Erzählt mir was über Hörgeräte ....

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Lucie, 17. Juni 2015.

  1. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    :cool:

    nach der Lesebrille kommen jetzt die Hörgeräte :umfall:

    ne, hab schon immer nicht so ganz gut gehört, familiär bedingt aber nun hat die Schwerhörigkeit so zugenommen dass ich bei Vorträgen oder auch bei viel Hintergrundgeräuschen oder nuscheliger Aussprache, Fernseher usw. in den Bereich der Schwerhörigkeit abgesunken bin. Aber ich bin ja nicht wirklich "taub", es kommt ganz viel auf die Umgebung an...angeblich sind die Geräte da noch viel schwerer anzupassen als wenn man einfach nur überall schlecht hört...

    Rezepte für Hörgerät hab ich schon, ich hab nur null Ahnung :umfall:

    kann man da zu einer Kette gehen oder soll man doch besser zu einem Einzelhändler gehen? gibts irgendwas worauf man achten muß?
    macht das Sinn sich gleich den Benz zu holen oder reicht das Kassenmodell? Aufschwatzen täten die einem wahrscheinlich alles oder?

    zu hülf, bitte :winke:
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Aaaaaaaaaaaaaaaalso *g*

    Ich arbeite in einer sog. Kette (wenn du willst kann ich dir per PN mitteilen wie sie heißt). Es kommt natürlich darauf an, ob der Akustiker auf Provision arbeitet, d.h. ob er gleich was davon hat dir ein Premiumgerät zu verkaufen oder so wie ich ein Festgehalt hat und es unterm Strich also völlig egal ist ob ich dir ein Kassengerät oder ein Premium anpasse.

    Die Anfangsphase sollte in jedemfall kostenfrei und unverbindlich sein und du solltest die Möglichkeit bekommen mehrere Geräte auszuprobieren. Dann kannst du schonmal vergleichen ob dir ein Kassengerät reichen würde (was ich allerdings bezweifle). Wichtig ist, dass du gleich von Anfang an die HG´s täglich mindestens 2-3 Stunden trägst, wenn möglich auch mehr. Sich an HG´s zu gewöhnen braucht mehr Zeit und Geduld als eine Brille. Durch die längere Zeit die du schlecht hörst, sind deine Hörnerven und das Hörzentrum im Gehirn etwas träge geworden (wie ein Muskel der längere Zeit nicht trainiert wurde), die müssen erst wieder aktiviert werden, was ca. 2 Monate in Anspruch nehmen wird (jenachdem wie fleissig du sie täglich trägst). D.h. du hörst zwar von Anfang an die Geräusche und Stimmen zwar lauter, aber verstehen tust du es noch nicht optimal. Das Sprachverstehen ist erst nach ca. 2-3 Monaten wieder voll da.

    Achja und zwischen Benz und Kasse gibt es noch einiges, es ist normalerweise für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch etwas dabei. Es muss halt für dich persönlich passen. Ich hab Kunden denen reichen die Kassengeräte und dann hab ich wieder Kunden, die kommen mit einem Gerät was pro Ohr 1000 Euro Zuzahlung kostet noch nicht zurecht. Man kann das halt überhaupt nicht pauschalisieren, deshalb ist es gut, wenn du mind. 2 Geräte, max. 3 testest. In verschiedenen Preiskategorien.

    Ausserdem macht man eine sog. gleitende Anpassung, d.h die Geräte sind anfangs von hausaus viel leiser gestellt wie du sie eigentlich laut Hörtest brauchen würdest, aber das hält kein Mensch aus, weil es Zeit braucht sich dran zu gewöhnen.

    Wenn du noch mehr Fragen hast oder Details brauchst, kannst mich gern per PN kontaktieren.

    LG Conny
     
  3. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Huhu Lucie,

    hier ist eine, die nur Kassengestell- Hörgeräte trägt, da mein Restgehör zu minimal ist für irgendwelche Benz- Hörgeräte die noch ganz viel technischen Schnickschnack haben. Mein Hörgerät macht alles nur lauter, sonst nix. Die teuren Geräte kann man gut auf den Träger einstellen.

    Wenn Du Probleme mit Hintergrundgeräuschen hast, würde ich Dir empfehlen, nimm ein Hörgerät, das die Hintergrundgeräusche ausblendet. Meine schwerhörigen Bekannten haben sich richtig teure Hörgeräte geleistet und sie würden damit viel viel besser zurechtkommen, als mit den Kassendingern.

    Du wirst es wohl auch ausprobieren müssen, mit welchem Hörgerät Du am besten klar kommst. Auch ich durfte mein Kassengestell ein paar Tage Probe tragen.
    Da Du nur leicht schwerhörig bist, brauchst Du keine leistungsstarken, teuren Hörgeräte, da gibt es in der günstigeren Sparte bestimmt welche, die für Dich geeignet sind. Ev. reichen für Dich die In-den-Ohr-Hörgeräte schon aus?!

    Das auf die Schnelle!

    Liebe Grüße
     
  4. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Ich habe (noch) keine Erfahrung mit Hörgeräten, kann aber von Schwiegerpapa berichten, dass es mehrere Monate gedauert hat, bis DAS passende Gerät gefunden war. Er hatte vom Fachhändler zig Testgeräte erhalten, die alle in irgendeiner Form nicht gepasst haben. Das Gerät, welches er nun trägt, ist kein Kassengerät. Damit kam er nämlich gar nicht klar bzw. konnte es die Schwerhörigkeit nicht beheben, ohne andere (neue) Nebengeräusche zu erzeugen.
     
  5. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Oh, ich sehe, es hat Dir schon eine Fachfrau geantwortet!

    Conny, bist Du Hörgeräteakkustikerin??
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Danke euch schon mal :bussi:

    ich denke da werde ich mir zuallererst mal durchlesen wie die Garantieleistungen und Serviceangebote sind die die Anbieter hier im Programm haben :heilisch:
    ich unterstütze ja lieber den Einzelhandel als große ketten aber andererseits ist es ja immer das Problem dass die viel mehr drauf angewiesen sind einem möglichst gute - teuere? geräte anzupassen..

    andererseits - hören ist für mich schon richtig wichtig, ich leg lieber jetzt so drauf dass ich für ein paar Jahre ne vernünftige Versorgung habe als dass ich jetzt spare und in zwei Jahren wieder doof da stehe..... die Kassen werden ja auch nicht alle naslang das zahlen oder?
     
  7. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Lucie, die Krankenkassen zahlen alle 6 Jahre den Zuschuss. Du solltest also schon mit dem Gerät zufrieden sein. 6 Jahre sind ne lange Zeit.

    Bei uns ist es so, dass in diesen 6 Jahren durch die von der Kasse gezahlte sog. Reparaturpauschale, alle Servicearbeiten inklusive sind. Auf die Geräte selbst ist 1 Jahr Garantie, danach werden evtl. Reparaturen teilweise von der Kassenpauschale und teilweise vom Kunden beglichen. Alles was wir im Geschäft machen können ist inklusive. Wenn es eingeschickt wird, kommt erst ein Kostenvoranschlag von der Firma und wird dann mit dem Kunden abgesprochen was repariert wird, aber das sind bisher nie Beträge über 100 Euro gewesen.

    Von IdO Geräte rate ich übrigens ab. Die Technik steckt komplett im Ohr und ist somit viel anfälliger das was kaputt geht. Man schwitzt auch im Ohr, Staub, Ohrenschmalz etc. Und viele kommen nicht damit klar, dass das ganze Ohr damit zu ist, manche bekommen Ekzeme.
    Es gibt mittlerweile so tolle HdO-Geräte mit externem Hörer (d.h der Klang wird nicht durch einen Luftschlauch ins Ohr geleitet sondern das dazugehörige Mikrofon sitzt durch ein Elektrokabel verbunden dann im Ohr), die so klein sind, dass der Rest vom Ohr frei bleibt. Und das müssen dann nicht mal Geräte sein die sehr teuer sind. Unsere derzeitigen HdO´s mit externem Hörer kosten pro Ohr ca. 120 Euro Zuzahlung (das was der Kunde dazu bezahlen muss).

    Im übrigen können wir die Geräte auch günstiger anbieten, da wir halt durch 60 Geschäfte in ganz Deutschland auch ganz andre Konditionen bei den Lieferanten bekommen. Das betrifft auch unsere Batterien. Da kosten 6 Stück halt nur 3 ,- Euro statt zb. 9 Euro in einem andren Geschäft hier im Ort ;-) .

    LG Conny
     
  8. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Erzählt mir was über Hörgeräte ....

    Ich hab keine Akustiker-Ausbildung, bin aber Arzthelferin mit Weiterbildung zur technischen Fachkraft und Hörsystem-Beraterin.

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...