Erkältung ausheilen lassen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Petra Altmannshofer, 8. Oktober 2003.

  1. Hallo zusammen,

    wenn ich erkältet bin, mach ich immer garnix und lass das meinen Körper einfach alleine regeln. Vielleicht ein wenig Bettruhe oder Hausmittelchen, Ende der Durchsage. Nach 8 bis 10 Tagen bin ich wieder gesund.

    Nun ist Sandra seit etwa 10 Tagen verschnupft und es ist auch ein Husten dazu gekommen (genau wie bei mir auch). Ich hab nicht den Eindruck, dass sie arg krank ist oder leidet. Deshalb neige ich dazu, sie unbehandelt zu lassen und einfach abzuwarten ob und dass ihr Körper es alleine ausheilt.

    Aber irgendwie bin ich doch unsicher: Darf man das bei einem so kleinen Kind einfach abwarten oder brauch ich doch die Hilfe von einem Arzt und wohlmöglich Medikamente?

    Was meint ihr?

    Danke
    Petra
     
  2. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Liebe Petra,
    kann eigentlich nur von meinem Bauchgefuehl ausgehen ...
    Bei mir ist es so, dass ich Husten nicht loskriege, wenn ich kein Medikament nehme. Oder es dauert dann mindestens 4 Wochen. Ich bin bei Husten immer vorsichtig, da aus Husten leicht eine Bronchitis werden kann. Ist es nur ein normaler Schnupfen wuerde ich auch nicht besonders viel unternehmen. Es mag aber auch von der Veranlagung abhaengen. Bei mir in der Familie sind alle sehr empfindlich auf den Bronchen, deswegen bin ich bei Boubakar lieber etwas uebervorsichtig, wenn er Husten hat. Ist der Husten nach 3 Tagen nicht vorbei, gehe ich zum Arzt.
    lg, Vanessa
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also, ist natürlich immer schwer auf die Distanz zu sagen, ohne dass man nachher einen auf den Deckel kriegt, weils falsch war :???:

    Generell gilt: DU kennst dein Kind am besten, handele intuitiv, dann bist du auf dem richtigen Weg :jaja: :jaja: .

    Maja hat auch seit über einer Woche Schnupfen und (sogar bellenden) Husten. Sie bekommt diesmal auch nichts (auch keine Globuli o.ä.) und es hat sich auch nicht verschlimmert :jaja: . Ich denke, sie packts ohne Medis.
    Sobald du eine Verschlimmerung, gerade des Hustens bemerkt, würde ich einen Arztbesuch in Erwägung ziehen. Achte einfach genau auf sie (aber das wirst du ja eh tun :eek: ), also auch auf Anzeichen wie mögl. Ohrenschmerzen etc.

    Gute Besserung...von ganz alleine, hoffentlich :winke:
     
  4. hallo petra,

    das mache ich auch und praktiziere das auch bei den kindern :jaja: allerdings trinken wir (medizinal)tee, zb salbei bei halsschmerzen, lindenblütentee gegen schleimhusten, beim bellenden husten zwiebelsirup. ich setze viel auf hausmittelchen, weil die für mich keine medikamente (auch keine globulis) sind, scheue mich aber nicht zum doc zu gehen und antibiotikas verschreiben zu lassen, wenn es unbedingt nötig ist. tee trinken wir auch wenn wir gesund sind, eine leckere hausgemachte brühe ebenfalls (auch wenn sie bei krankehit wunder wirkt), ich versuche einfach die ernährung je nach krankheitsfall ein bisschen anzupassen, den rest erledigt das imunssytem von alleine (bei kleinen weh-wehchen!). laurins nase läuft seit 1-2 wochen (seitdem ich heize), sonst hat er nichts (kein husten, keine halsschmerzen), also bekommt er auch nichts, ausser viel vitamin-c obst. er zahnt stark zzt und muss sich auch von sommerluft auf trockene, geheizte luft umstellen, also ist schon normal, dass sein imunsystem geschwächt ist und seine nase sich wehrt, finde ich. meine kinderärztin ist auch auf dieser schiene und ich bin froh darüber. ich möchte nicht meine kinder daran gewöhnen, für jeden pieps medikamente zu nehmen, auch wenn es etwas "harmloses" wie globulis sind. wie petra1 :)-D) schon sagte, verlasse dich auf dein bauch, geh aber zum arzt wenn du das gefühl hast es wird nicht besser, oder gar schlimmer.

    liebe grüsse,
    gabriela

    p.s. ein bisschen aromaöl für die nacht (niaouli), pfefferminz- oder kamillentee zum trinken, viel frisches obst, warme milch mit honig, öfters mal hühnchensuppe etc. kannst du auf jeden fall probieren :)
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Petra,
    bei kleinen Kindern werden Erkältungen gerne erst nach 2 Wochen besser. Wenn also in 4-7 Tagen - ich bin da großzügig bei der Auslegeung :) - noch keine Besserung in Sicht ist, dann würde ich vielleicht mal den Arzt aufsuchen, vorsichtshalber.
    Ansonsten kannst Du versuchen nasse Tücher mit Niaouli Öl aufzuhängen, wirkt antiseptisch (heisst das so???) und ihr vielleicht einen Tropfen auf die Oberkante des Bodies zu tupfen, so daß sie die "Dämpfe inhaliert". Wenn es in ein, zwei weiteren Wochen noch nicht besser ist, würde ich evtl. immunstärkende Echanicea Tropfen geben.
    Ich finde, Du bist nicht zu locker. Levin hat auch eine Rotznase und das einzige was wir dagegen tun, ist der Niaouli Tropfen, frische Luft und alle 2-3 Tage ein Erkältungsbad a la Ute (ein paar Esslöffel Sahne mit je 2 Tropfen Niaouli-, Fenchel-, Mandarinenöl ins Badewasser). Das riecht so gut und gefällt den Boys.
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...