Ernährungsplan ohne Pregomin AS @Ute oder Hedwig

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Mama-Huhn, 14. April 2005.

  1. Ihr lieben Expertinnen,

    ich möchte Euch bitten, mal kritisch auf den Ernährungsplan für Daniela zu gucken, den mir meine KiÄ genannt hat. Sie ist der Meinung, dass das Kind die Spezialnahrung nicht mehr braucht (weil ja teuer).

    Frühstück: Tasse Tee mit 1 Scheibe Marmeladenbrot
    Vormittags: ein bißchen Obst oder ein für sie geeigneter Keks (Marke Pflasterstein, isst sie nicht)
    Mittags: Kartoffeln, Reis, Nudeln, Gemüse, Fleisch, was es halt gewohnheitsmäßig so gibt
    Nachmittags: wie vormittags
    Abends: Brot mit Belag (welchen ließ sie offen, mir fällt nichts ein außer Räucherschinken, den ich für ungeeignet halte)

    Da Kalzium, Eisen und andere Nährstoffe fehlen, will sie mir entsprechende Supplemente aufschreiben (wozu ich anmerken muß, dass sie Eisen nicht verträgt).

    Ich gab zu bedenken, dass das Kind oft krank ist und dann in Hungerstreik tritt, den ich bisher mit der Prego-Flasche auffangen konnte. Auch ist sie abends oft so müde, dass sie nicht mehr kauen mag.
    ABER: wenn sie krank ist soll sie ruhig hungern, das macht nichts und die Abendflasche ist verwöhnen, soll ich lassen.:-?

    Daniela ist zur Zeit 88 cm groß und wiegt 11,5 kg. Sie hat chronischen Eisenmangel durch die häufigen Durchfälle.

    Ich weiß, dass sie mit über 2 Jahren kein Flaschenbaby mehr ist! Ich gebe sie ihr ja auch nicht, weil ich zum Kochen zu bequem bin!
    Der Lungenarzt hat mich gewarnt,dass Asthma-Kinder schlechter wachsen und gedeihen und ich habe Sorgen deswegen!

    Ich meine, das Geld ist uninteressant und überdies mein Problem, nicht das der Ärztin. Ich selbst möchte ihr weiterhin ihre Pregomin AS-Flasche geben und bin froh, wenn es dem Kind damit gut geht.

    Habe ich Recht oder ist es wirklich besser, wenn ich sie "entwöhne"?
    Danke fürs Lesen und für Eure Meinung
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Edith, die Ärztin kannst Du in dieser Hinsicht hinter den Mond schicken - da ist jedenfalls ihre Meinung schon.
    Gib Deiner Kleinen ruhig weiter die Milch - vielleicht kannst Du probieren, sie aus einem anderen Gefäß als aus der Flasche zu geben. Aber bei diesem Ernährungsplan, wo ja einige wichtige Sachen wie Milchprodukte fehlen (müssen), empfinde ich die Pregomin durchaus als sehr sinnvoll.
    Vertrau Deinem Mutterinstinkt - mit Pregomin machst Du nichts falsch.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    :prima: unterschreib

    Du hast mehr Ahnung als deine Ärztin von Ernährung. Und gerade in (drohenden) Krankheitssituationen sind die Prego-MZen ein wahrer Segen. Ansonsten gehören sie einfach zur vernünftigen Grundversorgung dazu.

    Grüßle Ute
     
  4. Dann werde ich beruhigt so weitermachen wie bisher.

    Danke Euch!:farben:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...