich das ewig oft wiederholt hab, fragt sie jetzt endlich nicht mehr danach.

    Unterschiedliche Ansichten bezüglich Erziehung, kommen auch oft von den eigenen Kindheitserfahrungen, die sich unterbewusst irgendwo eingeprägt haben. Vielleicht sprichst du deinen Mann einfach drauf an.

    lg, Johanna
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Liebe,

    also die Phase haben wir ja auch gerade ;-) (vor allem die, dass diverse Dinge 50mal wiederholt werden :umfall: verbunden mit anschließendem Trotzanfall, wenn Mama nicht das macht, wenn gefordert ist).

    Johanna macht auch ab und zu abends Mucken wegen des Einschlafens, dann will sie noch was trinken, dann soll ich noch was lesen, dann hat sie Hunger :piebts: dann soll der Papa kommen, dann ist angeblich ein Löwe im Zimmer :bissig: ... ich bleib da einfach konsequent und sage ihr immer wieder ,dass jetzt geschlafen wird. Im Zweifel muss sie dann auch mal was brüllen.

    Allerdings ist es bei uns auch so, wenn Johanna zu müde ist, wird es schwierig mit dem Einschlafen. Man muss irgendwie den "richtigen" Zeitpunkt erwischen, sonst ist sie total überdreht und dann geht nix mehr - das ist echt nervig.

    Ich sag ja immer gerne - Kinder in dem Alter kann man eigentlich nicht erziehen, die kann man nur "dressieren" :-D weißt Du wie ich meine? Diskutieren ist manchmal ganz niedlich, bringt aber nix. Einfach immer wieder total stoisch zurück ins Bett, erklären warum jetzt geschlafen wird und rausgehen. Das nervt zwar tierisch, aber nach ein paar Tagen (???) sollten die Mäuse das verstanden haben und klein beigeben.

    Nur - solche "Strafen" wie von Jörg anvisiert werden wohl gar nix bringen :-D dazu ist Clara auch echt noch zu klein (wobei ich bezweifel, das diese Art von Bestrafung überhaupt jemals was bringt). Was wäre denn eine logische Konsequenz für ihr Verhalten? Sie auflassen, so lange sie will, morgens aber um 7 Uhr aus dem Bett schmeißen (DAS hat bei uns zugegeben echt am besten funktioniert :-D). Dann ist sie den Folgetag knatschmüde, muss sie aber durch. Ich schätze wenn sie 2-3 solcher Tage hinter sich hat, ist sie eh fix und fertig und geht abends freiwillig schlafen ;-) (Nachteil: DU bist auch fix und fertig nach ein paar Tagen :schnarch: )

    Mit dem "großen Bett" mach ich das übrigens auch so - wenn Madame da auch rumspukt, kommt sie kurzerhand zurück in ihr Bett, denn dann hat ja das große Bett auch keinen Zweck.

    :bussi:

    Alex
     
  7. hallo,

    ich kenne das ja auch von Mathilda (die ist IMMER NOCH in der Phase). Ich vermeide alles, wo sie am Nachmittag bei einschlafen könnte, weil sie dann abends auch hellwach ist. Aber das geht ja nun einmal nicht immer. Und gestern habe ich sie sogar schlafen gefahren, weil mir das Geknatsche auf den Wecker ging.

    Hat sie nachmittags geschlafen, ist sie abends natürlich munter. Sie will dann auch all jene Dinge, sieht UNgeheuer etc...wir haben uns jetzt so eingependelt, dass sie dann noch einmal "runterkommen" darf. Aber wir machen was wir wollten, also Schnullern oder lesen, haushalt oder was eben anliegt am Abend. Wir spielen nicht mit ihr, wir animieren sie nicht, sie darf hier eben bei uns sein.
    Und in der Regel geht sie dann eine halbe Stunde später freiwillig schlafen, weil ihr langweilig ist. Ich gebe ihr meist die Zeit dazu, die sie am Nachmittags geschlafen hat.
    Und wenn ich den Schlaf forciere, weil sie mir sonst auf die Nerven geht, dann lasse ich sie nie mehr als 1h schlafen.

    Starke Nerven wünsche ich Dir.
    Die Massnahmen Deines Mannes finde ich auch ungeeignet, kann aber die Reaktion erst einmal verstehen. Streitet Euch nicht, sondern redet drüber, argumentiert und beratschlagt dann eine Taktik.

    Liebe Grüße
     
  8. Birkchen

    Birkchen Miss Tchibo

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    8.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :umfall:

    Genau das gleich Spielchen machen wir gerade mit Jannik durch!

    Jannik wird dann zum Rumpelstielzchen, wenn ich dann nach 50maligen wiederholten, in ruhigem Ton Erklären auch mal etwas lauter werde!
    Das Prob ist, wenn ich mit ihm normal rede, ignoriert er! Und Dein Zitat oben erfolgt :umfall: Ich muss ihn leider Gottes mit gehobener Stimme ermahnen und auch mal lauter werden! Es geht nix im ruhigen Ton! Es muss alles sofort sein!

    Das mit dem zu Bett gehen haben wir jetzt ooooo laaangsaaaam durch! Er kam - und kommt auch noch - abends bis zu 5 raus! Noch mehr, wenn ich nicht gezählt habe! Egal ob er seinen Mittagsschlaf gemacht hat oder nicht... Das ist schnuppe! Abends dreht er voll auf...
    Ich nehme ihn dann ohne Kommentar und lege ihn in sein Bett! (nun ja, er redet ja auch nicht viel :-D) Oder ich kuschel noch oder oder oder! Nix hilft! Wenn ich ihm dann erzähle, was wir morgen vorhaben und das, wenn er die augen wieder aufmacht, es schon so weit wäre, dann ist meist ruhig ;-)
    Oder wenn das nicht klappt: Wieder böse werden! Das klappt immer... Man will es aber nicht :)

    Ich hoffe auch, dass diese Ohren-zuklapp-und-Muttertaub-Phase bald aufhört und ich normal mit meinem Sohn reden kann!

    Und Dir drücke ich die Daumen, dass Du und auch Jörg das alles gut übersteht :-D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...