Ernährungsprobleme

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kurzschlussbiker, 15. Januar 2009.

Schlagworte:
  1. Hallo.
    Unser Grosser, 3,5 Jahre rührt kaum noch sein Essen an. Ausdiskutieren geht nicht da er noch sehr wenig spricht und versteht. Lieblingsessen wie Pfannkuchen, Pommes, Wiener Würstchen und Wurst und/oder Käse pur mal ausgenommen. Aber wir können dem Kleinen doch nicht dauernd kredenzen wonach seiner Lordschaft der Sinn steht. Der kriegt doch Mangelerscheinungen. Ist das eine Phase die sich wieder von alleine gibt, sollen wir unser Kind hungern lassen? Das wäre doch fies und gemein. Hat da irgendwer schon Erfahrungen mit sowas oder brauchbare Tipps wie wir unseren Dickschädel dazu kriegen wieder normal zu Essen? Auf Neugierig machen fällt er übrigens nicht mehr herein, ist stur und Jähzornig, eigenbrödlerisch und der beste Sohn der Welt, nach meiner Meinung.
     
  2. 4nd1

    4nd1 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nicht da wo ich hingehör
    Homepage:
    AW: Ernährungsprobleme

    hallo,

    ja es ist eine phase, die wieder vergeht, mein sohn knappe 4 jahren, wollte wochenlang nur suppe :umfall: und trotzdem wächst und gedeiht er :bravo:

    ich hab dann einfach immer wieder mal obst und gemüse auf tellerchen verteilt (kleingeschnitten) da hat er immer wieder hingelangt, dafür hab ich ihn dann natürlich gelobt, naja seit dem kindergarten isser wieder nen komischer esser, aber ich lass eben auch ned alles durchgehen...
    angeblich sind erbsen grad ganz eklig, obwohl er sie sonst immer geliebt hat :umfall:

    ich wünsch dir viel glück mir dem kleinen tollen mann
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Ernährungsprobleme

    es ist IMMER nur eine Phase :hahaha:... bis sie ausziehen :umfall:

    Wenn er Pfannkuchen isst, dann habt Ihr ihn doch :baby:.. da kann man doch alles drin verstecken:rolleyes:.... erst mal hälftig mit Vollkornmehl machen und dann schön fein geraspeltes angedünstetes Gemüse mit rein in den Teig.
    Oder mal zur Abwechslung Apfelpfannkuchen. Oder Pfannkuchen mit Banane (*schredder* kennt jemand den aus Thailand - Banana pancake mit den runden Stückchen drin - yammi).

    Die Pommes würd ich dann selbst machen, das ist dann auch nicht ungesund. (kartoffeln schnippeln, trocknen, in einem Plastikbeutel geben und 1-2 EL Öl drauf. Dann verschließen, kräftig schütteln, auf einem Backblech bei 200 backen, bis sie gebräunt sind...).

    Und alles, was er nicht mag, ihr aber für wünschenswert erachtet immer wieder anbieten, anbieten, anbieten. Und natürlich selbst voressen. Damit er sieht, dass es so schlecht nicht schmecken kann.
    Manche Dinge lassen sich verpackt auch besser verkaufen. Unsere Prinzessin z.B. isst neuerdings Gurkenstücke - weil sie sie ins Zaziki tunken darf :hahaha:..
    Bei uns ist auch ketchup erlaubt - aber nur der reine Tomatenbioketchup, sprich Tomatensugo. Da fallen die Kids voll drauf rein, weil sie nie anderes bekommen haben:rolleyes:

    Und keine Sorge - er verhungert nicht.

    :winke:
     
  4. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Ernährungsprobleme

    ich kenne das problem -freue mich schon auf die kindergartenzeit - das arme mädchen muss dann jeden zweiten tag hungern... oder endlich alles essen oder zumindest probieren
    alex
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ernährungsprobleme

    Ja, Gemüse oder Obst in Pfannkuchen verstecken klappt prima :jaja:.
    Oder Äpfel im Waffelteig.

    Wir machen hier auch oft Gemüsefrikadellen aus Getreide und kleingeraspeltem Gemüse, genauso gut kannst du aber Raspelgemüse in echten Frikadellen verstecken.

    Soßen und Suppen kann man prima mit püriertem Gemüse andicken.


    Und die von Lucie beschriebene Pommesvariante kann man auch noch ganz ansprechend gestalten, wenn man die Kartoffeln erst in Scheiben schneidet und dann mit Förmchen aussticht, Herze, Sterne und was auch immer- das Auge isst mit :zwinker:.
    Ist natürlich aufwändig und nicht für alle Tage... aber hin und wieder mal- warum nicht?
    Gebackene Karotten schmecken übrigens auch lecker- und bei schummrigen Licht kann man sie gar nicht von den Kartoffelstiften unterscheiden :cool:...


    Auch Rohkost (Äpfel, Karotten, Gurken... was auch immer) kann man so dekorativ gestalten- und mithelfen lassen wirkt auch manchmal wahre Wunder.


    Viel Erfolg :winke:!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...