ersttrimester-screening

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von mamagaz, 30. März 2005.

  1. ersttrimester-screening (update s.:relievedface:

    hallo,

    meine fä hat uns heute die möglichkeit des ersttrimester-screenings (messung der nackentransparenz und erhebung zweier blutwerte zur risikoabschätzung von fehlbildungen / chromosomenstörungen) offenbart. kann zwischen der 11. und 14. ssw durchgeführt werden.

    ich bin am überlegen, da ich ja auch "schon" 35 (bei der geburt 36) bin. allerdings übernimmt die kosten nicht die krankenkasse, sondern man ist mit € 95 "dabei" und es werden ja "nur" wahrscheinlichkeiten dabei herauskommen - sicherheit gibt die fruchtwasseruntersuchung /chorionzottenbiopsie...

    was macht ihr / werdet ihr machen an pränataldiagnostik?

    viele grüße
     
    #1 mamagaz, 30. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. April 2005
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    hast du dir die Frage gestellt, was du mit dem Ergebnis anfangen wirst?

    Da für mich die Antwort klar war, habe ich mich bei Nicolas gegen alles entschieden.


    :winke:
     
  3. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Ich werde keinerlei UNTERSUCHUNGEN machen. ;-)

    Da für mich eine Abtreibung nicht inf Frage käme....*ausser* evtl. wenn das Kind nach der Geburt sicherlich nicht überlebensfähig wäre!

    Aber so weit mache ich mir noch keine Gedanken!
     
  4. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    :winke: Claudia,
    bei Leon habe ich die Nackenfaltungmessung machen lassen, aber nur weil ich als Probandin einer Weiterbildung der FA´s mitgemacht habe. In dieser ss werde ich nur die 3 US machen lassen. Für mich ist klar, das ich mein Kind bekommen werde !
    Selbst wenn mir der FA sagen würde, das Kind wäre nicht lebensfähig, so würde ich es austragen, soweit es geht !

    Liebe Grüße
    Tami
     
  5. Hallo

    Ein sehr schwieriges Thema, zu welchem es wohl nicht die allgemein gültige Antwort gibt.

    Ich persönlich habe es in dieser SS so gehalten: so wenig Diagnostik wie möglich, so viel nötig. Das hiess: 3 superkurze Ultraschalle, um zu schauen ob es dem Baby gut geht. Kein bestimmtes suchen nach abnomalien, gewisse Messungen habe ich sogar ganz ausgelassen. Ich bin damit gut gefahren.

    "Frau" muss sich immer bewusst sein, dass bei einem simplen Routineulltraschall auch etwas zu tage kommen kann, dass sie lieber nicht wissen möchte. Z.B wenn die Nackenfalte sehr verdickt ist, und man eigentlich auf die NF-Messung verzichten möchte, fällt sie automatisch ins Auge, und schon ist man in der Mühle der Pränataldiagnostik gefangen. Deswegen habe ich im Zeitraum zwischen 10 und 15 SSW ganz auf US verzichtet.

    Alles Gute!

    Rachel
     
  6. ich hab es machen lassen, das geld ist es mir schon wert gewesen...
     
  7. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Mein Thema *lach* nein im ernst ich kann Dir halt nur sagen das man wirklich an der Nackntransparenz nichts festmachen kann. Das einzige was wirklich sicher ist ist eine Chorionzottenbiopsie oder eine Fruchtwasseruntersuchung. Alles andere bringt einfach nichts.

    Und Du mußt Dir vorher klar sein was Du dann machen willst.

    Ich habe ja damals imemr gesagt ich würde eine machen lassen und wenn es "behindert" ist würde ich es abtreiben lassen. So dann waren es Zwillinge und ich eh Risikoschwanger da wollten wir das Risiko nicht eingehen. Nur war mir damals auch gar nicht bewußt wie spät so eine FU gemacht wird und das wenn man sich dann entscheiden muß shcon fast bei der 18 Woche ist.
    Heute wäre mir das echt zu spät. Das wäre schon ein grund es nicht zu machen.

    Ich wünsche Dir viel Glück bei der Entscheidung!
    Das ist nicht einfach.

    lg Alex :herz:
     
  8. ihr lieben, danke für eure antworten.

    mein mann und ich haben uns gestern noch lange unterhalten und erstmal entschieden, nach beratung durch die fä, das screening machen zu lassen und nur dann weitere untersuchungen anzuschliessen, wenn beim screening etwas auffällig ist. "eigentlich" gibt es in unseren familien keine "auffälligkeiten" - das einzige ist mein alter, weswegen mich die fä gestern als risikoschwangere eingestuft hat und mit dem thema ersttrimester-screening gekommen ist.

    nach meiner ersten schwangerschaft habe ich gesagt, sollte ich nochmal schwanger werden, mache ich auf jeden fall die fruchtwasser-u., um von vornherein sicher zu gehem, daß "nichts ist". hintergrund: bei florian wurde beim feun-us ein "white spot" im herzen festgestellt und wir sind 4 wochen durch untersuchungen mit wartezeiten und pipapo gegangen, was mich total fertig machte. das möchte ich nicht mehr. aber es ist halt auch fluch und segen der us-technologie: einerseits schönes babyfernsehen, andererseits wird durch die technik viel gesehen, was sonst unentdeckt bliebe und somit evtl. unnötig stress verursacht / panik bei den werdenden eltern gemacht...

    schwierig schwierig...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...