Ernährungsfragen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lara croft, 27. Oktober 2004.

  1. Hallo allerseits,
    ich hab mal wieder Fragen zu Veronika`s Essensplan.
    Sie ist jetzt fast 10 Monate alt.
    Ihr Essplan sieht zur Zeit so aus:
    8/30 Uhr - 200ml-220ml Aptamil 1 (Trinkmenge nach vielen Pausen ca. 3/4 Std.)
    Vormittags noch 2 Babykekse die sie schon alleine knabbert
    13/00 Uhr 200gr-220gr. 8Monatsgläschen oder selbstgek.Kart.Gem.
    ins Gläschen gebe ich noch 1 Eßl.Sonnenblumenöl
    16/30 Uhr Obstgetreidegläschen meist Apf.Bana.Zwieb. oder Früchte in Vollkorn davon ißt sie ca. 1/2 -ganzes Glas (ist ganz verschieden).
    Oder 3 Babykekse und Obst aus dem Gläschen (selbstgerührten OGB
    mag sie überhaupt nicht, hab schon verschiedene Rezepte probiert)
    18/00 Uhr ißt sie meist mit Genuß Butterbrot (1/2 -ganze Scheibe)
    Aber das Abendfläschchen um ca. 20/00 Uhr mag sie überhaupt nicht mehr. Schon wenn sie es sieht schreit sie wie am Spieß. Manchmal trinkt sie dann noch ca. 100ml davon.
    Dann leg ich sie gegen 20/15 Uhr schlafen und sie schläft durch bis mind.
    8/00 Uhr.
    Meine Frage nun:
    Ist der Essensplan so in Ordnung-auch von den Mengen?
    Sie ist total fit und krabbelt und steht den ganzen Tag umher und spielt quietschvergnügt.
    Übrigens den Milchbrei am Abend ( oder egal wann) mag sie gar nicht
    Sie übergibt sich nach ein paar Löffeln und schüttelts.
    Trinken tut sie über den Tag so ca. 250ml dünne Saftschorle.
    Eine gute Esserin war sie auch noch nie.
    Sie wiegt jetzt ca. 8200gr wobei sie die letzten 2 Monate nur ca. 400gr.
    zugenommen hat. Der Arzt sagte aber es sei alles ok.
    Mehr anbieten bringt nichts sie mag einfach nicht mehr und das zeigt sie auch in jeglichen Gesten (Schnütchen zupressen, mit dem Kopf nein nein wackeln usw.) :-?
    Meine Hebamme meinte das wäre dann schon ok so-sie braucht halt nicht mehr und sie wäre ja auch so aktiv daß halt nichts hängenbleiben
    würde auf den Rippen.
    Was meint Ihr? Was kann ich noch an ihrem Speiseplan verbessern?

    vielen Dank schon mal für Eure Geduld beim Lesen :-D

    schöne Grüße an alle
    Andrea mit Schnucki Veronika
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ernährungsfragen

    hallo andrea,

    mensch, grad erst gesehen, dass hier noch gar keine antwort ist! sorry!

    du, sag mal, wie war das bei euch vor beikostbeginn? hast du gestillt? oder flasche gegeben? wenn flasche, gabs da probleme mit spucken oder minitrinkmengen?

    mir fällt auf, dass sie hauptsächlich mit der milch ihre schwierigkeiten zu haben scheint.... und eine milchmahlzeit fehlt euch auf jeden fall im speiseplan. hast du schonmal versucht, einen milchfreien brei am abend zu geben?
    http://www.babyernaehrung.de/spezialnahrungen.htm#Milchunvertr%E4glichkeit

    bin mir grad n bissl unsicher, ob ich dir das überhaupt raten darf.... aber ich denke, ein versuch ist es wert.

    was ich dir noch ans herz legen möchte, ist beim ogb auch einen teelöffel öl dazu zu geben und gläschen zu nehmen, in denen der getreideanteil stimmt.
    http://www.babyernaehrung.de/obst_getreide.htm

    oder du gibst auch nachmittags zwieback / keks plus 100g obst.

    vielleicht mag sie morgens nach der flasche auch ein butterbrot?

    liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Ernährungsfragen

    Hallo Andrea,

    im Grunde ist der Speiseplan erstmal in Ordnung bis zum Spätnachmittag. Hedwigs Vorschläge ebenfalls. Jawoll.
    Die Abendflasche oder Breimahlzeit ist noch wichtig für sie. Daher probiere einfach mal ob sie evtl. auf SOM (Spezialnahrung bei Milchunverträglichkeit) Flasche und Breibasis mit mehr Begeisterung reagiert. Kinder meiden häufig das was ihnen nicht bekommt.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...